Lernkarten

Peter Haromszeki
Karten 10 Karten
Lernende 11 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 14.05.2016 / 09.06.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist Krafttraining?

  1. Belastung von1-120s
  2. Anaerobe
  3. Intensittät 30-100%, Negativ 150%
  4. Statisch oder Dynamisch Kontraktion
  5. Konzentrisch, exzentrisch, isokinetisch
  6. Beanspruchung der Typ2-FT-weisse Muskelfasern
  7. Krafttraining ist die Fähigkeit durch das Zusammenspiel von Nervensystem und Muskeln äussere Wiederstände zu
    • überwinden (konzenrisch)
    • zu halten (isometrisch)
    • nachgeben (exzentrisch)
Fenster schliessen

Arbeitsformen der Kraft

  • isometrisch:   Kraft ändert, Länge bleibt
  • isotonisch:      Kraft bleibt, Länge ändert
  • auxotonisch:  Kraft ändert, Länge ändert
  • isokinetisch:   Kraft ändert, Länge ändert bei gleiche Geschwindigkeit
Fenster schliessen

Wie heissen die Ziel-Orientierungen im Fitnesscenter? Nenne auch die einzelnen Belastungsnormativen.

Gesundheitorientiert

  • Intensität:  Borgskala 1sehr leicht - 3 leicht-mittel, gering 30-50% - leicht 50-60%
  • Dauer:       Bezieht sich auf einem Satz15-20 WH
  • Umfang:    Gesmtmenge an Belastungreizen in einem Training
  • Dichte:       Zeitliche Verhältnis von Belastung und Erholung in einer Trainingseinheit
  • Häufigkeit: Anzahl Trainingseinheiten pro Woche 2-3 mal

Fitnessorientiert

  • Intensität: 4 mittel - 5 mittelschwer, mittel 60-75% - submax 75-85%
  • Dauer:      6-15 WH
  • Umfang:   Gesammenge an Belastungreizen in einem Training
  • Dichte:      Zeitliche Verhältnis von Belastung und Erholung in einer Trainingseinheit
  • Häufigkeit: 1-3 mal pro Woche

Leistungorientiert

  • Intensität: 6 schwer - 7 sehr schwer, submax. 75-85% - max 85-100%
  • Dauer:      1-25 WH
  • Umfang:    Gesamtmenge an Belastungreizen in einem Training
  • Dichte:      Zeitliche Verhältnis von Belastung und Erholung in einem Trainingseinheit
  • Häufigkeit: 2-5 mal pro Woche

 

Fenster schliessen

Welche 3 Punkte betreffend Energiebereitstellung musst du dir für die Praxis merken?

  1. Je grösser der Intensität, desto früher wird die Energiereserve Erschöpft
  2. Es Verbessert sich immer diese Energiereserve, welche in der Praxis angesprochen wird.
  3. Die WHz im Krafttraining eine "Zeitangabe" um das Ziel wichtige Energiereserve auszuschöpfen. Somit ist nicht die WH, sondern ddie Belastungdauer Aussclaggebend.
Fenster schliessen

Nenne die vier Schritte der Trainingsplanung und erkläre den genauen Inhalt der einzelnen Schritte.

  1. Diagnose = Bedarfs - Analyse
  2. Prognose = Zielstzung und Zeitraum
  3. Training = Planung und Betreuung (Trainingsprogramm zusammenstellen)
  4. Auswertung = Verlaufskonttrolle und Tests
Fenster schliessen

Wie lauten die Qualitop Fragen und welche müssen noch stellen?

Qualitop

  1. In ärztliche Behandlung?
  2. Medikamente?
  3. Stoffwechsel- oder Atmungssytemprobleme?
  4. Beschwerde am Bewegungsapparat?
  5. Beschwerde mit dem Herz- Kreislaufsystem?

Fünf Fragen

  1. Beruf
  2. Hobbys
  3. Trainingserfahrung
  4. Zeit
  5. Zielsetzungen
Fenster schliessen

Trainingsformel betreffend Trainingsziel lautet wie?

Inhalt (beschrieb die Übung und Ihre Ausführung) und Methode (legt die Belastungsnormativa fest:Intensität, Dauer, Umfang, Dichte, Häufigkeit)

Fenster schliessen

Welche Leistungsbereiche kennst du?

  1. Automatiserte Leistung Vegetativsysteme
  2. Physiologische Reserve Alltagsbelastungen
  3. Gewönliche Reserve Überdurchschnittliche Belastungen im Alltag (Training)
  4. Kraftdefizit oder Autonom geschützte Reserve Lebensinstikt, nicht willkürlich