Lernkarten

Leonie Reiter
Karten 334 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 11.11.2020 / 12.11.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 334 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
  • Nach welchen Kriterien können Leistungen der Krankenversicherung eingeteilt werden?
  • Rechtsnatur
  • Art der Leistungserbringung
  • Zweck der Leistung
Fenster schliessen
  • Inwiefern werden Leistungen nach der Rechtsnatur unterschieden?
  • Pflichtleistungen
  • Freiwillige Leistungen
  • Pflichtaufgaben
Fenster schliessen
  • Wie lautet das wesentliche Merkmal von Pflichtleistungen aus der Krankenversicherung?
  • Versicherte haben Rechtsanspruch, kann im Verfahren in Sozialrechtssachen durchgesetzt werden
Fenster schliessen
  • Wonach können Pflichtleistungen weiter unterteilt werden? 
  • Gesetzliche Mindestleistung
  • Satzungsgemäße Mehrleistung
Fenster schliessen
  • Worin liegt der Unterschied zwischen gesetzlichen Mindestleistungen und satzungsgemäßen Mehrleistungen? 
  • In der Rechtsquelle
    • Gesetzliche Mindestleistungen: nach Art, Umfang und Voraussetzungen im Gesetz bestimmt
    • Satzungsgemäße  Mehrleistungen: im Gesetz ist Ermächtigung für KV-Träger vorgesehen, durch Satzungsbestimmungen umfassendere Leistungen zu erbringen
      • Obergrenze ist im Gesetz festgelegt
Fenster schliessen
  • Welche satzungsgemäßen Mehrleistungen werden unterschieden?
  • Dem Grunde nach: Zuschuss für Hilfsmittelanschaffung
  • Der Höhe nach: Erhöhung d. Krankengeldes für Angehörige 
  • Der Dauer nach: Verlängerung des Höchstanspruchsdauer von Krankengeld
Fenster schliessen
  • Wie lauten die wesentlichen Merkmale freiwilliger Leistungen aus der Krankenversicherung? 
  • Versicherte haben keinen Rechtsanspruch, die Leistungen sind nicht einklagbar
  • Über die Gewährung wird nach pflichtgemäßem Ermessen entschieden
  • Z.B. Maßnahmen zur Festigung der Gesundheit
Fenster schliessen
  • Wie lauten die wesentlichen Merkmale von Pflichtaufgaben? 
  • Versicherungsträger haben die Leistung nach pflichtgemäßem Ermessen zu erbringen
  • Versicherte haben keinen individuellen Rechtsanspruch - können aber laut OGH gegen gesetzwidriges Ermessen klagen