Lernkarten

Karten 70 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 07.12.2020 / 07.12.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 70 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Moral, ja oder nein?

1. Du solltest viele Vitamine essen.

2. Wir dürfen nicht mehr so viel Fliegen.

3. Dieses Buch soll erklären, was Ökologie ist.

1. Nein --> (Klugheits-Gebot)

2. Ja --> (Moralisches Gebot)

3. Nein --> (Beschreibung)

Fenster schliessen

Moral, ja oder nein?

1. Man sollte in der Forschung keine Tiere verwenden.

2. Du darfst zu roten Hosen kein pinkes T-Shirt anziehen.

3. Du musst auf der rechten Strassenseite fahren.

1. Ja --> (Moralisches Gebot)

2. Nein --> (Ästhetisches Gebot)

3. Nein --> (Rechtliches Gebot)

Fenster schliessen

Merkmale "moralischer Sätze"

- Beschreiben keine Tatsachen

- Nicht deskriptiv sondern normativ und/oder evaluativ

Normative Sätze - Wörter wie: sollen, müssen, dürfen, verboten, erlaubt...

Evaluativ Sätze - nehmen Bezug auf unterschiedliche Werte --> sind wertend

- Begründung von moralischen Anweisungen bezieht sich auf Normen und Werte

Fenster schliessen

Anzeichen für moralische Normen und Werte

- Betreffen Interaktion mit unserer (sozialen) Umgebung

- Gewichtigkeit: betreffen Themen von besonderer Relevanz

- Universalität: Treffen für alle Handelnden in der gleichen Situation zu

Fenster schliessen

Moral und Ethik

Moral:

- Normen, Werte und Einstellungen in einer Gesellschaft, Gruppe oder von Individuen.

- Liegt Handlungen, Entscheidungen und Urteilen zu Grunde.

Ethik:

- Philosophische Reflexion über die Moral.

- Theorie von richtigem und gutem Verhalten.

- Es gibt unterschiedliche ethische Positionen (unterschiedliche Grundannahmen) aber
  jede Position hat den Anspruch konsistent und rational zu argumentieren.

--> Ethik gibt Gründe an, weshalb wir etwas (nicht) tun sollen, weshalb es gut/schlecht ist.

Fenster schliessen

Moralischer Pluralismus

Moralische Vorstellungen, Normen, Werte können innerhalb und zwischen Gesellschaften variieren, das zeigen empirische Untersuchungen.

Fenster schliessen

Interner moralischer Pluralismus

(innerhalb einer Gesellschaft)

Individuen, Untergruppen unterscheiden sich bzgl:

  • Gewichtung moralischer Werte, Prinzipien
  • Intepretation moralischer Regeln
  • Moralische Weltanschauung (religiös, säkular...)
  • Empirischer Annahmen (können Tiere leiden...?)
Fenster schliessen

Externer moralischer Pluralismus

(zwischen Gesellschaften)

- Unterschiedliche Kulturen, Religionen, Weltanschauungen

- Unterschiedliche Grundvoraussetzungen, Geschichte (Erfahrungen...)