Lernkarten

Karten 23 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.07.2021 / 22.07.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 23 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definieren Sie die Entwicklungspsychologie!

Gegenstand der Entwicklungspsychologie ist

  • die Beschreibung und Erklärung
  • zeitlich überdauernder,
  • aufeinander aufbauender

Veränderungen menschlichen Erlebens und Verhaltens über die gesamte Lebensspanne.

Fenster schliessen

Beschreiben Sie emotionale Intelligenz!

Emotionale Intelligenz = Umgang mit biochemischen Reaktionen

Faktoren:

  • Selbstwahrnehmung
  • Selbstregulation
  • Empathie

Empathie = Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Emotionen, Gedanken und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen, zu verstehen und nachzuempfinden

Fenster schliessen

Definieren Sie Persönlichkeit!

Persönlichkeit besteht aus individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften eines Menschen in der aktiven Auseinandersetzung mit seiner gesellschaftlichen Umwelt.

Fenster schliessen

Erläutern Sie das Vier-Ebenen-Modell der Persönlichkeit!

Kognitiv-kommunikatives Ich

befindet sich im linken assoziativen Neokortex

 

Individuell-soziales Ich

befindet sich im rechten assoziativen Neokortex

 

Unbewusstes Selbst

Emotionale Konditionierung, Belohnung, Motivation

 

Vegetativ-affektives Verhalten

Ausprägung bereits pränatal ab ca. 7. SSW

Fenster schliessen

Benennen Sie Grundlagen der Persönlichkeitsentwicklung!

  1. Genetische und epigenetische Faktoren
  2. Biochemische Hirnentwicklung
  3. Erfahrungen in früher Kindheit
  4. Umwelteinflüsse: Familie, Partnerschaft, Beruf
Fenster schliessen

Erläutern Sie die sensorische Integration (SI)!

  • Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen (Inputs)
  • Grundvoraussetzung für Handlungsfähigkeit, emotionales Gleichgewicht und Selbstbewusstsein
Fenster schliessen

Erläutern Sie die Entwicklung der SI bis zum ca. 7. Lebensjahr!

  • Lesen, schreiben, rechnen, Aufmerksamkeit, Bewegung
  • Ausbildung des Körperschemas
  • Ausbildung der sensomotorischen Regelkreise (SMR)
Fenster schliessen

Erläutern Sie das Körperschema!

  • Kenntnis von der Beschaffenheit des eigenen Körpers
  • Kenntnis über die Funktionalität des Körpers
  • Kenntnis um Relationen der Körperteile zueinander