Lernkarten

Karten 54 Karten
Lernende 5 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.03.2013 / 09.05.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 54 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist ein Wechselkurs und wo wird er bestimmt?

= Preis einer Währung in einer anderen Währung ausgedrückt

  • wird an Devisenmärkten ausgedrückt
Fenster schliessen

Was sind die Einflussfaktoren für Angebot und Nachfrage von Wechselkursen?

  • Außenhandel (Land mit Export-Überschuss bekommt starke Währung)
  • Spekulation
  • Zinsverhältnis (hoher Zins = starker Wechselkurs)
  • Kaufkraftparität (Vergleich zwischen der Bewertung eines Warenkorbs zweier Länder-wie viel kann man tatsächlich für das Geld bekommen)
Fenster schliessen

K!

Was beschreibt der Robin-Hood-Effekt?

Land mit Export-Überschuss bekommt stärkere Währung
►Exporte werden teurer (Nachfrage ist unelastisch) Exporte stagnieren
►Importe werden günstiger (Nachfrage ist unelastisch) Importe steigen

►Export-Überschüsse gehen zurück►die starke Währung wird wieder schwach

= wirtschaftliche Schwache werden durch diesen Effekt vor wirtschaftlich Starken geschützt

Fenster schliessen

Was ist die Beschäftigungsschwelle?

  • die Wachstumsrate der Wirtschaftsleistung mit einer Veränderung der Arbeitslosenquote von 0
Fenster schliessen

Was sind die Konjunkturphasen?

  • Aufschwung (ggf. mit Wachstumsdelle)
  • Boom, Prosperität (Stagnation)
  • Rezession
  • Depression
Fenster schliessen

# Indikatoren

#?

Fenster schliessen

Was sind die Folgen der Konjunktur?

  • Trendwachstum
  • Strukturwandel (durch Allokation)
  • Effizienzzuwachs (gesteigerte Produktivität)
  • temporäre konjunkturelle Arbeitslosigkeit
    (es gibt keine dauerhafte Alo, wenn die Wirtschaftsleistung über der Beschäftigungsschwelle liegt)
Fenster schliessen

Warum verliert der Aufschwung an Kraft?

2 Theorien:

  • Überinvestitionstheorie nach Hayek
    • Wirtschaftsleistung wächst
    • Investitionsgüternachfrage wächst
    • Wirtschaftsleistung steigt in Folge noch weiter (Akzeleratorwirkung)
    • Preise für Investitionsgüter und Zinsen steigen
    • Kosten können Gewinnerwartungen übersteigen
    • Ende der Investitionsgüternachfrage (Überinvestition)
  • Unterkonsumtheorie nach Keynes
    • Einkommen steigt, Investitionsgüternachfrage lässt nach
    • Konsumquote sinkt (es wird mehr gespart)
    • Nachfrageausfall nach Konsumgütern
    • Wachstum der Wirtschaftsleistung geht zurück