Lernkarten

Karten 42 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © PostFinance
Erstellt / Aktualisiert 27.02.2010 / 15.06.2022
9 Exakte Antworten 26 Text Antworten 7 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter Eigenkapital einer Firma?

Gelder, die der Gründer oder Dritte (Freunde, Bekannte oder sonstige Investoren) zum Grundkapital beisteuern.

Fenster schliessen

Was versteht man unter 3. Säule?

Die Pensionskasse

Die private Vorsorge

Ein Anlagefonds

Ein spezielles Sparkonto

Fenster schliessen

Das Fremdkapital einer Firma umfasst Darlehen, die der Unternehmer normalerweise in Form von zeitlich befristeten Krediten gegen Zins aufnimmt. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Das Vorsorgeguthaben aus der Säule 3a kann erst bei Erreichung des AHV-Rentenalters bezogen werden. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Was ist „Love Money“?

Eigenkapital in Form von Geld, das sich ein Unternehmer in der Start- und Aufbauphase seines Unternehmens von Familie und Freunden leiht.

Fenster schliessen

Hypothekarkredite sind in der Regel günstiger zu erhalten als Geschäftskredite. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Wie hoch sollte der Anteil an Eigenkapital bei der Gründung eines Unternehmens mindestens sein?

10%

20%

50%

75%

Fenster schliessen

Welche Sacheinlagen kann ein Unternehmer an Stelle von Bargeld zum Eigenkapital beisteuern?

Maschinen, Computer, Fahrzeuge, Arbeitsgeräte, Gebäude, Land, Patente oder Lizenzen.

Fenster schliessen

Wer sich selbstständig macht und damit nicht mehr an die obligatorische berufliche Vorsorge angeschlossen ist, kann sein Guthaben bei der Pensionskasse bar beziehen. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Was ist eine Venture-Capital-Gesellschaft?

Ein auf die Gewährung von Risikokapital spezialisiertes Unternehmen.

Fenster schliessen

Was sind Business Angels?

Gestandene Geschäftsleute, die sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurückgezogen haben, jedoch in Start-Ups investieren und so weiter an der Wirtschaftsentwicklung teilhaben. Zumindest in der Startphase sind sie oft auch als Berater und Mentoren des Neuunternehmers tätig.

Fenster schliessen

Was ist ein Businessplan und was enthält er?

Die schriftliche Zusammenfassung eines unternehmerischen Vorhabens. Im Business- bzw. Geschäftsplan werden die Strategie und die Ziele dargestellt, die mit der Produktion, dem Vertrieb und der Finanzierung eines Produktes oder einer Dienstleistung verbunden sind. Der Businessplan muss auch alle betriebswirtschaftlichen und finanziellen Aspekte eines Vorhabens erklären.

Fenster schliessen

Was bedeutet die Abkürzung IPO?

Initial Public Offering (Börsengang)

Fenster schliessen

Ein Prototyp ist:

Ein seltsamer Typ

Ein fertig erstelltes Produkt zu Präsentationszwecken

Ein Fabrikationsverfahren

Ein vereinfachtes Modell eines geplanten Produktes

Fenster schliessen

Was ist ein Patent?

Ein Monopolrecht, das dem Inhaber erlaubt, Dritten die Nutzung seiner Erfindung zu verbieten.

Fenster schliessen

Was ist der Vorteil eines Börsengangs?

Ein (grosser) Zustrom an Kapital für das Unternehmen.

Fenster schliessen

Was sind die Nachteile eines Börsengangs?

Einfluss der Aktionäre auf den Verwaltungsrat und damit auf die Geschäftsstrategie. Da quartalsweise Zahlen präsentiert werden müssen, entsteht ausserdem ein zusätzlicher Druck auf das Geschäft, was kurzfristige Entscheide zur Folge hat.

Fenster schliessen

Nenne ein Synonym für Kosten.

Aufwand
Fenster schliessen

Nenne einige Sozialabgaben und Personenversicherungen, die ein Unternehmen für seine Mitarbeitenden entrichten muss.

Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), Arbeitslosenversicherung (ALV), Erwerbsausfallentschädigung (EO), Invalidenversicherung (IV), berufliche Vorsorge (BVG), Krankentaggeldversicherung (KTG), Unfallversicherung (UVG).

Fenster schliessen

Was ist ein „Going Private“?

Eine Privatanlage

Ein Synonym für Börsengang

Ein Rückzug von der Börse

Das Feiern eines privaten Anlasses mit Arbeitskollegen

Fenster schliessen

Was ist ein Kontokorrentkredit?

Ein Kredit, der vom Kreditnehmer in unterschiedlichen Raten und bis zu einer definierten Höchstgrenze in Anspruch genommen werden kann.

Fenster schliessen

Ein Blankokredit ist:

Ein Kredit bei dem der Kreditnehmer besondere Sicherheiten zu leisten hat.

Ein Kredit, bei dem der Kreditnehmer keine besonderen Sicherheiten zu leisten hat.

Ein Kredit ohne Zinsen

Ein Kredit, der nur Jungunternehmern gewährt wird

Fenster schliessen

Was macht ein Unternehmer, wenn er Kosten amortisiert?

Er deckt anfängliche Ausgaben für ein Objekt (z. B. Maschinen) durch laufende Erträge aus der Geschäftstätigkeit.

Fenster schliessen

Nenne ein Synonym für „amortisieren“.

Tilgen, abschreiben, abzahlen

Fenster schliessen

Nenne zwei Gründe, warum ein Unternehmen in einen finanziellen Engpass geraten kann.

Kunden halten Zahlungsfristen nicht ein. Ein grosser Auftrag kann nicht termingerecht abgewickelt werden. Die Bank verweigert dem Unternehmen einen Kredit.

Fenster schliessen

Unter „Anzahlung“ versteht man einen Kredit. Ja oder nein?

Nein
Fenster schliessen

Um zu beurteilen, ob ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen fristgereccht nachkommen kann, macht man eine Liquiditätsanalyse. Man unterscheidet dabei zwischen Liquiditätsgrad 1, 2 und 3. Was drückt der Liquiditätsgrad 1 aus?

Der Liquiditätsgrad 1 (auch Barliquidität genannt) zeigt die aktuelle Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens.

Fenster schliessen

Welche Kennzahlen benutzen die Finanzanalysten, um die langfristige Liquidität eines Unternehmens zu beurteilen?

Die Deckungsgrade A, B, und C

Fenster schliessen

Was versteht man unter „Deckungsgrad“?

Das Verhältnis zwischen langfristig gebundenen Vermögensteilen und langfristig gebundenem Kapital.

Fenster schliessen

Was ist das Delkredere-Risiko?

Das Risiko, dass ein Unternehmen ganz oder teilweise auf eine Forderung verzichten muss, beispielsweise weil ein Kunde nicht mehr zahlen kann.