Lernkarten

Karten 98 Karten
Lernende 15 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 07.01.2015 / 11.01.2020
Lizenzierung Namensnennung - Nicht-kommerziell (CC BY-NC)     (TS)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 98 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Agonist

Leistet die (konzentrische oder exzentrische) Hauptarbeit.

Fenster schliessen

Aktive Strukturen:

Muskeln. Jede Muskelfaser ist über ein Motoneuron (motorische Nervenfaser) mit dem zentralen Nervensystem verbunden

Fenster schliessen

Anpassung des Bewegungs- und Stützsystems: 

Das Bewegungs- und Stützsystem ist trainierbar und kann sich anpassen. Muskeln können sich viel schneller anpassen, als passive Strukturen. Wird das System nicht belastet, verliert es schnell an Substanz und die Belastungstoleranz nimmt ab.

Fenster schliessen

Antagonisten:

Gegenspieler des Agonisten, indem sie bremsend, dosierend, stabilisierend nachgeben.

Fenster schliessen

Bauchmuskulatur: 

  • gerade Bauchmuskeln (M.rectus abdominis): Ursprung am Brustbein, gehen bis Schambein. Regulieren die Stellung des Beckens.
  • Schräge Bauchmuskeln: Rotationsbewegungen, Seitbeugen des Rumpfes
  • Horizontal verlaufende Bauchmuskeln: Bauchumfang verkleinern, Stabilität der Wirbelsäule
Fenster schliessen

Bewegungsmuskeln: 

länger, meistens spindelförmig und oft mehrgelenkig. (Bsp: Hamstrings, Biceps und Triceps brachii...)

Fenster schliessen

Beziehung zwischen Umfang und Intensität

Je grösser die Belastung, desto geringer der Umfang.

Fenster schliessen

Bänder: 

Verbinden Knochen über Gelenke hinweg. Bestehen aus gleichem Material wie die Sehnen und können sich auch anpassen.