Lernkarten

Karten 170 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 24.03.2021 / 28.09.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 170 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/170

Fenster schliessen

UVEK Bedeuzung und Kapitel

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und
Kommunikation (UVEK),

Abschnitt,Gegenstand
Praxisprüfung
Prüfung zur Erlangung von eingeschränktem Inst.Bewilligung
Technische Inhalt der SINA
Gebühren
Schlussbestimmungen

Fenster schliessen

Wo gilt die NEV nicht?

Sie gilt nicht bei Niederspannungserzugnissen deren elektrische Sicherheit in Spezialerlassen gerelgelt ist.

Sowie für die Elektromagnetische Verträglichkeit(EMV) gelten die Bestimmungen über die EMV.

Fenster schliessen

Was muss eine Komformitätserklärung für Angaben beinhalten?

Name und Adresse des Herstellers oder des Vertresters in der schweiz.

Beschreibung des Niederspannungserzeugnisses

die Angewanten Technischen Vorschriften/ Normen oder andere Spezifikationen

Fenster schliessen

Wie lange muss eine Konformitätserklärung vorgeleg werden?

10 Jahre, die Frist beginnt bei der Herstellung des letzten Exemplars

Fenster schliessen

Welche Massnahemen können getroffen werden um Brandgefahren zu vermeiden?

 Einkleiden oder abschirmen mit nichtbrennbaren und wärmeisolierenden Stoffen

- Ausreichend Abstand zu brennbaren Stoffen

Fenster schliessen

Welche Gefahr entsteht wenn eine SK in einen Fluchtweg installiert wird? Und welche Massnahmen muss getroffen werden um dies zu verhindern?

Bei einer SK in einem Fluchtweg entsteht bei einem Brand eine enorme Rauchentwicklung.

Dies kann durch Abschottung der SK verhindert werden.

3 Varianten sind laut NIN erlaubt:

- einfache Schreinerlösung

- VKF-anerkannter Brandabschluss

- geprüftes Gehäuse

Fenster schliessen

Erklären sie die einfache Schreinerlösung für eine SK

SK Gehäussefront gleich oder kleiner 1,5m²

SK in einem nicht brennbaren (RF1) Gehäuse IP 4X

(min. 30min Feuerwiederstand)

Fenster schliessen

Erklären sie den VKF-anerkannter Brandabschluss für eine SK

SK Gehäusefront grösser 1.5m²

Brandabschluss mit Feuerwiederstand EI 30 (30min) , nicht brennbar RF1

Fenster schliessen

Erklären sie das geprüfte Gehäuse für eine SK

Mind. IP 5X mit mind. 30min Feuerwiederstand (EI30) aus Baustoff RF1

Mit Zertifikat

Fenster schliessen

Welche elektrischen Sicherheitseinrichtungen muss ein Gebläse-Haizsystem haben?

- Strömungswächter

- Temperaturbegrenzer abstand zu Heizelement max 1m, Ansprechtemperatur 85 Grad und darf nicht selbständig wieder einschalten.

- >3kW eine Nachlaufzeit von 60sek

Fenster schliessen

Was bedeutet AFDD und für was wird es eingesetzt?

AFDD = Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung

Die Einrichtungen ist zur Erkennungen und Abschaltung von Lichtbögen einzusetzten, verursacht durch einen Kriechweg oder einen Fehlerlichtbogen.

Fenster schliessen

Sind Kabel im Horizontalen Fluchtweg gestattet?

Ja bis zur Brandlast von 200 MJ / Laufmeter (keine Kabel mit kritischem Verhalten)

Fenster schliessen

4.2 vertikale Fluchtweg ( Treppenhaus ) Schaltgerätekombinationen bis 1.5m2
 

einfache Schreinerlösung
In einem Gehäuse IPX4 aus Baustoffen RF1 
und
in einem Schutzkasten mit 30 Minuten Feuerwiederstand zu installieren. Kabelverschraubung darf aus Material der RF3 bestehen
 

RF = Brandverhaltensgruppen:

RF1 = kein Brandbeitrag (z.B. Glas, Beton, Gips)
RF3 = zulässiger Brandbeitrag (z.B. die meisten anderen Holzarten)

Fenster schliessen

4.2 vertikale Fluchtweg ( Treppenhaus ) Schaltgerätekombination über 1.5m2

Schaltgerätekombinationen sind mit einem VKF annerkannten Brandschutzabschluss mit Feuerwiderstand EI30-RF1
abzutrennen. Achtung : SGK in geprüften Gehäusen der Schutzart IP5X (oder höher) mit 30min Feuerwiderstand  ( inkl.Kabeleinführung ) aus Baustoffen der RF1 dürfen, unabhängig ihrer Frontgrösse, ohne zusätzlichen Brandschutzabschluss aufgestellt werden.

Fenster schliessen

4.2 Schaltgerätekombination In horizontalen Fluchtwegen :

In horizontalen Fluchtwegen, welche gegenüber vertikalen Fluchtwegen einen Brandabschluss aufweisen, sind SGK in Gehäusen der Schutzart IPX4 aus Baustoffen der RF1 zu installieren. Dichtung bei Kabelverschraubungen dürfen aus Materiallien der RF3 bestehen.

Muss bei einem Brand in der SGK im horizontalen Fluchtweg mit der Verqualmung des vertikalen Fluchtwegs gerechnet werden,ist ein Brandabschnitt erforderlich. (SGK in nicht brennbarem, rauchhemmenden Gehäuse, Türe EI30)

Fenster schliessen

Nennen sie die 8 Hauptartikel des EleG

Allg. Bestimmungen

Schwachstromanlagen

Starkstromanlagen

Kontrolle

Haftpflichtbestimmungen

Enteignung

Straffbestimmungen

Schlussbestimmungen

Fenster schliessen

Wann wurde das ursprüngliche Elektrizitätsgesetz in Kraft gesetz?

24 Juni 1902 Aktuelle Fassung August 2008

Fenster schliessen

Welche Gebiete werden durch das EleG geregelt?

Erstellung und instandhaltung von Schwach- und Starkstromanlagennb. Paralelführung / Kreuzung el. Leitungen, Kreuzung von el. Leitungen mit Bahnleitungennc. Erstellung und Instandhaltund el. Bahnennd. Schutz Telekom- und Rundfunkleitungen vor elektromagnetischen Störungen (EMV)

Fenster schliessen

Wann fallen Schwachstromanlagen unter die Berstimmungen der Eleg?

-Bei Verlegung auf öffentlichem Grund und Boden resp. auf Eisenbahngebietn-In der Nähe von Starkstromleitungen, die die Schwachstromanlage beeinflussen können

Fenster schliessen

Welchee Starkstromanlagen fallen unter die Bestimmungen der EleG?

Alle, auser den Hausinstalltionen

Fenster schliessen

Wer haftet wenn durch eine elektrischen Stark oder Schwachstromanlagen eine Person getötet oder verlezt, resp. eine Sachbeschädigung verursacht wird?

Der Betriebsinhabernausser bei Grobfahrlässigkei oder Höherer gewalt

Fenster schliessen

Welche Vorkehrungen muss der Betriebsinhaber treffen, wenn eine erhebliche Personenschädigung resp Sachbeschädigung verursacht wurde?

Meldung an ESTI, diese leitet eine Untersuchung ein

Fenster schliessen

Nach welcher Zeit verjären Haftpflichtansprüche?

Haftpflichtanspruch verjährt nach 2 jahren

Fenster schliessen

ELEG :Nennen sie 3 Anlagen bei denen das Plangenehmigungsverfahren ds ESTI anzuwenden ist?

Alle ausser Haustinstallationen ( Eleg Art. 16)nz.b. Traffostationen Hochspannungsleitungen, Generatorn im Nertverbung PV Anlagen > 3kVA 1-phasig resp >10kVA 3 phasig

Fenster schliessen

NIN KAPITEL 1-4 Zähle auf

1= Anwendungsbereich,Zweck und allgemeine Grundsätze
2= Begriffsbestimmungen
3=Allgemeine Merkmale
3.1 = Zweck, Stromversorgung und Aufbau der Anlage
3.2 = Klassifizierung äusserer Einflüsse 
3.4 = lnstandhaltbarkeit
3.5 = Stromversorgungen für Sicherheitszwecke
4.0 = Schutzmassnahme
4.1 = Schutz gegen elektrischen Schlag
4.2 = Schutz gegen thermische Einflüsse
4.3 = Schutz gegen Überstrom
4.4 = Schutz Überspannung
4.5 = Schutz Unterspannung
4.6 = Schutz gegen Trennen und Schalten

Fenster schliessen

NIN Kapitel 5-6

5.0 = Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel 
5.1 = Allg.Bestimmungen
5.2 = Leitungen
5.3 = Einrichtungen zum Trennen, Schalten, Steuern und Überwachen
5.4 = Erder und Schutzleiter
5.5 = Andere Betriebsmittel
5.6 = Einrichtungen für Sicherheitszwecke
6.0 = Prüfungen
6.1 = Erstprüfung
6.2 = Wiederkehrende Prüfung

Fenster schliessen

NIN Kapitel 7 Alle Unterkapitel aufzählen

7.0 = Zusatzbestimmungen für Räume, Bereiche und Anlagen besonderer Art 
7.1 = Räume Badewannde und Dusche
7.2 = Schwimmbecken und Springbrunnen
7.3 = Räume mit elektrischen Sauna-Heizgeräten<
7.4 = Sauna
7.5 = Elektrische Anlagen von landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebsstätten
7.6 = Leitfähige Bereiche
7.8 = Elektrische Anlagen auf Camping- und Caravanplätzen
7.9 = Marinas und ähnliche Bereiche
7.10 = Elektrische Anlagen in medizinisch genutzten Räumen
7.11 = Ausstellungen, Shows und Stände
7.12 = Photovoltaik-(PV)-Stromversorgungssysteme 
7.13 = Möbel
7.14 = Beleuchtungsanlagen im Freien 
7.15 = Kleinspannungsbeleuchtungsanlagen 
7.17 = Elektrische Anlagen auf Fahrzeugen und in transportablen Baueinheiten
7.18 = Öffentliche Einrichtungen und Arbeitsstätten 
7.21 = Caravans und Motorcaravans 
7.22 = Stromversorgung von Elektrofahrzeugen 
7.29 = Elektrische Betriebsräume 
7.30 = Elektrischer Landanschluss für Fahrzeuge der Binnenschifffahrt 
7.40 = Temporär errichtete elektrische Anlagen für Aufbauten, Vergnügungseinrichtungen und Buden auf Jahrmärkten (Chilbi), in Vergnügungsparks und für Zirkusse
7.53 = eizleitungen und umschlossene Heizsysteme 
7.61 = Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Fenster schliessen

1.0.1 Gesetzliche Grundlagen
.1 Die NIN stützt sich auf: CH

- das Bundesgesetz betreffend die elektrischen Schwach- und Starkstromanlagen (Elektrizitätsgesetz, SR 734.0)
- die Verordnung über elektrische Starkstromanlagen (Starkstromverordnung, SR 734.2)
- die Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen (NIV, SR 734.27)
- die Verordnung über elektrische Niederspannungserzeugnisse (NEV, SR 734.26)
- die Verordnung des UVEK vom 30. April 2018 über elektrische Niederspannungsinstallationen
(UVEK SR 734.272.3) 

Fenster schliessen

1.0.2 Werkvorschriften
.1 CH Die Netzbetreiberinnen können besondere Bestimmungen erlassen welche: 

- zum Schutz ihrer Anlagen dienen
- die Betriebssicherheit der elektrischen Versorgung erhöhen
- zum Schutz des Personals bei Unterhaltsarbeiten beitragen.

Die in der NIN verlangte Sicherheit darf durch solche ergänzenden Bestimmungen nicht beeinflusst werden.  

Fenster schliessen

Wegen der Energietarife oder der Betriebssicherheit der eigenen Anlagen ist es notwendig, dass die Netzbetreiberin auch über Anlageteile, die nicht ihr Eigentum sondern Eigentum des Bezügers sind, Vorschriften erlässt. Als «eigene Anlagen» gelten auch Geräte wie Zähler, Schaltuhren, Fernschalter und dgl. Unter dem Ausdruck «nicht beeinflusst» wird verstanden, dass weder vermindernde noch verschärfende Bestimmungen gegenüber der NIN in die Werkvorschriften aufgenommen werden dürfen. Werkvorschriften können erlassen werden betreffend: 

Empfehlungen für Mindestquerschnitte der Haus- und Bezügerleitungen
Anzahl, Farbe, Nummerierung und Querschnitt für die isolierten Leiter zur Steuerung von Tarifmessgeräte und dgl.,  
(Montagehöhen, Anordnung, Schema, Typen und Abmessungen der Zählertafeln
Festlegung der zu wählenden Schutzmassnahmen: Nullung (TN), Schutzerdung (TT), Schutzschaltung,