Leseprobe

Karten 151 Karten
Sammlung Sozialversicherungen der Schweiz (2019)
Sprache Deutsch
Autor Calzavara, Marco
Stufe Mittelschule
Copyright © LernSet.ch GmbH
Auflage Version 2019
Zielgruppe Sozialversicherungsfachleute mit eidg. Fachausweis
Erstellt / Aktualisiert 31.10.2018 / 28.09.2020

Leseprobe Zu LernSet.ch

Du siehst eine Leseprobe dieser Kartei. Durch den Kauf im Store erhältst du Zugang zur Vollversion.
Diese Kartei ist Teil der Sammlung Sozialversicherungen der Schweiz (2019)

0 Exakte Antworten 151 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Ab dem Jahr 2018 wird der Invaliditätsgrad von teilzeiterwerbstätigen Personen ausgeglichener berechnet. Welche Methode ist gemeint und was wird geändert?

Die Berechnungsart wurde bei der gemischten Methode angepasst:
Vor diesem Zeitpunkt wurde die Teilzeitarbeit für den Erwerbsbereich überproportional berücksichtigt, was zu tieferen Renten führte. Neu gewichtet die Berechnungsmethode die Beeinträchtigung im Erwerb und im Aufgabenbereich gleichermassen. Für den Erwerbsteil stützt sich die Berechnungsgrundlage neu auf eine Vollzeitbeschäftigung (das Einkommen wird hypothetisch auf 100% erhöht). Für den Aufgabenbereich wird die Berechnung so vorgenommen, als würde sich die Person vollzeitlich darum kümmern.

Fenster schliessen

Frau Ursula Schöb hat Anspruch auf eine Unterschenkelprothese der Invalidenversicherung. Für die regelmässigen Anpassungen der Prothese beim Orthopäden stellt sie Fahrtkosten (Zugbillet) in Rechnung. Kann die IV diese Kosten übernehmen?

Ja. Die IV übernimmt die Fahrtkosten (in der Regel für öffentliche Verkehrsmittel) für Abklärungs- und Eingliederungsmassnahmen. Damit sind gemeint:

  • bei medizinischen Massnahmen (z.B. Arztbesuche)
  • Integrationsmassnahmen
  • berufliche Eingliederungen
  • Anpassung oder Reparatur von Hilfsmitteln
Fenster schliessen
Herr Graber hat aufgrund eines Unfalles Anspruch auf Eingliederungsmassnahmen der Invalidenversicherung. Welcher Versicherer bezahlt während den genannten Massnahmen ein Taggeld?
Die Invalidenversicherung. Während Eingliederungsmassnahmen der IV, welche im Rahmen eines Unfalles notwendig werden, bezahlt die Invalidenversicherung ein Taggeld. Das Taggeld des zuständigen Unfallversicherers ruht während dieser Zeit. Für die versicherten Personen besteht jedoch eine Besitzstandgarantie. Dies bedeutet, dass das Taggeld der IV mindestens so hoch sein muss, wie jenes des Unfallversicherers.
Fenster schliessen
Frau Bischof (52-jährig) macht aufgrund schlechter beruflicher Qualifikationen bei der IV-Stelle eine Anmeldung für berufliche Massnahmen, da auf dem Arbeitsmarkt keine Stelle zu finden ist. Mit welchen Leistungen kann die Invalidenversicherung Frau Bischof unterstützen?
Es besteht kein Leistungsanspruch bei der IV. Die Invalidenversicherung ist lediglich für Eingliederungsmassnahmen zuständig, welche aus gesundheitlichen Gründen notwendig werden. Die Arbeitslosenversicherung beschäftigt sich mit versicherten Personen, die aus Gründen des Arbeitsmarktes keine Stelle finden. Im Weiteren kann sich auch die Sozialhilfe an der Wiedereingliederung von Personen beteiligen.
Fenster schliessen
Wer kontrolliert die Arbeit der IV-Stellen?
Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV).