Lernkarten

Karten 54 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.06.2012 / 12.07.2014
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 54 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Chromosom

(gr. chromo = Farbe und soma = Körper)

Die Gebilde im Kern der Eukaryoten, in denen die DNA zusammen mit Histonen organisiert ist und die den grössten Teil der genetischen Information enthalten. Sie vermehren sich in der S-Phase des Zellzyklus durch Längsteilung. Nur während der Meiose und Mitose sind sie nach Kondensation deutlich erkennbar.

Fenster schliessen

Chromomer

Mikroskopisch erkennbarer, verdickter und kräftig anfärbbarer Abschnitt eines Chromosoms.

Fenster schliessen

Chromatid

Eine der beiden Untereinheiten des reduplizierten Chromosoms, die bei der Mitose und Meiose sichtbar werden und sich in deren Anaphase II trennen. Beide werden auch als Schwesterchromatiden oder Tochterchromatiden bezeichnet.

Fenster schliessen

Chromatin

Das mit basischen Kernfarbstoffen färbbare Material des Interphasenkerns, das vor allem aus DNA und Histonen, sowie wechselnden Anteilen von Nichthistonproteinen besteht.

Fenster schliessen

Gen

(gr. genea = Abstammung)

Erbfaktor, Erbanlage. Auf dem Chromosom lokalisierte Erbeinheit, kleinste Funktionseinheit der DNA eines Chromosoms, Nucleotid-Sequenz eines DNA-Moleküls, die für ein Polypeptid (Protein), tRNA oder rRNA codiert oder die Transkription einer solchen Sequenz reguliert.

Fenster schliessen

Nucleotid

Untereinheit von Nukleinsäuren; aus Phosphat, Pentose (Ribose und Desoxyribose) und einer Purin- bzw. Pyrimidinbase.

Fenster schliessen

Spindelapparat

Bei der Kernteilung (Mitose und Meiose) auftretende fädige Struktur des Cytoskeletts. Er besteht aus Spindelfasern, die aus parallel orientierten Mikrotubuli aufgebaut sind. Die Spindelfasern gehen von je einem Pol aus, an dem sich Centriolen befinden. (Bei höheren Pflanzen fehlen Centriolen).

Die Spindelfasern sind bei der Kernteilung für den Transport der Chromosomen zu den Polen verantwortlich.

Fenster schliessen

Kernphasenwechsel

Änderung der Anzahl Chromosomensätze in einem Kern:

Wechsel von haploider und diploider Phase innerhalb eines Entwicklungsganges. Bei der sexuellen Fortpflanzung gibt es immer einen Kernphasenwechsel, da zumindest die Gameten haploid sind und die Zygote diploid.