Lernkarten

Karten 23 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 04.04.2021 / 06.04.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 22 Text Antworten 1 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was waren die 5 Formalstufen des Unterrichts nach Ziller?

  1. Analyse - Anknüpfen an Bekanntes
  2. Synthese - Erklären des neuen Inhalts
  3. Assoziation - Verbinden von Bekanntem und Neuem
  4. System - fachwissenschaftliche Einordnung des neuen Inhalts
  5. Methode - Üben des Gelernten
Fenster schliessen

Nenne die Merkmale reformpädagogischer Strömungen (7).

  1. Noten und Leistungsdruck werden abgelehnt.
  2. Lehrperson als Lern- und Entwicklungsbegleiter, nicht als Autoritätsperson
  3. demokratischer, auf Partizipation und Wertschätzung beruhender Unterricht
  4. Entwicklung von Selbstständigkeit und Selbstbildung
  5. Förderung von spielerisch-entdeckendem, intrinsisch motiviertem Lernen
  6. Förderung von sozialen, emotionalen und kreativen Komponenten
  7. Berücksichtigung von entwicklungspsychologischen und medizinischen Erkenntnissen
Fenster schliessen

Erläutere den Grundsatz reformpädagogischen Lernens:

Menschen entwickeln sich.

Pädagogik muss den Entwicklungsphasen folgen.

Maria Montesssori (1870 - 1952) "HIlf mir, es selbst zu tun."

Rudolf Steiner (1861 - 1925), Waldorfpädagogik

Fenster schliessen

Erläutere den Grundsatz reformpädagogischen Lernens:

Menschen lernen ganzheitlich.

Handeln, Denken und Sprechen gehören im Lernprozess zusammen.

Lernen sollte nicht in Fächern stattfinden, sondern von Erlebnissen ausgehen.

Berthold Otto (1859 - 1933) - gegen die "Buchschule"

John Dewey (1850 - 1952) - didaktisches Stufenmodell - US-amerikanisches Pendant zur Reformpädagogik "progressive education"

Fenster schliessen

Erläutere den Grundsatz reformpädagogischen Lernens:

Lernen ist Arbeit.

Selbststätigkeit des Lernens, Anerkennung der Wichtigkeit des Vorgangs

Integration in Staat und Gesellschaft

Otto Scheibner (1877 - 1961) - Techniken nicht nur kennen, sondern auch beherrschen

Georg Kerschensteiner (1854 - 1932) - Arbeitsunterricht in Labor, Schulküchen und Werkstätten

Fenster schliessen

Was charakterisiert Petersens Jena-Plan-Schule?

Gemeinschaftserziehung

jahrgangsübergreifende Stammgruppen und Fachkurse

selbstständiges Lernen mit Wochenplänen

Klassenzimmer als Schulwohnstuben eingerichtet

keine Noten

Fenster schliessen

Welche Aspekte enthielt Wenigers geisteswissenschaftliche Didaktik?

Zusammenfassung der verschiedenen reformpädagogischen Aspekte in eine Einheit

schulische BIldung = Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden beim Erarbeiten von Inhalten

Lehrplan = Diskussionsergebnis gesellschaftlicher Kräfte wie Kirche, Staat, Wissenschaft, Wirtschaft mit letzlicher Entscheidungsgewalt durch den Staat