Premium Partner

TK16 Mitarbeiterführung

9. Qualifikation

9. Qualifikation


Set of flashcards Details

Flashcards 14
Language Deutsch
Category General Education
Level Vocational School
Created / Updated 12.09.2016 / 23.11.2017
Licencing Not defined
Weblink
https://card2brain.ch/box/tk16_mitarbeiterfuehrung9
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/tk16_mitarbeiterfuehrung9/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was verstehen Sie unter Mitarbeiterqualifikatoion?

Das Qualifikationsgespräch dient einerseits der Standortbestimmung bezüglich Verhalten, erbrachter Arbeitsleistung und Zusammenarbeit andereseits auch dem Zweck der Personalentwicklung.

Was beurteilen Sie in einem Qualifikationsgespräch?

- Arbeitsqualität

- Arbeitsquantität

- Umweltverhalten (Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeiter)

- Führungseigenschaften

- Charakterliche Integrität

- Identifikation mit dem Unternehmen und der Aufgabe

- Entwicklungspotential im persönlichen und fachlichen Bereich

- Kommunikations- und Teamfähigkeit

- Planungs- und Organisationsfähigkeit

- Konfliktfähigkeit und Loyalität

- Zuverlässigkeit

Wie gehen Sie vor?

- Qualifikatinsblatt Mitarbeiter zukommen lassen

- Terminvereinbarung machen für das Gespräch

- Gespräch

- Warming up (Vertrauen schafen, entspannen)

- Analyse (ausführliche Besprechung der vorgesehenen Punkte, Ist - Soll - Vergleich, Probleme, Ursachensuche)

- Massnahmen (Welche? Termine, Verantwortlichkeiten)

Warum ist der Begriff Mitarbeiterqualifikation in vielen Unternehmen verpönt?

Weil meistens nur ein Gespräch stattfindet.

Es sollten aber minimunm zwei stattfinden.

Weil so kann man die Ziele besser vereinbaren und auch z.B. Lohnerhöhungen nach den Ergebniszahlen machen.

Welche Grundlagendokument benötigen Sie, um eine Qualifikation vornehmen zu können?

Stellenbeschreibung

In welchem Zusammenhang stehen Qualifikation und Stellenbeschreibung?

Die Stellenbeschreibung hält die für eine Stelle relevanten Führungs- und Leistungsaufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen sowie deren einordnung in die Organisationsstruktur schriflich fest.

Die man brauch um eine Qualifikation zu machen.

Welche Beurteilungsstufen kenne Sie?

Stufe 1:

Muss ständig auch nach gründlicher Instruktion überwacht werden

stellt bei kleinsten Schwierigkeiten Rückfragen

Beansprucht sehr oft die Hilfe der Kollegen und Vorgesetzten.

Stufe 2:

Muss noch öfters instruiert und angewiesen werden

ist nach Instruktion selbständig

packt die Arbeit oft noch zu kompliziert an

Stufe 3:

Ist bei gewohnter Arbeit selbständig

führt neue Arbeiten nach kurzer Unterweisung selbständig durch

gelegentliche Rückfragen bei Vorgesetzten

Stufe 4:

Hat gute Übersicht über die Arbeitsabläufe

nur noch selten Überwachung nötig

selten Rückfragen beim Vorgesetzten

Stufe 5:

Ist auch bei ungewohnter und neuer Arbeit selbständig

sehr selten Rückfragen beim Vorgesetzten

keine Überwachung nötig

wird für schwierige Arbeit eingesetzt

Inhalt eines Qualifikationsrasters?

- Leistungsziele quantitativ qualitativ

- Fachkenntnisse

- Qualität der Arbeit

- Produktivität

- Planung, Organisation, Ordnung

- Initiative, persönliches Engagement

- Zusammenarbeit

- Belastbarkeit

- Charakterliche Integrität

- Verantwortungsbewusstsein

- Zusammenfassung

- Ort Datum Unterschrift Vorgesetzter und Mitarbeiter