Lernkarten

Karten 11 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 23.09.2016 / 17.04.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 11 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche 6 Einflussfaktoren müssen Sie kennen um die optimale Reinigungsmethode in ihrem Betrieb zu wählen

  • Art und Kunden des Betriebs
  • Bodenbrelag
  • Raumnutzung
  • Leitbild (Ökologie)
  • Grösse der Fläche
  • Methode muss in Reinigungssystem passen (UR,ZR,GR)
  • Qualifikation des Reinigungspersonal
  • Kosten
  • bestehende technische Ausrüstung
  • Eigen oder Fremdreinigung

 

Fenster schliessen

Erkläre kurz die Low speed und High speed version

Hohe Drehzahl : Verdichten von Beschichtungen

Niedrige Drehzal: Scheuern Schamponieren

Fenster schliessen

Wo kann Mikrofaser nicht eingesetzt werden?

  • Kalk und Urinstein in Toilettenanlagen
  • Asphalt, Nagellack und Farbrückstände
  • Eingebrannte Fettrückstände

 

Fenster schliessen

Wo kann man Mikrofasern einsetzen?

  • Loser Schmutz
  • wasserlösliche, haftender Schmutz
  • Emulgierbarer Schmutz
Fenster schliessen

Nenne paar Vor- und Nachteile der Mikrofaser

+

  • Braucht weniger Chemie und wasser
  • Duftneutral
  • Fusel- und Streifenfrei (bei nicht su stark strukturierten oberflächen)
  • Man spart einbisschen Zeit

-

  • Kostspielig bei der Anschaffung
Fenster schliessen

Was für Einsatzmöglichkeiten haben Pads?

  • Entfernt haftende verschmutzung
  • für Trocknreinigungsmethoden wie Sprayreinigung
  • für Nassreinigungsmethoden wie Nassscheuern
  • Handpads für manuelle Reinigung
Fenster schliessen

Wieviele Arten von Schutzbehandlungen gibt es und welche?

  • wiederholbare / erneuerbare Schutzbehandlungen (zsbp.: polymerbeschichtung)
  • einmalige / permanente Schutzbehandlung (zbsp.: versiegelungslack auf parkett)
  • Schutzbehandlung als Funktion (zbsp.: von Mikroorganismen und statischer Aufladung bei textilen Bodenbelägen
Fenster schliessen

Was für Kriterien berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Schutzbehandlung

  • Beschaffenheit des Belags (porörs,oder textil)
  • Die benutzung und grösse des Belags
  • Qualifikation des Mitarbeitenden ( zbsp: bei kristallation oder versieglung)
  • Umweltbelastung