Lernkarten

Karten 14 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 21.04.2016 / 21.04.2016
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 14 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Durch was ist der Cournotsche Punkt beim Angebotsmonopol charakterisiert?

Der Cournotsche Punkt gibt die gewinnmaximale Preis-Mengen-Kombination auf der Preisabsatzfunktion beim Monopol an.

Fenster schliessen

Nennen Sie die Strategien, die sich aus der Ansoff-Matrix ergeben.

- Marktdurchdrinung

- Produktentwicklung

- Marktentwicklung

- Produktdiversifikation

Fenster schliessen

Was versteht man unter "Return of Investment"?

ROI -> Kapitalrendite: Kennziffer um festzustellen ob eine Investition sich gelohnt hat.

Fenster schliessen

Was ist eine GmbH & Co KG?

Gesellschaft bei der der Gesellschafter (Komplementär) keine reale Person ist, sondern eine juristische Person (GmbH)

Fenster schliessen

Was sind aufgaben eines Prokurist?

Prokura = Vollmacht (Itl.)

Prokurist ist höher gestellter Mitarbeiter. Durch  zugeteilten Vollmachten kann er Verbindlichkeiten eingehen, Wechsel zeichnen, Handlungsvollmachten zuteilen und den Geschäftsverkehr und auch eventuell Prozesse führen. Die Handlungsvollmachten dürfen dabei nur einen geringeren Umfang als die eigene Prokura aufweisen.

Der Prokurist kann als zwischenzeitlicher Geschäftsführer verstanden werden, der diesen bei Abwesenheit vertritt oder ihm dauerhaft Aufgaben abnimmt, um ihn zu entlasten. Der Prokurist wird offiziell als Vertreter ins Handelsregister eingetragen.

Jahresabschlüsse, Steuererklärungen und weitere kaufmännische Aufgaben darf der Prokurist nicht übernehmen, da er kein offizieller Kaufmann ist und somit die persönlichen Angelegenheiten des Geschäftsführers nicht übernehmen kann. Dazu gehören auch Insolvenz- und Handelsregistereintragung sowie Immobilienverkäufe. Dem Prokuristen ist es außerdem nicht möglich weitere Prokura zu erteilen.

Fenster schliessen

Was ist B2B, B2C, B2E?

Umfasst alle Prozesse und Kontakte zwischen den beiden Parteien.

B2B = Business to Business

B2C = Business to Consumer

B2E = Business to Employee

Fenster schliessen

Was ist die Lorenz-Kurve und wobei wird sie beispielsweise verwendet?

Die Lorenzkurve ist ein beliebtes grafisches Mittel, um so eine Ungleichmäßigkeit zu visualisieren. An ihr kann man ablesen, wie sehr eine Verteilung von einer völlig gerechten Gleichverteilung abweicht.

Fenster schliessen

Was sagt die Eigenkapitalrentabilität aus und wie wird sie ermittelt?

Bei der sogenannten Eigenkapitalrentabilität handelt es sich um Kennzahl, die es Anlegern, Investoren oder Unternehmen ermöglicht, die Verzinsung des eingesetzten eigenen Kapitals festzustellen.

(Gewinn : Eigenkapital) * 100 = Eigenkapitalrentabilität