Lernkarten

Karten 122 Karten
Lernende 8 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.05.2018 / 26.10.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 122 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/122

Fenster schliessen

Was ist der historische Hintergrund (bis Heute) der Entfaltung des Buddhismus in Thailand? 5 Punkte

Seit 9 Jhd verschiedene Thaistämme in Fürstentümern

König Rama (1275-1317) führt in einem Reich den Theravada ein

13/14 Jhd. Theravada Staatsreligion

War nie eine Kolonie

94% Buddhisten

 

 

Fenster schliessen

Was bedeutet "belonging without believing, believing without belonging"?

Da Buddhismus an manchen Orten Staatsreligion ist, gibt es viele Mensche, die Buddhisten sind weil es zur Kultur gehört. Die Buddhisten wollen darum ein Aufnahmeritual einführen.

Fenster schliessen

Was muss erfüllt sein, um ein Theravadabuddhist zu sein? 3 Punkte (Perfomativ 7 Punkte)

Jeder muss Zuflucht zu den 3 Juwelen nehmen

Jeder muss die drei Merkmale der Existenz realisieren: Die Vergänglichkeit, die Realität des Leidens, die Lehre vom Nicht-Ich

Performative Aspekte: tägliche Pflege Opferaltar, Opfer geben, Verehrung und Gebet von Buddha reliquien, riutelle Rezitation, Meditationsübungen, Teilnahme an religiösen Festen, buddhistische Totenbestattung

Fenster schliessen

Was sind die Merkmale einer buddhistischen Totenbestattung im Theravada? Nenne 3

Gefahr der Interferenz mit preta (Totengeister)

Begräbnis/Kremation - Totenfürbitten/Predigten - Almosenspenden

Schutzgebete werden Rezitiert

 

Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Feste im Theravada? Nenne 6

Neujahrsfest (13-15 April)

Vesakhapuja Maivollmond, Gedenken an Geburt, Erwachen und Erlöschen des Buddha

Eintritt in Regenzeit Julivollmond -> Mönche wechseln nicht mehr das Kloster

Austritt aus der Regenzeit Oktobervollmond

Übergabe der Gewandtücher Oktober/November

Leichenverbrennung, individuell

Fenster schliessen

Was wird in der Schrift Die Fragen des König Milanda diskutiert? 3 Punkte

Ein Zwiegespräch zwischen König und Mönch Nagasena. Sie diskutieren über

- die Nicht-Ich Lehre. König: Wenn es keine Person gibt, dann kan man auch keine Person töten. Antwort Nagasena: Wagen Gleichnis, Eine Person wird durch ihre Funktion definiert, wie ein Wagen

- Geistige Schmerzen. körperliche vs. geistige Schmerzen, ein Bodhisattva kann nur noch körperliche Schmerzen empfinden, diese sind abhängig vom Köper, nicht vom Willen

- Ort des Nirvana. Kein Ort fürs Nirvana, es wird nicht aufgespeichert, wie Feuer

Fenster schliessen

Was ist ein Beispiel für die systematisierte Philosophie des Abhidhamma?

Die Welt wird in 4 höchste Realitäten mit mehreren Kategorien aufgeteilt: Bewusstsein, Bewusstseinsfaktoren, Gegständlichkeit, Nirvana

Das Bewusstsein wird in 4 Sphären und Kategorien aufgeteilt, zb 14 Funktionen des Bewusstseins, eg Funktion der Wiedergeburt, des Unterbewusstseins...

Fenster schliessen

Was ist die Legende von Barlaam und Josaphat?

Eine frühchristliche Adaption des Leben des Buddha

Josaphat kommt von Bodhisatva

So stark adaptiert, dass es wie eine christliche Hagiohraphie ist

Fenster schliessen

Wann haben christliche Missionare in China und Japan missioniert?

von 13. bis 18. Jhd.

Fenster schliessen

Wer ist Brian Houghton Hodgson?

Angestellter der East India Company

Erstand in Nepal 400 Manuskripte buddhistischer Texte

1837 bearbeitet und übersetzt diese Manuskripte

Sehr negative Sicht auf den Buddhismus

Fenster schliessen

Wie hat sich die westliche Rezeption des Buddhismus verändert? Welches sind die Philosophen dahinter? Nenne 7

Zu Beginn sehr negative Sicht, Buddhismus wird als absurd empfunden, eg Karma mit Ablasshandel vergleicht (Hilaire)

Parallel beschäftigung mit dem Buddhismus in Indien und in China -> man ging davon aus, dass das 2 verschiedene Religionen sind

Oldenberg neuer Strom: sucht nach der Urheimat der Arier -> In asien?

Neumann: Übersetzt Pali-Schriften

Kant: Buddhismus als Verehrung des "Nichts"

Hegel: Buddhismus als Religion den In-sich-seins, Dalai Lama wird als Gott verehrt

Schopenhauer: Fast ein Laienbuddhist, positives Bild, er gab seine eigene Philosophie auch nur in vereinfachter Form weiter, wie Buddha. Fokus auf Leiden in der Welt (er beinflusst die anderen Philosophen)

Nietzsche: Kritisch dem Buddhismus gegenüber, Buddhusmus = Nihilismus -> Buddhismus gefährlich

 

 

 

 

 

 

 

 

Fenster schliessen

Wa sind die (7) Phasen der modernen Rezeption des Buddhismus im Westen?

1870-80 vom Text zum Kontext: Bekanntwerden buddhistischer Praxis

1840-80 in den Usa bilden sich grosse Immigrationsgemeisnchaften von Chinesen, 1853 Gründung des ersten Tempels

ca. 1915 beginn japanisch-buddhistischer Mission in den USA

1920-40 Gründung von Tempeln, Klöstern und Meditationshäusern im Westen

1950-60 Zen Buddhismus stark rezipiert, Teil der Counter Culture in den 60ern

60er bis Heute: Tibetischer Buddhismus global bekannt, Klostergründungen

Seit 70er Aufschwung Achtsamskeitsmeditation -> minduflness

 

Fenster schliessen

Was sind die Merkmale des Buddhistischen Modernismus? Nenne 5

Erneuerungsbewegung

antikolonial

Buddhismus als beweisbare, wissenschaftliche Lehre

Rationalität

soziales und kulturelles Engagement

Fenster schliessen

Was war ein Teil des Aufschwungs der Achtsamkeitmeditation?

Achtsamkeitsmeditation kann auch als Therapie genutzt werden

Fenster schliessen

Wie wird "mindfulness" definiert?

Ein Bewusstwerden (awareness), welches durch absichtliche, gegenwärtige und unvoreingenommene Aufmerksamkeit erzeugt wird.

Fenster schliessen

Wie lässt sich "Buddhismus" definieren?

Global verbreitete religiöse Tradition

- mit starken philosophischen Momenten
- mit sozialreformerischen und psychologischen Momenten
- mit einer Mönche-Nonnen/ Laien Trennung

die als kulturprägende Kraft in Asien und auch in westlichen Ländern wirkt.

Fenster schliessen

Was ist "yakkha"?

Dämonen: manchmal friedvolle, manchmal gefährliche Naturgottheiten. Wurden auch als Beschützer von Gemeinschaften verehrt.

Fenster schliessen

Wer ist der Stifter des Buddhismus und wann ist er gestorben?

Siddharta Gautama, gestorben 380 v. Ch.

Oder Buddha Sakyamuni

Fenster schliessen

Was ist die selbstbezeichung des Buddhismus?

Buddhadharma

Fenster schliessen

Was sind die drei Juwelen?

Buddha, Dharma, Samgha (Gemeinschaft)

Fenster schliessen

Wann und wo ist der Buddhismus enstanden?

In Indien ca. 800-600 v.Ch.

Fenster schliessen

Was sind die 4 wichtigsten Stätten des Leben des Buddhas?

Lumbini (Geburt) in Nepal

Mahabodhi (Erwachen) in Bodh Gaya

Sarnath (Erste Predigt) in Isapatana

Mahaparinirvana (Endgültiges Erlöschen) in Kusinara

 

 

 

Fenster schliessen

Wo ist der Theravada Buddhismus heute verbreitet?

Wo ist der Mahayana Buddhismus heute verbreitet?

Sri Lanka, Burma, Thailand, Laos, Cambodia, Malaysa, Teile Vietnam

 

Nepal, Tibet, Butan, Mongolei, kleine Teile Russlands, Sibirien, Japan, Taiwan, China

Fenster schliessen

Was sind die Hauptmerkmale der Lehre des Buddhismus? Nenne 7

- Letztes Heilsziel: Nirvana

- Nichtanhäufung, Neutralisierung oder Löschung des Karma

- Lehre vom Nicht-Ich

- Meditation

- Sittlichkeitsgebote

- Unterscheidung Laien/Mönche

- Verehrungspraktiken und Rituale

Fenster schliessen

Was ist "samsara"?

Der leidhafte Daseinskreislauf

Fenster schliessen

Was sind die 5 Lehren des Buddhas?

1. Die Lehre von Samsara

2. Die Lehre vom Wissen um die Befreiung und das Eingehen ins Nirvana

3. Drei Merkmale aller Begebenheiten: Unbeständigkeit, Leidhaftigkeit, Nicht-Ich-Heit

4. Ursachen des Leidens

5. Praxis des Weges der Befreiung

 

Fenster schliessen

Was ist "duhkha"?

Die Leidhaftigkeit, ein Merkmal aller Gegebenheiten

Fenster schliessen

Was ist "anatman"?

Selbstlosigkeit, Nicht-Ich-Heit, ein Merkmal aller Begebenheiten

Fenster schliessen

Was sind die Ursachen des Leidens? Nenne 3

Durst/Begehren

Nichtwissen

verkehrte Sichtweise

Fenster schliessen

Was ist die Praxis des Weges zur Befreiung? Nenne 4

Überwindung von Gier, Hass, Verblendung und Fanatismus

Kultivierung von Sittlichkeit

Versenkung/Meditation (samadhi)

Erkentniss/Weisheit (prajna)