Lernkarten

Karten 86 Karten
Lernende 33 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 14.11.2014 / 24.08.2020
Lizenzierung Namensnennung - keine Bearbeitung (CC BY-ND)     (David Farruggio)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 86 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

1) Der Ansaugstutzen der Lenzpumpe befindet sich in der Bilge:

A. Nein, er kann irgendwo sein

B. Ja, er muss am höchsten Punkt der Schiffsschale sein

C. Nein, er ist auf Deck, denn er dient zum Lenzen

D. Ja, er muss am tiefsten Punkt der Schiffsschale sein

Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

2) Die Höhe des Freibords macht das Bergen einer ins Wasser gefallenen Person schwierig:

A. Ja, denn diese muss vom Wasser bis auf Deck gehoben werden

B. Nein, schliesslich kann zum Bergen die Badeleiter verwendet werden

c. Ja, denn das Freibord ist nicht immer frei

D. Nein, die Höhe des Freibordes spielt bei diesem Manöver keine Rolle

Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

3) Der Skipper bittet Sie, während der Fahrt die Seeventile der Toiletten zu schliessen:

A. Ich schliesse die Seeventile der Zu- und Ableitungen der Toiletten

B. Ich verstopfe die Ventilrohre mit einem Holzpfropfen

C. Ich verriegle die Toilettentüren während der Fahrt

D. Ich schliesse die Toilettentüren

Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

4) Sie hatten unglücklicherweise eine Grundberührung. Ein Taucher konnte keinen Schaden erkennen. Sind Sie sicher, dass alles in Ordnung ist?

A. Ja, man kann es nicht anders kontrollieren

B. Nein, man sollte auch die Innenseite des Rumpfes kontrollieren

C. Ja, man sieht von aussen alles

D. Nein, das ist unmöglich zu wissen

Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

B.1 Rumpf und Deck

5) Sie sollen vor der Kreuzfahrt den Deckplan des Schiffes kennen lernen. Der Schiffsverantwortliche hat Ihnen die untenstehende Zeichnung geliefert. Ist diese korrekt?

A. Nein, der Autor hat die Nr. 4 und Nr. 5 verwechselt

B. Nein, die Nr. 1 und Nr. 9 sind falsch

C. Es fehlt der Grossschot-Traveller

D. Ja, alle Nummern entsprechen den Bezeichnungen

Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

6) Auf einem älteren Segelschiff muss man das ganze Rigg wechseln

A. Alles, was zum Segelsetzen und Trimmen notwendig ist (Leinen, Blöcke)

B. Alle Segel

C. Alle Wanten, sowie Vor- und Achterstag, also alles was den Mast hält

D. Das „stehende Gut“ (alle Masten, Bäume und die Verstagung) sowie das „laufende Gut“ (Fallen, Schoten, usw.) müssen ausgewechselt werden

Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

7) Ihre leichte Genua verträgt einen scheinbaren Wind bis zu einer Stärke von 18 kn

A. Bei 18 kn wahrem Wind muss man sie also bergen

B. Sie meinen 18°, steIl‘ ich mir vor

C. Kein Problem, unser Segler läuft niemals 18 kn

D. Auf Vorwindkurs kann man sie länger tragen als auf der Kreuz

Fenster schliessen

B.1 Rumpf und Deck

8) Die Gesetzgebung verlangt, dass Sie eine Sturmbesegelung besitzen

A. Das ist eine Möglichkeit, die Segelfläche effizient zu verkleinern

B. Es reicht, das Segel mit Reffverstärkungen zu versehen

C. Die Segel müssen aus starkem Stoff angefertigt sein

D. Das heisst, vor Topp und Takel laufen