Lernkarten

Karten 19 Karten
Lernende 13 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 20.10.2013 / 09.04.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 19 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Anthropologische Sichtweisen

"Lehre vom Menschen"

Vergleich von Mensch und Tier

  • biologische (biologischer Vergleich)
  • humanwissenschaftliche (Kultur gegenüber zur Natur)
  • pädagogische (Notwendigkeit der Erziehung)
Fenster schliessen

Bild vom Kind

  1. Tabula Rasa - unbehauene Stein (Erzieher = Bildhauer)
  2. Kind als Samenkorn - von Natur aus gut/selbstentwickelnd (Erzieher = KinderGÄRTNER)
  3. das kompetente Kind - besitzt bereits alle Grundlagen (Erzieher = Begleiter)... heute - Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit

KiTa/Schule - hängt vom pädagogischen Ansatz ab

Fenster schliessen

formaler Erziehungsbegriff

  • bewusste beeinflussung zum Zweck einer guten Entwicklung
  • Ziel ist, sich überflüssig zu machen
Fenster schliessen

inhaltlicher Erziehungsbegriff

  • konkrete Inhalte und Aufgaben der Erziehung
  • SGB VIII §1 Absatz 1
Fenster schliessen

Adoleszenz - Begriff

  • Übergangsstadium von Kindheit zum Erwachsensein
  • 16. bis 24. Lebensjahr (Deutschland)
  • 10. bis 20. Lebensjahr (WHO)
  • umfasst seelische und psychische Entwicklung
  • Pubertät ist Teil der Adoleszenz
Fenster schliessen

Was besagt das Stufenmodell nach Eriksson?

  • ein Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen und Wünschen des Kindes und der sich im laufe seiner Entwicklung veränderten Umwelt
  • phasenspezifische Krisen und Konflikte in der Entwicklung die abgearbeitet werden müssen
  • Phasen bilden das Fundament für die nächsten Phasen
Fenster schliessen

Phase 1 - Stufenmodell nach Eriksson

  • Ur-Vertrauen vs. Ur-Misstrauen
  • Grundvertrauen in das Leben und Beziehungen lernen
  • 1. Lebensjahr
Fenster schliessen

Phase 2 - Stufenmodell nach Eriksson

  • Autonomie vs. Scham/Zweifel
  • Äußerung eigener Wünsche und Bedürfnisse
  • 2. bis 3. Lebensjahr