Lernkarten

Karten 42 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © PostFinance
Erstellt / Aktualisiert 27.02.2010 / 15.06.2022
9 Exakte Antworten 26 Text Antworten 7 Multiple Choice Antworten

1/42

Fenster schliessen

Welche Kennzahlen benutzen die Finanzanalysten, um die langfristige Liquidität eines Unternehmens zu beurteilen?

Die Deckungsgrade A, B, und C

Fenster schliessen

Was versteht man unter „Deckungsgrad“?

Das Verhältnis zwischen langfristig gebundenen Vermögensteilen und langfristig gebundenem Kapital.

Fenster schliessen

Was ist das Delkredere-Risiko?

Das Risiko, dass ein Unternehmen ganz oder teilweise auf eine Forderung verzichten muss, beispielsweise weil ein Kunde nicht mehr zahlen kann.

Fenster schliessen

Was sind Rückstellungen?

Kostensenkungen, vor allem in Form von Lohnkürzungen

Ein spezieller Kredit, der ein Unternehmen bei einer Bank aufnimmt

Ein Instrument zur Liquiditätskontrolle eines Unternehmens

Eine Art Voraussparen im Hinblick auf spezielle Risiken

Fenster schliessen

Was bedeutet die Abkürzung KMU?

Klein- und Mittelunternehmen
Fenster schliessen

Nenne ein Synonym für „Devise“.

Fremdwährung, ausländische Währung

Fenster schliessen

Ein Finanzinstitut wendet bei Krediten für alle Unternehmen einen gleich hohen Zins an. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Welche Kriterien klärt ein Finanzinstitut ab, wenn es die Bonität eines Unternehmens prüfen will?

Finanzielle Faktoren (Schulden, Cashflow, usw.), nicht finanzielle Faktoren (Organisation des Managements, Budgetplanung, usw.), individuelle Faktoren (aussergewöhnliche Einflüsse, ausserordentliche Strukturen), Branchenfaktoren.

Fenster schliessen

Was versteht man unter „Kurzarbeit“?

Das Reduzieren der Arbeitszeit zur Kosteneinsparung, wenn ein Unternehmen einen temporären Auftragsmangel überwinden muss. Dank Kurzarbeit können in manchen Fällen Entlassungen verhindert werden.

Fenster schliessen

In welchem Rhythmus sollte ein Unternehmen eine Liquiditätskontrolle durchführen?

Regelmässig, etwa monatlich oder noch besser wöchentlich

Monatlich, wenn es börsenkotiert ist

Ein Mal pro Quartal, wenn es nicht börsenkotiert ist

Ein Mal pro Semester

Fenster schliessen

Das Geschäftsjahr eines Unternehmens muss mit dem Kalenderjahr übereinstimmen. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Was ist eine Start-Up?

Ein Unternehmen in der Gründungsphase.

Fenster schliessen

Was versteht man unter „Fristenkongruenz“?

Die Übereinstimmung der Laufzeit einer Ausgabe und ihrer Finanzierung. Eine "goldene Bankregel" besagt, dass langfristige Investitionen auch langfristig finanziert werden sollten; kurzfristig fällige Zahlungen dürfen dagegen auch kurzfristig finanziert werden.

Fenster schliessen

Um zu beurteilen, ob ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachkommen kann, macht man eine Liquiditätsanalyse. Man unterscheidet dabei zwischen Liquiditätsgrad 1, 2 und 3. Was drückt der Liquiditätsgrad 2 aus?

Der Liquiditätsgrad 2 setzt die sofort verfügbaren Mittel sowie die kurzfristigen Forderungen in Verhältnis zu den kurzfristigen Verbindlichkeiten eines Unternehmens fest.

Fenster schliessen

Um zu beurteilen, ob ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachkommen kann, macht man eine Liquiditätsanalyse. Man unterscheidet dabei zwischen Liquiditätsgrad 1, 2 und 3. Was drückt der Liquiditätsgrad 3 aus?

Der Liquiditätsgrad 3 besagt, wie es mittelfristig um die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens steht.

Fenster schliessen

Was versteht man unter Eigenkapital einer Firma?

Gelder, die der Gründer oder Dritte (Freunde, Bekannte oder sonstige Investoren) zum Grundkapital beisteuern.

Fenster schliessen

Was versteht man unter 3. Säule?

Die Pensionskasse

Die private Vorsorge

Ein Anlagefonds

Ein spezielles Sparkonto

Fenster schliessen

Das Fremdkapital einer Firma umfasst Darlehen, die der Unternehmer normalerweise in Form von zeitlich befristeten Krediten gegen Zins aufnimmt. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Das Vorsorgeguthaben aus der Säule 3a kann erst bei Erreichung des AHV-Rentenalters bezogen werden. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Was ist „Love Money“?

Eigenkapital in Form von Geld, das sich ein Unternehmer in der Start- und Aufbauphase seines Unternehmens von Familie und Freunden leiht.

Fenster schliessen

Hypothekarkredite sind in der Regel günstiger zu erhalten als Geschäftskredite. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Wie hoch sollte der Anteil an Eigenkapital bei der Gründung eines Unternehmens mindestens sein?

10%

20%

50%

75%

Fenster schliessen

Welche Sacheinlagen kann ein Unternehmer an Stelle von Bargeld zum Eigenkapital beisteuern?

Maschinen, Computer, Fahrzeuge, Arbeitsgeräte, Gebäude, Land, Patente oder Lizenzen.

Fenster schliessen

Wer sich selbstständig macht und damit nicht mehr an die obligatorische berufliche Vorsorge angeschlossen ist, kann sein Guthaben bei der Pensionskasse bar beziehen. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Was ist eine Venture-Capital-Gesellschaft?

Ein auf die Gewährung von Risikokapital spezialisiertes Unternehmen.

Fenster schliessen

Was sind Business Angels?

Gestandene Geschäftsleute, die sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurückgezogen haben, jedoch in Start-Ups investieren und so weiter an der Wirtschaftsentwicklung teilhaben. Zumindest in der Startphase sind sie oft auch als Berater und Mentoren des Neuunternehmers tätig.

Fenster schliessen

Was ist ein Businessplan und was enthält er?

Die schriftliche Zusammenfassung eines unternehmerischen Vorhabens. Im Business- bzw. Geschäftsplan werden die Strategie und die Ziele dargestellt, die mit der Produktion, dem Vertrieb und der Finanzierung eines Produktes oder einer Dienstleistung verbunden sind. Der Businessplan muss auch alle betriebswirtschaftlichen und finanziellen Aspekte eines Vorhabens erklären.

Fenster schliessen

Was bedeutet die Abkürzung IPO?

Initial Public Offering (Börsengang)

Fenster schliessen

Ein Prototyp ist:

Ein seltsamer Typ

Ein fertig erstelltes Produkt zu Präsentationszwecken

Ein Fabrikationsverfahren

Ein vereinfachtes Modell eines geplanten Produktes

Fenster schliessen

Was ist ein Patent?

Ein Monopolrecht, das dem Inhaber erlaubt, Dritten die Nutzung seiner Erfindung zu verbieten.