Lernkarten

John Dean
Karten 29 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.10.2013 / 16.03.2015
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 29 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Schichten des OSI-Referenzmodells

  1. Bitübertragungsschicht
  2. Sicherungsschicht
  3. Vermittlungsschicht
  4. Transportschicht
  5. ...nicht im Lehrplan...
  6. ...nicht im Lehrplan...
  7. Anwendungsschicht
Kommunikation vollzieht sich als vertikale (zwischen den Schichten) und horizontale (zwischen entfernten Systemen) Interaktion.
Fenster schliessen

Aufgaben der Schicht 2

Sicherungsschicht

Sicherung der Bitübertragung durch Erkennen und Beheben von Fehlern durch:

  • Rahmenbildung
    • Bitstopfen
  • Verbindungssteuerung
    • Aufbau, Halten, Abbau
  • Zugriffssteuerung (über MAC-Adressen)
    • CSMA/CD (Abhörung und Kollisionsentdeckung)
  • Flusskontrolle
  • Fehlerbehandlung

Geschieht z.B. in:

  • Routern
  • Switchs
  • Bridges

Sender- und Empfängererkennung durch MAC-Adressen.

Fenster schliessen

Aufgaben der Schicht 1

Bitübertragungsschicht

Übertragung von Bits zwischen benachbarten Systemen (Endsysteme bzw. Transitsysteme). Festlegung geeigneter elektrischer, mechanischer, prozeduraler Eigenschaften.

Anwendung der Manchestercodierung, differenzieller Manchestercodierung oder 4B/5B-Codierung.

Geschieht z.B. in:

  • Routern
  • Switchs
  • Bridges
Fenster schliessen

Aufgaben der Schicht 3

Vermittlungsschicht:

Finden eines Weges zwischen den kommunizierenden Endgeräten und Übertragung der Daten.

Bsp.: Routing über IP-Protokoll (Dijkstra-Algorithmus)

Geschieht z.B. in:

  • Routern

Sender- und Empfängererkennung durch IP-Adressen.

Auch die Flusssteuerung spielt in Schicht 3 eine Rolle.

Fenster schliessen

Aufgaben der Schicht 4

Transportschicht:

  • Logische End-zu-End-Verbindung über Sockets.
  • Sockets sind die Verbindung zwischen den Ports (0 - 65535) der Endsysteme.
  • Ports sind die Verbindungen zu Prozesse die in beiden Endsystemen laufen müssen (z.B. Port 80 zu HTTP=der Browser).
  • Übertragungsprotokolle sind:
    • TCP - Verbindungsorientiert
    • UDP - Nachrichtenorientiert
Fenster schliessen

Unterschied zwischen TCP und UDP

TCP = Verbindungsorientiert:

  • Überprüft die Reihenfolge der Pakete und
  • das wirklich jedes Paket auch wirklich 1 mal ausgeliefert wurde
  • nutzt hierfür z.B. das ARQ-Protokoll

UDP - Nachrichtenorientiert:

  • Keinerlei Überprüfung auf Vollständigkeit der Pakete
  • z.B. Internetradiostreaming
Fenster schliessen

Aufgaben der Schicht 7

Bereitstellung anwendungsdienlicher Kommunikationsfunktionen.

Fenster schliessen

Was verstehen Sie unter dem ARQ-Protokoll?

In welche Verfahren muss unterschieden werden und durch welche Funktionsweisen werden diese umgesetzt?

Ist ein Fehlerbehandlungsprotokoll.

Kombiniert sowohl Fehlerrkennung als auch Fehlerbehebung.

Verfahren:

  1. Stop and Wait (ACK / NACK)
  2. Go Back N
  3. Selective Repeat

Funktionsweisen:

  • Nummerierung
  • Zeitsteuerung
  • Quittierung
  • Fenster (Sliding Window = Flusssteuerung)