Lernkarten

Karten 24 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 13.09.2020 / 14.09.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 24 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definiere den Begriff Pädagogik?

  • Erziehung ist die bewusste Einflussnahme von Erziehenden auf die zu Erziehenden
  • mit dem Ziel der Integration in die Gesellschaft
Fenster schliessen

Definiere den Begriff Psychologie?

  • ist die Wissenschaft von Verhalten, Gefühle und Gedanken eines Menschen
  • diese beeinflussen sich alle gegenseitig
Fenster schliessen

Beschreibe die verschiedenen sozialen Rollen?

  • Gruppenführer: hält eine Gruppe zusammen und bestimmt Gruppenziele
  • Mitläufer: orientiert sich am Gruppenführer und eifert diesem nach
  • Opponent: hat eine besonder Beziehung zum Gruppenführer, starkes Mitglied und macht dem Gruppenführer dessen Position streitig
  • Opportunist: handelt zweckmässig, passt sich der jeweiligen Lage an um einen Vorteil daraus zu ziehen
  • Sündenbock: schwächstes Gruppenmitglied, wird verantwortlich gemacht wenn die Gruppe ein Ziel nicht erreicht hat
  • Aussenseiter: er kann eine Beraterfunktion übernehmen, aber auch der "Clown" sein
Fenster schliessen

Definiere den Begriff soziale Gruppe?

  • eine Sammlung von mindestens drei Personen, die in unmittelbarer Beziehung zueinander stehen
  • Ansammlung von verschiedenen Individuen, die sich selber als Mitglieder derselben sozialen Kategorie wahrnehmen
  • weisen ein gewisses Mass an an emotionaler Bindung an diese Kategorie auf, können eine gewisse Gruppenidentität ("Wir-Gefühl") aufbauen
Fenster schliessen

Erkläre was ein Konformitätsdruck (Gruppenzwang) ist?

  • Konformitätsdruck (Gruppenzwang) ist Auslöser für eine Veränderung des Verhaltens oder der Einstellung einer einzelnen Person aufgrund des Drucks einer Gruppe gegen die innere Überzeugung
  • häufig zeigt die Person die betreffende Verhaltensweisen nur innerhalb der Gruppe 
Fenster schliessen

Was bedeuten sozialen Gruppengrössen für das Wohlbefinden?

  • kleine Gruppen (z.B. 3er Gruppe) sind konfliktanfällig
  • grosse Gruppen (über 10 Mitglieder) zerfallen häufig in Untergruppen
  • es wird davon ausgegangen, dass die optimale Gruppengrösse aus fünf Mitglieder besteht
Fenster schliessen

Unterscheide zwei Phänomene des Gruppenzwangs (Konformitätsdruck)?

  1. Normativer sozialer Einfluss:
    • Personen verhalten sich konform mit Gruppen, da sie bei anderen einen erwünschten Eindruck hinterlassen wollen
    • viele fühlen sich unwohl oder unsicher, wenn sie eine andere Meinung als die der Gruppenmehrheit vertreten
    • sie meinen damit bei anderen Gruppenmitglieder Antipathie und Abneigung hervorzurufen
    • der normative Einfluss bedeutet also, dass Personen sich konform verhalten, um von anderen Menschen als sympathisch beurteilt zu werden
  2. Informativer sozialer Einfluss:
    • Neben der gewünschten Wirkung auf andere besteht eine Motivation der Entscheidungsfindung darin, sich ein möglichst genaues Bild der Realität zu verschaffen
    • man hat die Absicht, sich Klarheit über die Realität zu verschaffen, sich Informationen zu beschaffen und sich dabei auf die Meinung anderer zu verlassen
Fenster schliessen

Welche Faktoren verstärken das Phänomen des Konformitätsdrucks (Gruppenzwangs)?

  • Situation:
    • wenn die Gruppe in einer schwierigen und hoffnunglosen Situation ist, niemand der Gruppe von aussen hilft und keine objektiven Informationen vorliegen, wird der Konformitätsdruck erhöht
  • Persönlichkeit:
    • wenn jemand ein hohes Bedürfnis nach Bestätigung und Gewissheit hat und zugleich wenig Selbstwertgefühl, erhöht sich der Konformitätsdruck ebenfalls, man fühlt sich durch die Anpassung an die Gruppe stärker und sicherer
  • Gruppe:
    • ein starkes Solidaritätsgefühl, die Mitgliedschaft einer Randgruppe, eine strikte Rangordnung oder eine sehr hohe Meinungsübereinstimmung innerhalb einer Gruppe erhöhen ebenfalls den Konformitätsdruck