Lernkarten

Karten 81 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 06.08.2016 / 12.08.2016
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 81 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/81

Fenster schliessen

XX Worauf muss man bei der Werbeträgerauswahl in Wachstumsmärkten besonders achten, um die richtige Zielgruppe zu erreichen? 

x

Fenster schliessen

XX Was ist das Ziel des Sponsoring? 

d

Fenster schliessen

Welche Sponsoringarten sind Ihnen bekannt? 

Sozialsponsoring (Verkehrserziehung)

Kultusponsoring (Bernsteinzimmer)

Sporsponsoring (Carlsberg)

Fenster schliessen

Was ist ein Service

= alle Dienstleistungen, die als Zusatzleistungen begleitend zur Kernleistung angeboten werden, um den Absatz zu fördern 

Fenster schliessen

KOMMUNIKATIONSINSTRUMENTE (Instumente der int. komm-Politik)

Int. Corp. Identity: Unternehmensidentität

  • angestrebtes internationales Erscheidungsbild eines Unternehmens -> steuert alle Interaktionsprozesse

Internationale Werbung

  • werbliche Ansprache der Zielgruppen durch Print-, elektronische und Außenwerbungsmedien

Internationales Sponsoring:

  • Förderung international bekannter Sportler, Künstler, Institutionen und Veranstaltung gegen eine vertraglich vereinbarte Gegenleistung

Internationales Product Placement:

  • gezielte Platzierung von Markenartikel in internationales Film- und Fernsehproduktionen

internationales Verkaufsförderung:

  • alle Maßnahmen zur kurzfristigen Absatzsteigerung eines Produktes

Internationale Direktkommunikation:

  • direkte persönliche Ansprache von Zielpersonen in den einzelnen Ländern

internationale Öffentlichkeitsarbeit:

  • Werbung um öffentliches Vertrauen zu allen relevanten Gruppen
Fenster schliessen

Internationale Werbung?

alle Maßnahmen, die der primär produktorientierten Informationsübermittlung vom Sender zum Empfänger dienen, wobei spezielle Massenmedien eingesetzt werden. 

Fenster schliessen

Welche Besonderheitden der internationalen Werbung beachten?

  1. Bedeutung (abh. von Bildungsgrad und Kultur)
  2. gesetzliche Einschränkugen
  3. Zielgruppen (wer trifft Kaufentscheidung)
  4. Werbemittelgestaltung (Gestaltung Kulturabhängig: Storch bringt/tötet Kinder)
  5. Werbeträger (Kosten, Reichweite, Nutzungsintensität, Image)
Fenster schliessen

Was ist internationales Marketing?

  • Analyse, Planung, Durchführung, Steuerung, Kontrolle
  • marktbezogener Unternehmenstätigkeiten 
  • bei Geschäftstätigkeit in mehr als einem Land
Fenster schliessen

Dilemma der Gleichzeitigkeit

alle Aspekte der gesellschaftlichen Ordnung des Landes werden gleichzeitig verändert

Fenster schliessen

Wie können Markteintrittsformen systematisiert werden?

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Markteintritt durch Franchising?

Der Franchisegeber übergibt dem rechtlich selbständigen Franchisenehmer auf der Grundlage eines Dauerschuldverhältnisses die Rechte zur Nutzung seines Know-hows. 

- Produktfranchising
- Vertriebsfranchising
- Dienstleistungsfranchising

Fenster schliessen

Markteintritt durch Joint Venture?

zwei wirtschaftlich selbständige Partner zusammenschließen und ihre Mittel sowie Erfahrungen zum Betrieb eines juristisch selbständigen Gemeinschaftsunternehmens einsetzen. 
Merkmale:
- Kapitalmäßige Beteiligung
- geteilte Verantwortung
- jur. Selbstständigkeit

Fenster schliessen

Erläutern Sie technische Produkteigenschaften! 

geben wider, wie der Porduktnutzen physisch erfüllt wird -> Materialien, Art der Konstruktion

Fenster schliessen

Erläutern Sie ästhetische Produkteigenschaften! 

- Design, Farbe und Formgebung, Trend+Kulturanhängig

Fenster schliessen

Formen der Markierung?

- Fremdwort: Nivea
- Herkunftsbezeichnung: Solingen
- Akronym: Spee
- Phantasiewort: Yahoo
- Eigenname: Ducati

Fenster schliessen

Was ist Internationalisierung?

  • die länderübergreifende
  • grenzüberschreitende
  • Geschäftstätigkeit von Unternehmen,
  • die zu internationalen Verflechtungen auf einzelwirtschaftlicher und gesamtwirtschaftlicher Ebene führen

Beispiele: Produktionsverlagerung, Export, Strategische Allianzen

Fenster schliessen

Welche Internationalisierungsformen gibt es?

  • Export
  • Vertriebsorganisation
  • Lizenzvergabe
  • Franchising
  • Auslandsniederlassung
  • Tochtergesellschaft
  • Produktionsbetrieb
Fenster schliessen

Wodurch unterscheider sich und Internationalem Marketing von nationalem M?

  • Grenzüberschreitende Aktivitäten
  • länderübergreifendes Denken und Handeln
  • Analyse, Planung, Durchführung, Koordination und Kontrolle marktbezogener Unternehmensaktivitäten in einer Geschäftstätigkeit in mehr als einem Land

 

Fenster schliessen

Merkmale des internationalen Marketings?

  • Engagement auf mindestens zwei Ländermärkten
  • Mehrere unterschiedliche Ländermärkte
  • Unterschiedliche sozio-kulturelle Bedingungen
Fenster schliessen

Besonderheit bei der internationalen Markterschließung?

Gegebenheiten im Ziel-Land

  • Religion
  • Mentälität
  • pol. Situation
  • Mengen/Standards/Metriken
  • Sprache
  • Währung
  • Bildungsstand
Fenster schliessen

Problemen beim Eintritt in und der Bearbeitung von ausländischen Märkten?

  • Zusätzlicher Informationsbedarf
  • erhöhtes Risiko der Markterschließung
  • Koordination der nationalen Marktbearbeitung --> Allokation der Ressourcen
Fenster schliessen

Wie geht ein Unternehmer vor, der einen ausländischen Markt bearbeiten möchte?

ZIEL: Ertragsoptimierung über alle bearbeitenden Ländermärkte hinweg.

  1. internationale Marktforschung und Marktauswahl
  2. Entwicklung einer Marketingkonzeption
  3. Festlegen der Markteintrittsentscheidung
  4. Management aller marktbezogenen Aktivitäten --> Realisierung des Marketingmix
  5. Koordination der internationalen Marketingaktivitäten
Fenster schliessen

Was ist ein Transformationsland + Beispiel?

Transformation = Wechsel zwischen wirtschaftlichen bzw. politischen Ordnungssystem eines Landes.

Transformationsland =     Land, welches sich im Übergang von einer zentral gelenkten Planwirtschafts zu einem marktwirtschaftlichen System befindet und umgekehrt

Beispiele: mittel-osteuropäische Länder, arabische/afrikanische/asiatische Staaten, China, Ungarn, Polen, Serbien, Albanien, Brasilien, Chile, Südafrika

Fenster schliessen

Mit welchen Problemen werden deutsche Unternehmen in Transformationsländern konfrontiert?

  • Globalisierung
  • Engagement in Wachstumsregionen der Welt
  • EU: Homogenisierung (EU-Binnenmarkt)
  • In MOEL, Südostasien, Lateinamerika : Heterogenisierung
Fenster schliessen

Welche Transformationsrichtungen sind Ihnen bekannt?

  • von Planwirtschaft zu Marktwirtschaft
  • umgekehrt
Fenster schliessen

Erläutern Sie was ein System ist und warum Systemtheorie hilft, Wandlungsprozesse in Wachstumsmärkten zu verstehen.

System:

  • bestehet aus Elementen, die untereinander in Beziehungen stehen und mit bestimmten Eigenschaften versehen sind
  • Ordnung der Elemente und deren Beziehung bildet die Struktur des Systems
  • umfasst auch die Funktionen, Organisation und Umweltbeziehungen
  • Systemelemente tauschen Informationen, Energie und Materie aus

Systemtheorie

  • formale Wissenschaft von der Struktur, den Verknüpfungen und dem Verhalten von Systemen

Fenster schliessen

Was ist Systemtransformation in Ländermärkten?

Systemtransformation: zielgerechter zeitlich begrenzter Prozess des Umbruchs einer Gesellschaftsstruktur

  • m Rahmen eines Lern- und Suchprozesses
  • diskontinuierlich
  • neue Systemelemente, - strukturen und –beziehungen entstehen
  • Umweltbedingungen beeinflussen Erfolg+Richtung 
  • Mirko und Makroumwelt v. Bedeutung für Richtung/Erfolg der ST
Fenster schliessen

Ablauf + einzelne Schritte eines Transformationsprozesses?

Start: Ende des autokratischen Systems
Aufgabe: Institutionalisierung der Demokratie
Ende: Konsilidierung der Demokratie

Schritte:     

  1. Beseitigung des alten politischen Systems
  2. Aufbau eines marktwirtschaftlichen Systems
  3. Schaffung eines demokratischen Systems
Fenster schliessen

Ebenen eines Transformationsprozesses?

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Was ist ein Markt, wie grenzt man ihn ab?

Ort, an dem sich Austauschprozesse nach bestimmten Regeln vollziehen

Abgrenzung:

  • räumliches Kriterium
  • Sachlichen Kriterium
  • zeitliches Kriterium.