Lernkarten

Karten 33 Karten
Lernende 8 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 28.10.2021 / 12.11.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 33 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Modulationsverfahren

Beschreiben sie das Verfahren „Überlagerung/Interferenz/Addition von Schwingungen“.

  • Bei der Überlagerung (Addition 2 Schwingungen gleich) von Schwingungen entstehen keine neuen Frequenzen
  • Interferenzen: können kohärent und inkohärent sein (unterschiedliche Phasenbeziehung aufweisen)
  • Destruktive Interferenz: (Minus 2 Schwingungen ungleich) teilweise oder gänzliche Auslöschung von Schwingungen (Apple earpods)
Fenster schliessen

Modulationsverfahren

Beschreiben sie das Verfahren „additive Mischung/Multiplikation von Schwingungen“.

Ein Mischer multipliziert verschiedenfrequente, sinusförmige Schwingungen und es entstehen eine Summen- und eine Differenzfrequenz. Bei einem idealen Mischer sich die ursprünglichen Frequenzen nicht mehr enthalten

Fenster schliessen

Modulationsverfahren

Beschreiben sie das Verfahren „Modulation“ allgemein.

Ist die Veränderung (eines Signalparameters) eines Trägersignals in Abhängigkeit eines Nutzsignals

Fenster schliessen

Begrifflichkeiten

Erklären sie den Begriff „Trägersignal“.

Ist ein periodisches Signal mit bestimmten konstanten Parametern.

Das Trägersignal bildet das Nutzsignal mit einem sich ändernden Parameter ab.

Fenster schliessen

Begrifflichkeiten

Erklären sie den Begriff „Modulationssignal/Informationssignal.

Nutzsignal oder Modulationssignal ist das zu übertragende Signal. Z.B. Sprache, Musik, Daten, …

Fenster schliessen

Begrifflichkeiten

Erklären sie den Begriff „Basisband“.

Wenn nicht nur ein einzelnes Signal moduliert, sondern ein Frequenzbereich

Fenster schliessen

Pulsmodulationsverfahren

Definieren sie den Begriff „Pulsmodulationsverfahren“ allgemein.

Pulsmodulationsverfahren verändern Parameter eines pulsförmigen Trägers in Abhängigkeit des Nutzsignals. Z. B. Pulsamplitude, Pulsfrequenz, Pulsdauer, …

Fenster schliessen

Pulsmodulationsverfahren

Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Shannon’sche Abstasttheorem und den Pulsmodulationsverfahren?

Man muss mit mind. der doppelten Frequenz abtasten, dass man das Signal modulieren kann.   Die höchste Frequenz des Informationssignals darf nicht größer sein als die Halbe Pulsfrequenz. Nur so kann das Signal eindeutig demoduliert werden.