Lernkarten

Karten 80 Karten
Lernende 8 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 08.01.2020 / 26.10.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 80 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Sie benötigen auf Ihrem Schiff unter Schweizer Flagge eine Konzession für eine UKW-Seefunkanlage. Welche Voraussetzungen müssen mindestens erfüllt sein?

Die Installation muss von einer geprüften Fachstelle vorgenommen werden.

Funkzeugnis Seefunk LRC, Zulassungszertifikat der Seefunkanlage, welches von einer konzessionierten Fachstelle ausgestellt wird.

Flaggenschein, Funkzeugnis SRC.

Flaggenschein, Funkzeugnis SRC, Konformitätserklärung des Herstellers.

Fenster schliessen

Ist auf einem Schiff unter Schweizer Flagge für eine EPIRB eine Konzession vorgeschrieben?

Ja, aber nur wenn ein GPS eingebaut ist.

Nein, eine EPIRB ist nicht konzessionspflichtig.

Ja, eine EPIRB ist konzessionspflichtig.

Das ist abhängig vom Typ. (GPS vorhanden)

Fenster schliessen

Dürfen Sie auf einem Schiff unter Schweizer Flagge eine VHF-Seefunkanlage mit Konzession bedienen?

 

Nein, Sie benötigen eine Konformitätserklärung des Geräts.

Nein, einzig Kanal 16 darf verwendet werden.

Ja, sofern Sie nach den Regeln der ITU vorgehen.

Ja, sofern Sie ein entsprechendes Funkzeugnis besitzen.

Fenster schliessen

Wer ist auf Charteryachten für die regelkonforme Ausrüstung verantwortlich bzw. wer muss eine allfällige Strafe bezahlen?

 

Der Schiffsführer ist für die Einhaltung der Ausrüstungspflicht verantwortlich.

Bei einer gecharterten Yacht ist der Vercharterer für die Ausrüstung verantwortlich.

Da es sich nur um Ausrüstungsrichtlinien handelt, kann auch niemand bei Widerhandlung zur Rechenschaft gezogen werden.

Jede sich an Bord befindliche Person ist verantwortlich. Eine allfällige Strafe muss von allen anteilsmässig bezahlt werden.

Fenster schliessen

Sie besitzen einen vom Schweizerischen Seeschifffahrtsamt genehmigten Führerausweis. Vor dem Auslaufen mit dem Charterschiff bemerken Sie, dass Sie das Logbuch vergessen haben. Sie benützen anstelle ein A4-Notizbuch. Ist dies erlaubt?

Nein, es muss immer das Logbuch des Charterschiffes verwendet werden.

Nein, das Logbuch muss den Formvorschriften des Schweizerischen Seeschifffahrtsamtes entsprechen.

Ja, aber nur, wenn die vorgeschriebenen Rubriken aufgeführt sind.

Ja, es gibt keine Formvorschriften.

Fenster schliessen

Sie besitzen eine Segelyacht unter Schweizer Flagge. Ist ein unentgeltlicher Verleih der Segelyacht erlaubt?

Ja, dies ist erlaubt, unter Vorbehalt der Bestimmungen des Landes, in dessen Hoheitsgewässern sich das Schiff befindet.

Ja, dies ist ohne Vorbehalte erlaubt.

Nein, ein Schiff unter Schweizer Flagge darf auf keine Art und Weise verchartert werden.

Nein, ein Schiff unter Schweizer Flagge darf nur vom Schiffseigner geführt werden.

Fenster schliessen

Muss auf einem 35-Fuss-Segelschiff, das unter Schweizer Flagge fährt, ein Beiboot mitgeführt werden?

Ja, Schiffe ab 10 m Länge müssen gemäss Ausrüstungsrichtlinien ein Beiboot mitführen.

Nein, dies gilt erst ab einer Schiffslänge von 12 m.

Nein, ein Beiboot gehört nicht zur Pflichtausrüstung.

Nein, wenn eine Rettungsinsel vorhanden ist, besteht keine Pflicht, ein Beiboot mitzuführen.

Fenster schliessen

Gibt es für Yachten unter Schweizer Flagge Vorschriften hinsichtlich des Versicherungsschutzes?

Nein, der Abschluss von Versicherungen ist der Beurteilung des Eigners überlassen.

Ja, gemäss der Jachtenverordnung muss für eine Yacht unter Schweizer Flagge mindestens eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckung von 5 Millionen Schweizer Franken abgeschlossen sein.

Ja, der Abschluss einer Haftpflicht- und einer Kaskoversicherung sind vorgeschrieben.

Ja, gemäss der Jachtenverordnung muss für eine Yacht unter Schweizer Flagge mindestens eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckung von 2 Millionen Schweizer Franken abgeschlossen sein.