Premium Partner

Arbeitsrecht 5 - Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Studer/Sigerist, Übungsbuch Arbeitsrecht, 2. Aufl., Orell Füssli, Zürich 2013 Beendigung befristetes Arbeitsverhältnis, Beendigung unbefristetes Arbeitsverhältnis, zeitlicher Kündigungsschutz, Fristlose Kündigung, Folgen der Beendigung

Studer/Sigerist, Übungsbuch Arbeitsrecht, 2. Aufl., Orell Füssli, Zürich 2013 Beendigung befristetes Arbeitsverhältnis, Beendigung unbefristetes Arbeitsverhältnis, zeitlicher Kündigungsschutz, Fristlose Kündigung, Folgen der Beendigung


Set of flashcards Details

Flashcards 84
Language Deutsch
Category Law
Level University
Created / Updated 16.04.2016 / 09.06.2024
Licencing Not defined    (Studer/Sigerist, Übungsbuch Arbeitsrecht, 2. Aufl., Orell Füssli, Zürich 2013)
Weblink
https://card2brain.ch/box/arbeitsrecht_5_die_beendigung_des_arbeitsverhaeltnisses
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/arbeitsrecht_5_die_beendigung_des_arbeitsverhaeltnisses/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

1. Woraus kann sich die Befristung des Arbeitsverhältnisses ergeben?

Die Befristung des Arbeitsverhältnisses kann sich aus

  • Gesetz (OR 344a II [Lehrvertrag], OR 354 [Heimarbeitsvertrag]
  • Vereinbarung (ausdrücklich/stillschweigend)

ergeben.

2. Kann ein befristetes Arbeitsverhältnis vorliegen, obwohl dessen Endzeitpunkt noch ungewiss ist?

Ja, der Endzeitpunkt muss lediglich objektiv bestimmbar oder zumindest ungefähr vorhersehbar sein.

3. Kann ein befristetes Arbeitsverhältnis vorliegen, obwohl der Eintritt des Endzeitpunktes an eine Bedingung geknüpft ist?

Nein, der Zeitpunkt kann zwar ungewiss sein, dass er eintritt muss sicher sein.

Bei einer Bedingung ist der Eintritt ungewiss.

pro memoria:

besteht die Bedingung im Ablauf einer gewissen Zeit, so spricht man von einer Befristung nicht von einer Bedingung.

4. Sind Arbeitsverhältnisse mit einer Höchst- oder Mindestdauer befristete  Arbeitsverhältnisse?

Nein, sondern unecht befristete Arbeitsverhältnisse.

Arbeitsverhältnisse mit Höchstdauer: können vor Ablauf normal gekündigt werden.

Arbeitsverhältnisse mit Mindestdauer: schliessen die Kündigung bis Ablauf der Dauer aus, danach können sie normal gekündigt werden.

5. Welche Beendigungsgründe gibt es bei befristeten Arbeitsverhältnissen?

  • Zeitablauf
  • Ablauf von 10 Jahren (OR  334 III)
  • ordentliche Kündigung während der Probezeit (je nach Lehrmeinung)
  • ausserordentliche Kündigung aus wichtigem Grund (OR 337 I; Arbeitsverhältnisse über mehr als 10 Jahre)
  • Aufhebungsvertrag
  • Tod des Arbeitnehmers (OR 338 I)
  • Tod des Arbeitgebers (OR 338a I; bei Arbeitsverhältnissen die mit Rücksicht auf die Person des Arbeitgebers abgeschlossen wurden)

6. Was versteht man unter Kettenarbeitsverträgen?

mehrere lückenlos aneinander gereihte zeitlich befristete Arbeitsverträge (auch bei bestimmten untergeordneten zeitlichen Unterbrüchen).

7. Sind Kettenarbeitsverträge zulässig?

nur wenn die Befristung der einzelnen Arbeitsverträgen auf einem sachlichen Grund beruht. Sonst wird das Arbeitsverhältnis als unbefristet behandelt.

Kein sachlicher Grund, ist der zur Umgehung von

  • Kündigungschutzbestimmungen (OR 335c und 336c)
  • gesetzlichen Sozialleistungen
  • Entstehung gesetzlicher Ansprüche die von der Dauer des Arbeitsverhältnisses abhängen.

8. Welche Auswirkungen hat der Tod des Arbeitnehmers oder des Arbeitgebers auf das - befristete oder unbefristete - Arbeitsverhältnis?

  • Tod des Arbeitnehmers: bewirkt die Beendigung des Arbeitsverhältnisses (OR 338 I)
  • Tod des Arbeitgebers: bewirkt die Beendigung wenn das Arbeitsverhältnis mit besonderer Rücksicht auf den Arbeitgeber eingegangen wurde (OR 338a II), ansonsten treten die Erben ein (OR 338a I).

pro memoria:

Der Arbeitnehmer kann, wenn er das Arbeitsverhältnis mit besonderer Rücksicht auf die Person des Arbeitgebers abgeschlossen hat, für erlittenen Schaden aus der vorzeitigen Beendigung Schadenersatz verlangen (OR 33a II)