Lernkarten

Karten 38 Karten
Lernende 39 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 12.05.2016 / 21.11.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 38 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

(Gastrointetinaltrakt, Magen – Darm – Trakt)

Lizenzierung: Keine Angabe
  • Ist ein durchgehender Schlauch
  • Vom Mund zum After
Fenster schliessen

Verdauungssystem – Funktionen

  • Nahrungsaufnahme
  • Zerkleinerung, Durchmischung, Transport der Nahrung
  • Chemische Spaltung ( Verdauung) der Nahrung
  • Aufnahme in Blut/Lymphe ( Resorption)
  • Ausscheidung unverdaulicher und schädlicher Stoffe
  • Produktion weitere für Stoffwechsel u.a nötiger Substanzen ( Leber, Pankreas)
  • Beteiligung an Immunabwehr ( Rachen, Magen, Darm, u.a)
  • Energiespeicher ( Leber)
  • Abbau von Fremd – und Schadstoffen ( Leber)
Fenster schliessen

Die Wand des Verdauungstraktes

Lizenzierung: Keine Angabe

Ist überall gleich aufgebaut:

4 Schichten von innen nach aussen:

1. Schleimhaut (Mukosa)

Mit Drüsen, Zotten ( Ausstülpungen), Krypten ( Vertiefungen) und dünner Muskelschicht

2. Submukosa

Bindegewebe mit Nervengeflechte (Plexus submucosus)

3. Muskelschicht (Muskularis)

(bis auf oberen Teil der Speiseröhre) überall glatte Muskulatur

innen ringförmige, aussen längsverlaufende Faserschicht

mit Nervengeflecht ( Plexus myentericus)

4. Serosa

Bindegewebe, Verbindung zu Nachbarorganen

Fenster schliessen

Bauchraum

 

Die meisten Organe des Magen – Darm – „Schlauches“ liegen im Bauchraum.

Er wird unterteilt in

  • Bauchhöhlen  (Peritoneal höhle)
  • Und den dahinterliegenden
  • Retroperitonealraum ( „Hinterbauchraum“)
Fenster schliessen

Bauchhöhle

  • Die Bauchhöhle wird innen vom Bauchfell (Peritoneum) überzogen, einer dünnen Bindegewebsschicht.
  • Die Bauchhöhle ist damit aber nur an der vorderen Bauchwand glatt „ austapeziert“ ( wie die Gummiblase in einem Fussball), an der „Hinterwand“ hat das Bauchfell Aussackungen, die einige Bauchorgane bedecken oder gang einhüllen.
Fenster schliessen

Bauchfell hat

  • Eine grosse Oberfläche ( 2 m2 genauso grosse wie die Haut)
  • Und sondert etwas Flüssigkeit ab (vermindert Reibung bei Bewegungen der Organe
Fenster schliessen

Lage der Organe im Bauchraum

 

Ein Organ im Bauchraum kann also liegen

  • vollständig in der Bauchhöhle = intraperitoneal
  • es ist fast überall von Bauchfell überzogen ( z.B. Magen, grosser Teil des Dünndarms)
  • Hinter der Bauchhöhle = retroperitoneal
  • Es ist nur vorn vom Bauchfell überzogen ( z.B. Duodenum, Teil des Dickdarms)
  • Ohne Kontakt zur Bauchhöhle = extraperitoneal
  • Es berührt das Bauchfell nicht ( z.B. Mastdarm)
Fenster schliessen

Mesenterium (Gekröse)

Manche Darmteile ( intraperitoneale)

  • Sind (wie ein Wurst) völlig ins Bauchfell „eingerollt“ und „hängen“ darin von der hinteren Bauchwand herunter
  • Diesen „Stiel“, an dem sie „hängen“, nennt  man
  • Mesenterium (Gekröse)
  • Durch ihn müssen natürlich
  • Die den Darm versorgenden Gefäss und Nerven hindurchziehen
  • Blutversorgung der Bauchorgane
  • Erfolgt aus der Aorta
  • Über drei grossen Arterien:

 

à Magen, Leber, Gallenblasen, z.T. Pankreas und Duodenum

à z.T. Pankreas und Duodenum, Dünndarm, Dickdarm ( oberer Teil)

à Dickdarm (untere Teil), Mastdarm (obere Teil)

Nicht aus der Aorta, sondern den Beckenarterien:

à Mastdarm (untere Teil)