Cartes-fiches

Cartes-fiches 27 Cartes-fiches
Utilisateurs 1 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau École primaire
Crée / Actualisé 24.11.2016 / 04.12.2016
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 27 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Rippen

Unterteilung, Benennung und ihre Verbindungen

1-7 Rippe = Costa verae = echte Rippen

            -  direkte Verbindung zu Bws und

            -  direkte Verbindung mit Sternum

8-10 Rippe = Costa spuriae = falsche Rippen

            -  mit Bws verbunden

            -  über Knorpel mit Sternum verbunden

11+12 Rippe = Costae fluctuantes = freie Rippen

            -  freie Rippen, nur mit Bws verbunden

            -  8-12 bilden den unteren Rand des Brustkorbs

            -  häufig (2/3 der Fälle)  endet auch die Rippe 10 frei

Fermer la fenêtre

Winkel an Rippen

1)  Angulus costae posterior

2)  Angulus costae anterior

Fermer la fenêtre

Länge der Rippen

  • Die Länge nimmt von der 1. bis 7. Rippe zu
  • Ab der 7. Rippe nimmt die Länge der Rippe zunehmend wieder ab
  • 7. Rippe ist am längsten und bricht am häufigsten
  • Die 12 Rippe und 1. Rippe sind wieder die kürzesten
Fermer la fenêtre

Biegbarkeit

  • eine Rippe ist dünn  => sie ist biegbar, verwringbar
  • mittlere Rippen haben die größte Biegetoleranz
Fermer la fenêtre

Besonderheiten Rippe 1

  • kleinste Rippe
  • liegt sehr versteckt, klebt an Achse WS
  • liegt völlig unter Muskeln und Aponeurosen: M. trapezius, M. scalenus
  • ist hinten von Proc. transversus überdeckt
  • ist vorne vom Os clavicula bedeckt
  • In ihrem Innenraum befindet sich die Pleuraspitze
  • auf der Pleuraspitze liegt das Ganglion stellatum (Nervenplexus)
Fermer la fenêtre

Rippenverlauf

 posteriore Teil, direkt neben der WS:           Verlauf nach:    post - lat

2)  posteriore Teil, etwas lateraler der WS:  Verlauf nach:    post - lat - caud

3)  laterale Teil:                                              Verlauf nach:    ante - caud

4)  anteriore Teil

                       -  Costae 1-3:                         Verlauf nach    med – caud

                       -  Costae 4:                transversal

                        -  Costae 5-10:           Verlauf nach    med – cran

  • ab der 8. Rippe bindet sich der Knorpel der Rippe nicht an das Sternum sondern an ihre Rippennachbarn
Fermer la fenêtre

Rippenverlauf anterior (Sternum)

  • die obersten 3 Rippen steigen gegen das Sternum etwas ab
  • die 4. Rippe verläuft am Sternum horizontal
  • die unteren Rippen steigen gegen das Sternum auf
  • ab der 8. Rippe bindet sich der Knorpel der Rippe nicht an das Sternum sondern an ihre Rippennachbarn
Fermer la fenêtre

Krümmungen der Rippe

  1) Koncavität

                       die Costae sind concav hin zur Körpermitte

  2)  S-Form (besonders deutlich ab Costae 5)

                       betrachtet man den Unterrand der Rippen von lateral, so zeigt sich:

posterior:  eine Konkavität (weil die Rippe lateral der WS absteigt)

anterior:    eine Konvexität (weil die Rippen ab Costae 5 zum Sternum

      aufsteigen)

 3) Verwringung:

          die Fläche der Rippe, die an der WS nach caudal zeigt, zeigt am Sternum nach cranial

          Fläche:             hinten nach:   caudal xxx  lateral x

                                   Mitte nach:     lateral

                                   vorne nach:    cranial xxx  ventral x