Lernkarten

Karten 64 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 29.05.2013 / 22.03.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 64 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche 4 Hauptaufgaben hat die Niere?

Ausscheidung von harnpflichtigen Substanzen und Säure

Aufrechterhaltung des Wasser- und Elektrolytenhaushalts

Produktion von Hormonen

Vitamin-Aktivierung

Fenster schliessen

Was ist die GFR?

Die Glomeruläre Filtrationsrate. Bezeichnet die Menge an Flüssigkeit, die in den Glomeruli aus den Blutkapillaren in den Tubulusapperat hinausgedrückt wird = Primärharn.

Fenster schliessen

Welche 5 Faktoren können die GFR stören (senken)?

Abfall Filtrationsdruck (BD)

Einschränkung der Filteroberfläche

Zunahme der Filterpermeabilität

Aktive Rückresorption gestört

Gegenstromprinzip gestört.

Fenster schliessen

Wie Viel Primärharn produziert der Mensch im Tag? Wie viel Sekundärharn?

primärharn 170 liter

sekundärharn 1-2liter

Fenster schliessen

Welche Elektrolyte werden in der Henschlen Schleife vorwiegend ausgetauscht?

Natrium wird rückresorbiert, im Austausch gegen Kalium und H+

Fenster schliessen

Beschreibe das Gegenstromprinzip

In der aufsteigenden Schleife der Henleschen Schleife wird durch sog. NaCl-Pumpen dem Primärharn aktiv Natrium und Chorid (aber kein Wasser) entzogen. Durch diese Natriumanhäufung intrazellulär wird in der absteigenden Schleife der Henleschen Schleife, bedingt durch die Osmose, H2O aus dem Primärharn entzogen.

Fenster schliessen

Wo und wie wirkt ADH?

Das antidiuretische Hormon wirkt in den Sammelrohren, in dem es die permeabilität der Gefässwand der Sammelrohre verändert, damit mehr Wasser (keine Elektrolyte) aus dem Harn rückresorbiert werden.

Fenster schliessen

Erkläre das Renin-Angiotesin-Aldosteron-System.

Bei vermindertem Blutdurck im juxtaglomerulären Apperat wird Renin vermehrt freigesetzt.

Renin führt zu einer Ausschüttung von Angiotensinogen aus der Leber.

Angiotensinogen wird durch Renin zu Angiotensin I.

Angiotensin I wird in der Lunge mittels ACE zu Angiotensin II.

Angiotensin II ist die wirksame Form des Angiotensin, es führt v.a. zu starker Vasokonstiktion.

Daneben führt Angiotensin II zur Freisetzung von Aldesteron in der Nebenniere.

Aldosteron führt zu vermehrter Rückresorption von Natrium und Wasser im Tubulus.