Lernkarten

Karten 40 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © PostFinance
Erstellt / Aktualisiert 27.02.2010 / 11.06.2021
10 Exakte Antworten 22 Text Antworten 8 Multiple Choice Antworten

1/40

Fenster schliessen

Freiwillige Beiträge in die 2. Säule zur Tilgung von Vorsorgelücken können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Schuldzinsen und Spenden an gemeinnützige Institutionen können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Was drückt die Sparquote eines Landes aus?

Das Sparverhalten der privaten Haushalte, d. h. den Anteil des Einkommens, den diese für Sparzwecke vorsehen. In der Schweiz bewegt sich die Sparquote seit den 1990er-Jahren im Wesentlichen in einem engen Kanal um 10%.

Fenster schliessen

Wie lautet die finanzwissenschaftliche Definition für «Sparen»?

Den Konsum auf der Zeitachse verschieben. Mit anderen Worten: einen Teil des Einkommens beiseitelegen und später ausgeben.

Fenster schliessen

Was sind ausserordentliche Einnahmen?

Beträge, über die man nur einmalig verfügt, wie z. B. eine Erbschaft.

Beträge, über die man regelmässig verfügt, wie z. B. der Lohn.

Beträge, die vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden können.

Vermögen, die speziell verzinst werden.

Fenster schliessen

Nenne ein Synonym für Saldo.

Kontostand

Fenster schliessen

Was bezeichnet man mit Plastikgeld?

Geld, das man für die Anschaffung von elektronischen Geräten ausgibt.

Geld, das auf einem Sparkonto angelegt ist.

Reserven für «schlechte Zeiten».

EC- und Kreditkarten.

Fenster schliessen

Zahlungen die via Kreditkarte getätigt werden, werden mit Gebühren belastet. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Was ist ein Abzahlungsverkauf?

Beim Abzahlungskauf erhält der Käufer die Sache vor Zahlung des gesamten Kaufpreises und muss diesen in Raten abzahlen.

Fenster schliessen

Was versteht man unter «Kreditwürdigkeit» einer Privatperson?

Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person den Kredit zurückzahlen kann und wird. Je schlechter die Kreditwürdigkeit, umso teurer die Zinsen für den Kredit.

Fenster schliessen

Was versteht man unter «Fristigkeit der Prämienzahlung»?

Der Zeitpunkt, an dem eine Versicherungsprämie zur Zahlung fällig wird. Dies kann z. B. monatlich, vierteljährlich oder jährlich sein. Wer die Prämie jährlich zahlt, profitiert oftmals von einem Rabatt, weil der Versicherungsanbieter weniger Aufwand beim Inkasso hat.

Fenster schliessen

Was versteht man unter «Depotgebühr»?

Dienstleistungspreis, der jährlich von einem Finanzinstitut für die Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren erhoben wird.

Gebühr, die für den Kunden bei der Eröffnung eines Sparkontos anfallen.

Dienstleistungspreis, der jährlich von einer Bank für die Verwaltung von einem Sparkonto erhobenen wird.

Ein Synonym für Hypothekarzins.

Fenster schliessen

Das Sparbuch ist die alte Form des Spar- bzw. Depositokontos. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Leasing ist für eine Privatperson in jedem Fall billiger als ein Kauf. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Wie hoch ist die Laufzeit der durch die Finanzinstitute ausgegebenen Kassenobligationen, die sich ebenfalls zum Sparen eignen?

2 bis 10 Jahre.

Fenster schliessen

Wofür steht die englische Abkürzung «OECD» auf Deutsch?

Organisation für europäische Zusammenarbeit und Entwicklung

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Organisation für die Entwicklung von Wirtschaftsnormen

Es gibt keine offizielle deutsche Bezeichnung

Fenster schliessen

In den letzten Jahrzehnten nahmen die Sparquoten in den Industrienationen – auch in der Schweiz – tendenziell zu. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Das Sparverhalten hängt in grossen Massen von der Wirtschaftslage ab. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Wann entsteht eine negative Sparquote?

Wenn jemand mehr ausgibt, als er verdient.

Fenster schliessen

Welches ist in einem Haushalt die grösste Ausgabeposition?

Das Wohnen: Miete, Strom, Haushalt.

Fenster schliessen

Was ist der Vorteil eines Budgets?

Es ermöglicht einen genauen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben und hilft, das Sparziel zu erreichen.

Fenster schliessen

Was versteht man unter «privater Überschuldung»?

Die Situation, die entsteht, wenn eine Person auf absehbare Zeit nicht mehr in der Lage ist, mit ihren laufenden Einnahmen ihre finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen.

Fenster schliessen

Welche zwei Prinzipien sind bei der Erstellung eines Budgets zu beachten?

1. Die Einnahmen sollten höher sein als die Ausgaben.

2. Die Einnahmen sind eher zu tief, die Ausgaben eher zu hoch zu kalkulieren.

Fenster schliessen

Was versteht man unter Konsumkredit?

Kredit an private Personen zum Kauf von Konsumgütern oder zur Finanzierung von Ferien und Reisen.

Fenster schliessen

Nenne ein Synonym von Konsumkredit?

Verbraucherkredit, Kleinkredit

Fenster schliessen

Welche Posten sind bei der Erstellung eines Budgets als Vermögen zu werten?

Ausschliesslich Posten, über die der Sparer tatsächlich verfügt und die nötigenfalls in Bargeld umgewandelt werden können. Dazu zählen neben Bargeld z. B. Sparguthaben, Wertpapiere oder der Rückkaufwert einer Lebensversicherung.

Fenster schliessen

Was versteht man unter Verbindlichkeiten?

Finanzielle Verpflichtungen

Ein Monatsbudget

Insolvenz

Die Monatsabrechnungen der Bank

Fenster schliessen

Nenne zwei Beispiele für Verbindlichkeiten.

Bankkredite und Konsumkredite, die zurück gezahlt werden müssen; Überziehungen auf Bankkonten.

Fenster schliessen

Was versteht man unter Rückstellungen, die eine Privatperson in ihrem Budget einplanen sollte?

Reserven für gewisse Notwendigkeiten, etwa für Arzt- oder Zahnarztbesuche, für Reparaturen, Erneuerungen, ev. auch Spenden oder Geschenke. Als Faustregel bei der Budgeterstellung gilt, mindestens 5% des Haushalteinkommens dafür einzuplanen.

Fenster schliessen

Wie legen Finanzinstitute die Zinsen für Kredite an Privatpersonen fest?

Anhand der Kreditwürdigkeit des Kunden, der Höhe und der Laufzeit des Kredits sowie des allgemeinen Zinsniveaus.