Lernkarten

Karten 20 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 19.11.2020 / 12.12.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 20 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Fragen sollte man sich bei der wahl der Rechtsform stellen?  (10)

1.Wie soll die Haftund geregelt werden?

2.Wie soll die Finzanzierung erfolgen?

3.Welche Gewinn und Verlustverteilungen sind zweckmäßig?

4.Gründet man alleine oder mit mehreren Personen?

5.Wie soll die Geschäftsführung geregelt werden?

6.Ist die Eintragung ins Handelsregister erforderlich?

7.welche Kosten fallen an?

8.Welche Formvorschriften siund zu beachten?

9.Welche Unternehmensbezeichung oder Firmierung wird angestrebt?

10.Welche Handwerksrechtlichen Voraussetzungen liegen vor?

Fenster schliessen

Welche Frage sollte man sich vor eingehen einer Betrieblichen Partnerschaft stellen?  (8)

1.Passen die Partner zusammen?

2.Stimmt die Chemie und die Wellenlänge?

3.Wie sind die Kompetenzen der Partner zu Regeln?

4.Welche Arbeitsteilung ist vorgesehen?

5.Ist das notwendige gegeseitige Vertrauen vorhanden?

6.Wie erfolgen die Gewinnverteilungen und Privatentnahmen?

7.Wie soll die Arbeitszeit der Partner geregelt sein?

8.Verfühgen sie in etwa über die gleiche berufliche Einsatzbereitschaft?

Fenster schliessen

Wie ist die Haftung bei GBR, OHG ,KG,GmbH?

GBR: Sowohl mit dem Privat als auch mit dem Gesellschaftsvermögen.

OHG: Sowohl mit dem Privat als auch mit dem Gesellschaftsvermögen.

Kg: Der Komplementär haftet voll (vollhafter), sowohl Privat als auch mit dem Gesellschaftsvermögen.

       Der Kommanditist nur mit seiner Einlage

GmbH: Nach der Eintragung in das Handelsregister nur mit dem Gesellschaftsvermögen, sonst mit dem Privatvermögen.

Fenster schliessen

Erklären sie den Werkvertrag, gehen Sie dabei auf Parteien,Form und Pflichten ein.

Ein Unternehmen wird von einem Besteller beauftragt ein Werk herzustellen. Wobei der Unternehmer gegen Zahlung des Bestellers ein Werk erstellt. 

-Parteien: Besteller und Unternehmer.

-Pflichten: Der Unternehmer ist verpflichtet das Werk mangelfrei herzustellen. Der Besteller ist verpflichtet den Werklohn nach Abnahme des mangelfreien Werkes zu zahlen.

-Form: Es ist keine besondere Form vorgesehen, aus Beweisgründen ist aber eine schriftliche Form zu empfehelen.

Fenster schliessen

Welche Mängelansprüche gibt es beim Werkvertrag?  (3)

- Nacherfüllung: Nach Wahl des Unternehmens, Mängelbeseitigung oder Neuherstellung des Werkes.

-Schadensersatz.

-Selbstvornahme,Rücktritt, oder Minderung nur im Ausnahmefall.

Fenster schliessen

Welche Vergütungssicherungen gibt es?  (4)

1.Unternehmerpfandrecht bei beweglichen Sachen.

2.Bauhandwerkersicherungshypothek.

3.Bauhandwerkversicherung.

4.Einforderung von Abschlagzahlungen.

 

Fenster schliessen

Was versteht man rechtlich unter der Firma?

Die Firma ist der Name unter dem der Kaufmann seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt.

Ein Kaufmann kann unter seiner Firma klagen und verklagt werden.

Fenster schliessen

Erklären Sie Rechtsfähigkeit, gehen Sie dabei auf Beginn und Ende bei natürlichen und Juristischen Personen ein.

Rechtsfähigkeit ist die Fähigkeit, Träger von Rechten und Pflichten zu sein.

-Natürliche Personen sind grundsätzlich von Geburt bis zum Tod rechtsfähig. ( Menschen, Personen Gesellschaften mit einschränkungen)

-Juristische Personen sind ab der Gründung  bis zur auflösung rechtsfähig. (z.B. GmbH mit der eintragung in das Handelsregister bis zur beendigung der liquidation)