Lernkarten

Karten 11 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 10.03.2020 / 11.03.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 11 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Schritte durchläuft das Öl von der Bohrung bis zum Endverbrauch?

  • Bohrung
  • Produktion
  • Transport
  • Verarbeitung
Fenster schliessen

Nenne Beispiel von Produkten, welche aus Erdöl produziert werden?

  • PET Flaschen
  • Kosmetikartikel (z.B. Lippenstifte)
  • Kerzen
  • Farbstoffe
  • Nylonstrümpfe
  • Telefone
Fenster schliessen

Nenne Beispiele von erneuerbaren Energieträger?

  • Solarenergie
  • Windenergie
  • Wasserkraftwerke
  • Biogas
  • Holzenergie
  • Geothermie
  • Wärmepumpen
  • Fernwärme
Fenster schliessen

Nenne Beispiele von nicht erneuerbaren (fossilen) Energieträger?

  • Atomenergie
  • Kohlekraftwerke
  • Erdöl
  • Erdgas
Fenster schliessen

Erkläre die Entstehung von Erdöl?

  • Im Laufe der Erdgeschichte hat sich die Verteilung von Land und Wasser immer wieder verändert: Festland versank, Meeresboden stieg auf und wurde zu Land. In den Schelfgebieten wimmelte es zu gewissen Zeiten von Plankton. Nach dessen Absterben im sauerstoffarmen Wasser sank es als Faulschlamm auf den Meeresboden ab und wurde von festem Material überlagert. Unter höheren Temperatur- und Druckverhältnissen entstanden allmählich Erdöl und Erdgas.
Fenster schliessen

Erkläre die Wanderung und Konzentration von Erdöl?

  • Unter durchlässigen Schichten (z.B. Ton, Salz) sammelten sich Erdöl, Erdgas und Restwasser in sogenannten "Speichergesteinen". Nicht selten sammelten sich bei günstigem Schichtverlauf grössere Mengen der leichten und darum langsam aufsteigenden Erdölprodukte aus einer weiteren Umgebung auf kleinem Raum. Derartige Gesteinsstrukturen bezeichnet man als "Erdölfallen".
Fenster schliessen

Erkläre wie die Suche nach Erdöl erfolgt?

  • Hinweise auf Erdöl an der Erdoberfläche, wie Gasaustritte oder Asphaltvorkommen, sind selten: meistens müssen Erdölfallen mit physikalischen Methoden (Magnetismus, Erdanziehung, Seismik) aufgespürt werden. Den endgültigen Nachweis über Lage und Ausmass eines Vorkommens vermag erst eine Bohrung zu erbringen. Dies erfordert, besonders in schwer zugänglichen Gebieten, meist einen gewaltigen Aufwand an technischen und finanziellen Mitteln.
Fenster schliessen

Erkläre wie Bohrungen von Erdöl vorgenommen werden?

  • Beim heute üblichen Rotations-Bohrverfahren frisst sich der Drehbohrer, der am unteren Ende eines Stahlrohrs befestigt ist, Schicht um Schicht in die Tiefe. Im Bohrturm stehen Verlängerungsrohre, die von Zeit zu Zeit oben aufgeschraubt werden müssen. Zum Auswechseln des Bohrers, was alle paar Stunden geschehen muss, wird das ganze Gestänge mit einem Flaschenzug wieder nach oben gezogen und Rohr um Rohr auseinandergeschraubt. Der Antrieb des Bohrers erfolgt über den sogenannten Drehtisch auf der Arbeitsplattform des Turms. Durch das Gestänge wird zur Kühlung des Bohrers so genannter Bohrschlamm in die Tiefe gepresst; die aus dem Bohrloch zurückfliessende Flüssigkeit wird laufend nach Ölspuren untersucht.
Fenster schliessen

Erkläre die Produktion von Erdöl?

  • Ist man fündig geworden, wird der Turm abgebrochen. Über dem Bohrloch wird ein kompliziertes System von Absperrventilen, der sogenannte "Christbaum", angebracht. Fliesst das Öl nicht unter eigenem Druck an die Erdoberfläche, muss man Pumpen einsetzen. Vielfach wird auch Wasser oder Gas in die Umgebung des Erdöllagers eingepresst. Oft wird das Öl mi Hitze (Dampf) oder Chemikalien dünnflüssig gemacht, um das Ausfliessen zu erleichtern.
Fenster schliessen

Erkläre den Transport von Erdöl?

  • Erdöl wurde anfänglich in Holzfässern transportiert. Aus jener Zeit stammt auch das heute noch gebräuchliche Hohlmass für Mineralöl: 1 Fass = 1 Barell = 42 US-Gallonen = 159 Liter. Der Transport des Rohöls vom Bohrort zur Raffinerie oder zum Verschiffungshafen erfolgt fast ausschliesslich durch Pipelines. Pipelines sind stählerne, meist in die Erde versenkte Rohrleitungen. Das Öl wird mit einem Druck von 80 bar und einer Geschwindigkeit von 5 km/h durch die Rohre gepumpt.
Fenster schliessen

Erkläre die Verarbeitung von Erdöl?

  • Vor dem Verbrauch muss das Erdöl in Raffinerieren gereinigt und in verschiedene Produkte wie z.B. Flug- und Autobenzin, Dieselöl oder Heizöl aufgespalten werden. Bei diesen Prozessen entstehen Nebenprodukte, die wieder Ausgangsstoffe für die petrochemische Industrie sind. Raffinerien liegen deshalb vor allem in den industrialisierten Verbrauchsländern, entstehen aber heute auch in den Erdölfördergebiten.