Lernkarten

Karten 78 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 14.10.2020 / 15.03.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 78 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne die verschiedenen Phasen der Meiose I und Meiose II?

https://www.youtube.com/watch?v=4ijgr9ZX8J4

Lizenzierung: Keine Angabe

Meiose I

  • Prophase I
  • Metaphase I
  • Anaphase I
  • Telophase I und Interkinese

Meiose II

  • Prophase II
  • Metaphase II
  • Anaphase II
  • Telophase II
Fenster schliessen

Erkläre den Unterschied der Meiose beim Mann und der Frau?

Lizenzierung: Keine Angabe

Der Unterschied liegt darin, dass bei der Meiose des Mannes 4 ähnlich große Tochterzellen herauskommen, die wir als Spermien bezeichnen. Bei der Frau kommt eine große Zelle geraus (die Eizelle) und 3 kleinere (Polkörperchen). Das liegt daran, dass bei der Reduktionsteilung eine große und eine kleine rauskommen.

Fenster schliessen

Erkläre die Entwicklung der Spermien und die Reifung der Eizelle

Lizenzierung: Keine Angabe

Während bei der Spermatogenese (Bildung von Spermien) vier identische und gleich große Keimzellen entstehen, teilen sich die Keimzellen bei der Oogenese (Bildung von Eizellen) unregelmäßig, sodass am Ende eine große Eizelle mit allen Zellorganellen und fast dem gesamten Cytoplasma entsteht.

Fenster schliessen

Skizze

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Skizze der Entwicklungvorgänge beim Menschen in der ersten Woche

Lizenzierung: Keine Angabe
  1. Ovar
  2. Eisprung
  3. Besamung (Aufeinandertreffen, ca. 12h nach GV)
  4. Befruchtung (Verschmelzung der Keime -> Leben beginnt, ca. 1 Tag nach GV)
  5. Anaphase Mitose
Fenster schliessen

Skizze Sexualhormone

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Erkläre die Wirkung der Hormone Progesteron und Östrogen auf die Gebärmutterschleimhaut?

Lizenzierung: Keine Angabe

Der Bildungsort weiblicher Sexualhormone, die zur Klasse der Steroide gehören, sind die Ovarien. Unter dem Einfluss der Gonadotropine (FSH, LH) werden in den Follikelepithelzellen Östrogene und im Gelbkörper Gestagene (wichtigster Vertreter Progesteron) gebildet.

Progesteron und Östrogen bewirken Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut, die den Embryo nach der Befruchtung beherbergt. Die Schleimhaut wird in Erwartung des Embryos aufgebaut und wieder abgebaut, wenn keine Befruchtung stattgefunden hat. 

Östrogene veranlassen in der 2. Woche des Zyklus den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut durch vermehrte Zellteilung (Proliferationsphase), Progesteron wirkt hauptsächlich auf die Drüsen der Schleimhaut ein, die ein protein- und glykogenreiches Sekret absondern (Sekretionsphase), das für das Überleben und die Ernährung des eingenisteten Embryos unabdingar ist. 

In der zweiten Zyklushälfte werden vom Gelbkörper täglich ca. 20 mg Progesteron produziert. Während der Schwangerschaft  erfolgt die Progesteronproduktion hauptsächlich in der Plazenta und kann bis auf 250mg pro Tag ansteigen.

Fenster schliessen

Skizze von der Befruchtung bis zum Fetus

Lizenzierung: Keine Angabe