Premium Partner

SHL SEM 3 R Geschichte der Schweiz & BV

SHL SEM 3 R

SHL SEM 3 R


Set of flashcards Details

Flashcards 18
Students 13
Language Deutsch
Category Law
Level Other
Created / Updated 14.04.2016 / 30.01.2024
Licencing Not defined
Weblink
https://card2brain.ch/box/shl_sem_3_r
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/shl_sem_3_r/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

1291

Rütli-Schwur - unterzeichnung des Bundesbriefes - Uri, Schwyz & Unterwalden
-> Schwur für Unterstützung, Landfrieden, Gegenseitige Anerkennung

1513

Bildung der BündnisGeflechten - 1 Gemeinsames Organ -> Tagsatzung

- Alle Kantone sind eigenständige Regierungen mit Abgesanten

- Abstimmungen mussten einstimmig sein

Struktur der alten Eidgenossenschaft

- 13 Alte Kantone - Kern der Eidgenossenschaft

- Zugewannte Kantone - weniger stark eingebunden

- Untertanen Gebiete - Unter der Herrschaft, einzelner Orte, mehrerer Orte (Gemeine Herrschaft), zugewanter Orte

1798

Einmarsch der Französischen Truppen

- Untergang der alten Eidgenossenschaft

- Gründung der Helvetischen Rebublik, unter dem Druck Frankreichs

- Aufteilung auf 19 Verwaltungseinheiten (Kantone haben nichtsmehr zusagen)

- Wenig Rückhalt in der Bevölkerung

1803

- Zusammenbruch der Helvetischen Rebublik nach Abzug der franz. Truppen

- Zurück zum Staatenbund

- Bleibende Spuren:

-> Gleichstellung aller Kantone, 13 alte Kantone ihren Grenzen bestätigt und der rest ergab neue anerkannte Kantone

-> Rechtsgleichheit

-> Gewalteneinteilungsprinzip ( 3 Gewalten)

-> Garantie der Freiheitsrechte

-> Prinzip der Volkssouveränität -> Das Volk hat das letzte Wort

1815

Anerkennung der Unabhängigkeit und die immerwahrende Neutralität der Schweiz als Staatenbund durch den Wienerkongress

1830

Wachsende Industrialisierung, Forderung nach wirtschaftlichen und politischen Freiheiten

1836

Bildung von 2 Kantonsgruppen

1 Konservative, bäuerliche und ausschliesslich katholische Kantone

2 liberale, industralisierte Kantone