Lernkarten

Karten 170 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 24.03.2021 / 28.09.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 170 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

ELEG :Nennen sie 3 Anlagen bei denen das Plangenehmigungsverfahren ds ESTI anzuwenden ist?

Alle ausser Haustinstallationen ( Eleg Art. 16)nz.b. Traffostationen Hochspannungsleitungen, Generatorn im Nertverbung PV Anlagen > 3kVA 1-phasig resp >10kVA 3 phasig

Fenster schliessen

NIN KAPITEL 1-4 Zähle auf

1= Anwendungsbereich,Zweck und allgemeine Grundsätze
2= Begriffsbestimmungen
3=Allgemeine Merkmale
3.1 = Zweck, Stromversorgung und Aufbau der Anlage
3.2 = Klassifizierung äusserer Einflüsse 
3.4 = lnstandhaltbarkeit
3.5 = Stromversorgungen für Sicherheitszwecke
4.0 = Schutzmassnahme
4.1 = Schutz gegen elektrischen Schlag
4.2 = Schutz gegen thermische Einflüsse
4.3 = Schutz gegen Überstrom
4.4 = Schutz Überspannung
4.5 = Schutz Unterspannung
4.6 = Schutz gegen Trennen und Schalten

Fenster schliessen

NIN Kapitel 5-6

5.0 = Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel 
5.1 = Allg.Bestimmungen
5.2 = Leitungen
5.3 = Einrichtungen zum Trennen, Schalten, Steuern und Überwachen
5.4 = Erder und Schutzleiter
5.5 = Andere Betriebsmittel
5.6 = Einrichtungen für Sicherheitszwecke
6.0 = Prüfungen
6.1 = Erstprüfung
6.2 = Wiederkehrende Prüfung

Fenster schliessen

NIN Kapitel 7 Alle Unterkapitel aufzählen

7.0 = Zusatzbestimmungen für Räume, Bereiche und Anlagen besonderer Art 
7.1 = Räume Badewannde und Dusche
7.2 = Schwimmbecken und Springbrunnen
7.3 = Räume mit elektrischen Sauna-Heizgeräten<
7.4 = Sauna
7.5 = Elektrische Anlagen von landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebsstätten
7.6 = Leitfähige Bereiche
7.8 = Elektrische Anlagen auf Camping- und Caravanplätzen
7.9 = Marinas und ähnliche Bereiche
7.10 = Elektrische Anlagen in medizinisch genutzten Räumen
7.11 = Ausstellungen, Shows und Stände
7.12 = Photovoltaik-(PV)-Stromversorgungssysteme 
7.13 = Möbel
7.14 = Beleuchtungsanlagen im Freien 
7.15 = Kleinspannungsbeleuchtungsanlagen 
7.17 = Elektrische Anlagen auf Fahrzeugen und in transportablen Baueinheiten
7.18 = Öffentliche Einrichtungen und Arbeitsstätten 
7.21 = Caravans und Motorcaravans 
7.22 = Stromversorgung von Elektrofahrzeugen 
7.29 = Elektrische Betriebsräume 
7.30 = Elektrischer Landanschluss für Fahrzeuge der Binnenschifffahrt 
7.40 = Temporär errichtete elektrische Anlagen für Aufbauten, Vergnügungseinrichtungen und Buden auf Jahrmärkten (Chilbi), in Vergnügungsparks und für Zirkusse
7.53 = eizleitungen und umschlossene Heizsysteme 
7.61 = Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Fenster schliessen

1.0.1 Gesetzliche Grundlagen
.1 Die NIN stützt sich auf: CH

- das Bundesgesetz betreffend die elektrischen Schwach- und Starkstromanlagen (Elektrizitätsgesetz, SR 734.0)
- die Verordnung über elektrische Starkstromanlagen (Starkstromverordnung, SR 734.2)
- die Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen (NIV, SR 734.27)
- die Verordnung über elektrische Niederspannungserzeugnisse (NEV, SR 734.26)
- die Verordnung des UVEK vom 30. April 2018 über elektrische Niederspannungsinstallationen
(UVEK SR 734.272.3) 

Fenster schliessen

1.0.2 Werkvorschriften
.1 CH Die Netzbetreiberinnen können besondere Bestimmungen erlassen welche: 

- zum Schutz ihrer Anlagen dienen
- die Betriebssicherheit der elektrischen Versorgung erhöhen
- zum Schutz des Personals bei Unterhaltsarbeiten beitragen.

Die in der NIN verlangte Sicherheit darf durch solche ergänzenden Bestimmungen nicht beeinflusst werden.  

Fenster schliessen

Wegen der Energietarife oder der Betriebssicherheit der eigenen Anlagen ist es notwendig, dass die Netzbetreiberin auch über Anlageteile, die nicht ihr Eigentum sondern Eigentum des Bezügers sind, Vorschriften erlässt. Als «eigene Anlagen» gelten auch Geräte wie Zähler, Schaltuhren, Fernschalter und dgl. Unter dem Ausdruck «nicht beeinflusst» wird verstanden, dass weder vermindernde noch verschärfende Bestimmungen gegenüber der NIN in die Werkvorschriften aufgenommen werden dürfen. Werkvorschriften können erlassen werden betreffend: 

Empfehlungen für Mindestquerschnitte der Haus- und Bezügerleitungen
Anzahl, Farbe, Nummerierung und Querschnitt für die isolierten Leiter zur Steuerung von Tarifmessgeräte und dgl.,  
(Montagehöhen, Anordnung, Schema, Typen und Abmessungen der Zählertafeln
Festlegung der zu wählenden Schutzmassnahmen: Nullung (TN), Schutzerdung (TT), Schutzschaltung,

Fenster schliessen

1.1.1 Geltungsbereich. Die NIN gilt für die Planung, Errichtung und Prüfung elektrischer Anlagen für: 

a) Wohnbauten,
b) Gewerbebauten,
c) öffentliche Bauten,
d) Industriebauten,
e) landwirtschaftliche und gartenbauliche Bauten,
f) vorgefertigte Gebäuden, 
g) Photovoltaikanlagen