Lernkarten

Karten 45 Karten
Lernende 21 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 23.09.2015 / 07.10.2019
Lizenzierung Keine Angabe     (compendio Bildungsmedien, Marketing für technische Kaufleute, 5. überarbeitete Auflage 2014)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 42 Text Antworten 3 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erkläre den Begriff Marktvolumen.

  • Tatsächlicher Umsatz in CHF oder tatsächlich abgesetzte Menge in Stückzahl aller Anbier im Markt.
Fenster schliessen

Erkläre den Begriff Marktanteil (anhand eines Beispiel für einen neuen Audi A7 RS).

  • Anteil effektiv verkaufter Audi A7 RS im Vergleich zum Marktvolumen "Sportwagen"
  • Verhältnis Marktpotenzial zum Marktvolumen = ungesättigter Markt

\(Marktanteil = {{EigenesAbsatzvolumen * 100} \over Marktvolumen}\)

Fenster schliessen

Erkläre den Begriff Sättigungsgrad und wie wird er ausgerechnet?

Verhältnis Marktpotenzial zum Marktvolumen = ungesättigter Markt

\(Sättigungsgrad = {{Marktvolumen * 100} \over Marktpotenzial}\)

Fenster schliessen

Erkläre den Begriff Relativer Marktanteil und wie wird er ausgerechnet?

Absatzvolumen eines Unternehmens im Verhältnis zum Absatzvolumen des Marktleaders

\(Relativer Marktanteil = {{Absatzvolumen} \over Absatzvolumen/des/Marktführers * 100}\)

Fenster schliessen

Erkläre den Produktlebenszyklus.

Lizenzierung: Keine Angabe
  1. Entwicklung 
  2. Einführung 
  3. Wachstum 
  4. Reife 
  5. Sättigung 
  6. Degeneration 
  7. Elimination 
Fenster schliessen

Erkläre das Boston-Consulting-Group Modell. 

Lizenzierung: Keine Angabe

Ein Unternehmen muss wissen, in welchem Stadium sich die einzelnen Produkte/DL befinden. 

Fenster schliessen

Welche 7 Dimensionen in der Unternehmensanalyse gibt es?

  • Kunden 
  • Produkte/DL 
  • Distribution 
  • Kommunikation 
  • Preise/Kosten 
  • Management 
  • Finanzen/Infrastruktur 
Fenster schliessen

Es gibt 4 Grundverhaltensweisen, welche über einen Kauf eines Produktes bzw. einer DL entscheiden. Welche sind das? 

  • Rationales Denken 
  • Gewohnheitsmässiges Verhalten 
  • Impulsives Kaufen 
  • Sozial bestimmtes Verhalten