Lernkarten

Karten 27 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 24.11.2016 / 04.12.2016
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 27 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Intercostalraum

  • Die Intercostalräume sind vorne auf Höhe der Knorpelknochengrenze am breitesten
  • nach caudal werden die Rippenzwischenräume immer enger
  • sie sind ausgefüllt von Membranen, Muskeln, Nerven, Arterien und Venen
Fenster schliessen

Sulcus costae

  • gelegen an der Innenseite  des unterer Rands
  • da drin verlaufen:

                       1)        N. intercostalis

                       2)        A. intercostalis

                       3)        V. intercostalis

Fenster schliessen

Sternum Entwicklung

  • im 2. Monat fötal aus 2 Teilen, längs
  • im 6. Monat fötal aus 6 Teilen, quer
  • bei Erwachsenem aus 3 Teilen
    •   Manubrium
    •   Corpus
    •   Proc. xiphoideus
  • am längsten mobil bleibt das Gelenk zwischen Manubrium und Corpus

 

Fenster schliessen

Processus xiphoideus

  • Ansatz des Diaphragma auf der posterioren Seite
  • Ansatz des M. rectus abdominus aus der anterioren Seite
Fenster schliessen

Chondro costale Gelenk

  • hat Form eines Konus
  • Rippe concav, Knorpel konvex
  • oval, in cran caud Richtung
  • keine Rot möglich, weil oval
  • Bewegung:
    • oben unten
    • ante post
    • Komp Dekomp
Fenster schliessen

Chondro sternale Gelenk

  • hat Gelenkkapsel
  • hat eine Winkelform
  • Sternum concav
  • keine Rot möglich
  • Bewegungen:            -   Komp Dekomp

-   Gleiten ante post

-    cran caud

Fenster schliessen

Chondro sternale Gelenk

  • hat Gelenkkapsel
  • hat eine Winkelform
  • Sternum concav
  • keine Rot möglich
  • Bewegungen:            -   Komp Dekomp

-   Gleiten ante post

-    cran caud

Fenster schliessen

Chondro sternale Gelenk

  • klein und koncav
  • hat eine Kapsel
  • Gelenkfacette der Rippe 2 liegt genau zwischen Manubrium und Sternum
  • Die Kapsel ist verbunden mit dem Periost des Sternums und bindegewebige Lig zum Knorpel
  • Die Kapsel wird verstärkt von Ligamenten zwischen Sternum und Knorpel
  • je weiter caudal, umso kleiner der Abstand zwischen den Gelenkfacetten  => cranial besser zu tasten