Lernkarten

Karten 73 Karten
Lernende 30 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 19.03.2016 / 18.07.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 73 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Die 8 Trainingsprinzipien

- Überschwellige Reize setzen

- Individuelle Belastungsgestaltung

-  Spezifische Anpassung

- Regelmässiges Training

- Prinzip der Superkompensation

- Steigende (progressive) Belastung

- wechselnde Belastung

- Das Prinzip der Belastungsperioden

Fenster schliessen

Die Trainingssteuerung in 4 Hauptschritten

Diagnose ( Bedarfsanalyse, Standortbestimmung)

Prognose ( Zielsetzung, Zeitraum)

Training ( Planung, Betreuung)

Auswertung ( Verlaufskontrolle, Testing)

Fenster schliessen

Belastungssteuerung

Trainingserfahrung und aktuelle Leistungsfähigkeit berücksichtigen

Trainingsmethoden in Bezug auf ihren Trainingseffekt (M.stoff wechsel anregen ect.)

Kein Maximalkrafttest als Basis zur Berrechnung der Trainingsintensität

Die Steuerparameter

Es wird progressiv trainiert um der Deckeneffekt verhindert

Trainingsaufwand und Trainingseffekt stehen in einem günstigen Verhältniss

Fenster schliessen

Auf was muss man achten bei Training mit älteren Menschen?

medizinischer Chek

Länger Auf und Abwärmphasen einbauen

Am anfang Geräte mit stabiler Ausgangsposition

Bein-  Rumpf Training besonders wichtig

später freieÜbungen einbauen-  Alltagsmotorik

längere Regenerationszeiten

Im Alter bilden sich FT-Fasern zurück, deswegen höhere Belastung mit längerer Pause

Fenster schliessen

Wie funktioniert die äussere Atmung?

Der Sauerstoff aus der Luft geht über die Atemwege und über die Lunge ins Blut

Fenster schliessen

Wie funktioniert die innere Atmung?

Transportiert den Sauerstoff aus dem Blut in die Körperzellen

Fenster schliessen

Der Atemweg?

Nase, mund , Rachen - Kehlkopf - Luftröhre, Hauptbronchien- in die beiden Lungenflügel.

Fenster schliessen

Unter der Ruhebedingung sorgen was für Muskel für die Atmung?

Zwischenrippenmuskel

und das Zwerchfell für die Einatmung