Lernkarten

Karten 231 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 04.06.2021 / 09.06.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 231 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist eine Synkope?

plötzliches, kurzzeitiges Aussetzen des Bewusstseins

Fenster schliessen

Was ist eine Dyspnoe?

Atemnot, Atembeschwerden, Kurzatmigkeit

Fenster schliessen

Unterschiede Herzrhytmusstörung von Erregungsleitungssörung

Von einer Herzrhythmusstörung (Arrhythmie) spricht man, wenn das Herz zu langsam, zu schnell, oder unregelmässig schlägt. Wird der im Sinusknoten regelmässig abgegebene elektrische Impuls zu langsam oder zu schnell in die Herzkammern weitergeleitet, wird dies als Erregungsleitungsstörung bezeichnet.

Fenster schliessen

Was ist eine Arrhythmie?

Von einer Herzrhythmusstörung oder Arrhythmie wird gesprochen, wenn das Herz zu langsamzu schnell oder auch zu unregelmässig schlägt. Bei einem normalen Herzrhythmus schlägt das Herz im Ruhezustand etwa 60- bis 70-mal pro Minute, bei Anstrengung bis zu 180-mal.

Fenster schliessen

Welche 7 Formen von Arrhythmien/Herzrhytmusstörungen gibt es?

- Extrasystolen

- Tachykardie

- Bradykardie

- Asystolie

- Vorhoflimmern

- AV-Block

- Kammerflimmern

Fenster schliessen

Was sind Extrasystolen?

-> wie erkennbar, Symtome?

-> RED FLAGs?

Extrasystolen sind Herzschläge, die zusätzlich zum normalen Herzrhythmus auftreten. Oft spürt man sie in Form von „Herzstolpern“ oder „Herzaussetzern. Sie sind meistens ungefährlich und müssen nicht behandelt werden. Manchmal sind sie Warnzeichen einer schweren Herzerkrankung. 

Klassische Symptome für das Auftreten von Extrasystolen, die den normalen Herzschlag durcheinanderbringen, können z.B. sein: der Herzschlag wird deutlich und unregelmäßig oder als besonders kräftig empfunden, gefühlter Herzschlag bis in den Hals. Beklommenheitsgefühl, Angst- oder Panikzustände, Schweißausbrüche. 

Fenster schliessen

Was ist eine Tachykardie? 

-> was ist hier wichtig zu beachten?

Die Tachykardie (=„Herzrasen“) ist eine Überschreitung der altersüblichen physiologischen Herzfrequenz (HF) z.B. über 100 Schlägen pro Minute bei einem Erwachsenen.  

Der Grenzwert von 100/min sollte flexibel beurteilt werden, da z.B. bei Säuglingen oder Kindern andere Höchstwerte gelten. 

Fenster schliessen

Was ist eine Bradykardie?

-> wird von welchen Symptomen begleitet?

Bradykardie ist das Gegenteil von einer Tachykardie, nämlich ein eine Herzfrequenz unter 60 Schläge per Minute, und somit zu langsam. Symptome: Schwindel, Synkope.