Lernkarten

Karten 14 Karten
Lernende 63 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 23.11.2014 / 07.07.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 14 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erläutern, welche Risikofaktoren einen Sturz begünstigen können

Intrinsische Faktoren
1. Hohes Alter, Multimorbidität
2. Einschränkungen in der Mobilität
3. Sturzanamnese
4. Hör- und Sehschädigungen
5. Hilfsbedürftigkeit
6. Kognitive Fähigkeiten - Dementielle Erkrankungen
7. Medikamenteneinnahme

Extrinsische Faktoren
1. ‚Stolperfallen‘ wie Teppichkanten, herumliegende
Kabel und Gegenstände, Türschwellen, etc.
2. Blendende Lichtquellen oder Schlechtes Licht
3. Neue Umgebung (Möbelstücke, z.B. Pflegebett)
4. Ungeeignetes Schuhwerk
5. Ungeeignete Gehhilfen z.B. durch falsche
Passform
6. Rutschige Böden

Behaviorale / Situative
Faktoren

Das sind Faktoren, die sich aus dem
momentanen Verhalten der Personen in
der Situation ergeben

Fenster schliessen

Sturzursachen im Akutspital
 

  • Notfalleintritt/schlechter AZ
  • Neue Umgebung
  • Orientierungsschwierigkeiten
  • Operation/Narkose/Medikamente
  • Bettgitter
  • Gehilfen
Fenster schliessen

Instrumente zur Sturzrisikoeinschätzung

  • Morse Skala
  • STRATIFY
  • SPI (SelbstPflegeIndex)
  • ePA AC (ergebnisorientiertes PflegeAssenssment Acute Care)
Fenster schliessen

Strukturelemente zur Erfassung von Sturzereignissen

  • Zeitpunkt eines Sturzes
  • Situationsbeschreibung
  • Aktivitäten vor einem Sturz
  • Ort des Sturzes
  • Zustand vor einem Sturz
  • Folgen des Sturzes
  • Eingeleitete Folgemassnahmen
Fenster schliessen

Beschreiben den Teufelskreis des Sturzes

Sturz --> Verletzung --> Angst vor Sturz --> Weniger Bewegung - Muskelabbau --> höhere Sturzgefahr durch geringere Muskelleistung --> Unsicherheit --> Sturz

Fenster schliessen

Folgen eines Sturzes

Einteilung der Sturzverletzungen nach Morse (1997)

Grad 0: keine Hautabschürfungen oder Hämatome, keine Schmerzen
Grad 1- kleine Verletzung: kleiner Hautdefekt oder Hämatom, das keiner medizinischen Hilfe bedarf und in  wenigen Tagen heilt.
Grad 2- mässige Verletzung: z.B. Platzwunde, die mit wenigen Stichen genäht werden kann, Verstauchungen, Verrenkungen, die ein Röntgen erfordern.
Grad 3- schwere Verletzung: Fraktur, Kopfverletzung mit verändertem Bewusstseinsstatus, grosse Wunden, die eine grosse Naht erfordern.

Fenster schliessen

Welche Folgen kann ein ein Sturz noch haben

Mortalität
Morbidität

  •  Körperverletzungen
  •  Immobilität

Psychosoziales Trauma
Furcht vor erneuten Stürzen
Folgen für Familienangehörige
Folgen für die Institution Spital

  • Kosten der Gesundheitsversorgung
  • Folgen für das Krankenhauspersonal
Fenster schliessen

Interventionen gegen Stürze

  • Ernährung
  • Training
  • Stolperfallen beachten
  • Haltegriffe
  • Schuhwerk
  • Nässe
  • Medikamente / Alkohol
  • Rollatoren / Gehstöcke
  • Falldedektor
  • Trittmatte