Lernkarten

Tim Hambacher
Karten 9 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 29.01.2013 / 29.01.2013
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 9 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wurzeln der Ethnographie

  • Bronislaw Malinowski (1884-1942) gilt als Begründer, prägte den Begriff der teilnehmenden Beobachtung
  • Chicagoer School in den 1920er Jahren
  • Beispiel Taxi Dance Hall
Fenster schliessen

Ziel der Ethnographie

  • Das soziale Leben der Dance Hall nachzuzeichnen und deren Funktion für das Leben in der Großstadt zu analysieren
Fenster schliessen

Definition & zentrales Anliegen der Ethnographie

  • = Völkerbeschreibung
  • Das zentrale Anliegen besteht darin,
    • das Leben,
    • die Sozialstruktur und 
    • kulturellen Asuprägungne einer Gesellschaft
    • aus deren Sichtweise zu verstehen
  • wird in der eigenen Gesellschaft durchgeführt
Fenster schliessen

 

  • Wichtigste Methoden

(!)

 

  • Teilnehmende Beobachtung
  • Und/oder Anwesenheit im Feld
    • (beides Mal Feldprotokolle)
  • Dokumente
    • Die ich sammle
  • Ethnographische Interviews
    • Eher alltagsnahe Gespräche, die ich führe wenn ich im Feld bin und mich damit auf Notizen verlassen darf und kein Aufnahmegerät dabeihabe
Fenster schliessen

Spanning von Nähe und Distanz

Zwei Gefahren

  • Going native
  • Nichtüberwindung der Fremdheit
Fenster schliessen

Drei Phasen der teilnehmenden Beobachtung

  1. Deskriptive Beobachtung
  2. Fokussierte Beobachtung
    1. Verengung der PErspektive auf Fragestellung, Finden von Typen
  3. Selektive Beobachtung
    1. Finden von Belegen für die in 2. gefundenen Typen
Fenster schliessen

Methodenpluralität

  • Leitsätze anstelle klarer Arbeitsschritte
  • Methode muss vom Feld ausgehen
  • Offenheit als zentrales Instrument
Fenster schliessen

Bevorzugte Forschungsgegenstände 

(!)

 

  • Gerne erforscht

·       Alltagswelten von Menschen

·       Praktiken in unterschiedlichen Feldern

  • Eher nicht:

·       Einstellungen und Haltungen

  • Gar nicht (oder nur im Ausnahmefall von Langzeitbeobachtungen):

·       Entwicklungsprozesse, Lernprozesse, etc.

o   Besser mit Interviews und Beobachtung