Lernkarten

Karten 40 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Copyright © PostFinance
Erstellt / Aktualisiert 24.12.2010 / 11.04.2021
1 Exakte Antworten 32 Text Antworten 7 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Warum nimmt der internationale Handel zu?

Abbau Zollschranken

Produktionsvorteile in Ländern

weniger Kapitalverkehr

mehr Personenfreizügigkeit

mehr Handelshemmnisse

Fenster schliessen

Auf welche Wirtschaftszweige hat sich die Schweiz spezialisiert?

Chemie, Maschinenbau, Präzisionsinstrumente, Medizinaltechnik, Banken- und Versicherungswesen

Fenster schliessen

Welche Nachteile hat der weltumspannende Handel?

Nachteile sind ökologisch unsinnige Transporte und der Unterschied zwischen Arm und Reich vergrössert sich ständig.

Fenster schliessen

Welches sind die drei einflussreichsten Handelsräume der Welt?

USA/Nordamerika, Europa, Asien

Fenster schliessen

Was ist eine Wirtschafts- und Währungsunion?

Gemeinsamer Markt, gemeinsame, aufeinander abgestimmte Wirtschaftspolitik, einheitliche Währung

Fenster schliessen

Was ist eine Wirtschaftsgemeinschaft?

Zollunion, freier Personen-, Güter-, Kapital- und Dienstleistungsverkehr (z.B. EWR)

Fenster schliessen

Welches Ziel verfolgt die OECD?

Die OECD fördert die wirtschaftliche Zusammenarbeit in Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik, Energie, Bildung und Forschung sowie in der Entwicklungszusammenarbeit.

Fenster schliessen

Was bedeutet die Abkürzung "IWF"?

International Monetary Fund. Zu Deutsch: "Internationaler Währungsfonds".

Fenster schliessen

Welche Aufgabe hat die Weltbank?

Die Weltbank bekämft die globale Armut und spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklungshilfe.

Fenster schliessen

Nenne die Aufgaben der WTO (Welthandelsorganisation).

Sie garantiert den freien Welthandel. Sie schafft Spielregeln für internationale Handelsbeziehungen und schlichtet Streit in Handelskonflikten.

Fenster schliessen

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Weltwirtschaftsgipfel der G8 und der G20?

Während in den G8 die bedeutendsten Industrienationen Einsitz nehmen, treffen sich am G-20 Vertreter aus den wichtigsten Industrie- und Schwellenländern.

Fenster schliessen

Welche zwei Währungen gelten neben der eigentlichen Weltwährung, dem US-Dollar, als die weltweit wichtigsten?

Euro, japanischer Yen

Fenster schliessen

Ist der europäische Binnenmarkt der grösste Wirtschaftsraum der Welt? Ja oder nein?

Ja. Allein die EU ist mit 500 Mio. Bürgern der weltweit grösste Handelsblock.

Fenster schliessen

Definiere den freien Personenverkehr.

Grenzkontrollen fallen weg, Niederlassungs- und Beschäftigungsfreiheit der Mitgliedbürger, Anerkennung Berufsdiplome, Freiheit Arbeitsplatzwahl.

Fenster schliessen

Was bewirkt der Abbau von Handelshindernissen innerhalb eines Binnenmarktes unter anderem?

höhere Preise

verschärfter Wettbewerb

weniger Verkehr

Schonung der Umwelt

Fenster schliessen

Welches ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz?

Asien

USA

afrikanischer Kontinent

EU

Fenster schliessen

Nenne die sechs Ziele der Schweizer Wirtschaftspolitik.

Vollbeschäftigung, Preisstabilität, Nachhaltige Staatsfinanzen, Sozialer Ausgleich, Wirtschaftswachstum, Umweltqualität

Fenster schliessen

Warum ist die Schweizer Wirtschaftspolitik am sozialen Ausgleich interessiert?

Der Staat ist daran interessiert, möglichst viele finanziell unabhängige Bürger zu haben. Denn nur ein Bürger mit Geld kann konsumieren und damit wiederum die Wirtschaft ankurbeln.

Fenster schliessen

Wer ist in der Schweiz für die Geld- und Währungspolitik verantwortlich?

Nationalbank
Fenster schliessen

Mit welchen Massnahmen können Politiker einzelne Branchen unterstützen?

Mit Steuererleichterungen und Subventionen (z.B. Landwirtschaft)

Fenster schliessen

Welche Steuern erhebt der Schweizer Staat unter anderem?

Mehrwertsteuer

Bildungsteuer

Tabaksteuer

Berufssteuer

Direkte Bundessteuer

Fenster schliessen

In welchen Bereichen gibt der Schweizer Staat Geld aus?

Verkehr

soziale Wohlfahrt

Zigarettenindustrie

Gesundheit

Bildung und Forschung

Fenster schliessen

Was ist ein Staatsdefizit?

Wenn die Ausgaben die Einnahmen des Staates übersteigen.

Fenster schliessen

Was ist das "Bruttoinlandprodukt (BIP)"?

Das Bruttoinlandprodukt (BIP) beschreibt die Wirtschaftsleistung eines Staates. Es gibt den Gesamtwert aller innerhalb der Landesgrenzen erschaffenen Güter (Waren und Dienstleistungen). An dieser Prozentzahl ist erkennbar, ob ein Staat wirtschaftlich "gesund" ist.

Fenster schliessen

Definiere die Staatsquote.

Die Staatsquote misst den Anteil der Staatsausgaben an der Gesamtproduktion (BIP). Je mehr Ausgaben, desto grösser die Staatsquote.

Fenster schliessen

Wer ist steuerpflichtig?

Steuerpflichtig sind natürliche Personen und juristische Personen.

Fenster schliessen

In der Schweiz sind die Steuersätze überall gleich hoch. Richtig oder Falsch?

Falsch. Es gibt steuerliche Unterschiede, sowohl zwischen Gemeinden in einzelnen Kantonen als auch zwischen den Kantonen.

Fenster schliessen

Mit welcher Steuer wird der Konsum besteuert?

Mehrwertsteuer

Fenster schliessen

Warum will der Staat möglichst wenig Konjunkturschwankungen?

Schwankungen sind meist begleitet von Inflation, Arbeitslosigkeit, tiefem Bruttoinlandprodukt und einem Staatsdefizit.

Fenster schliessen

Was importiert die Schweiz hauptsächlich?

Rohstoffe, Chemikalien, Energie, Maschinen, Elektronik, Präzisionsinstrumente und Fahrzeuge.