Premium Partner

IREB CPRE Foundation Level

Lernkarten für den Certified Professional for Requirements Engineering - Foundation Level. Die Karten basieren nur (!) auf dem Lehrplan des IREB e.V. (Version 2.1, 15. Juni 2012). Studium weiterer Literatur oder Besuch eines Seminars wird empfohlen.

Lernkarten für den Certified Professional for Requirements Engineering - Foundation Level. Die Karten basieren nur (!) auf dem Lehrplan des IREB e.V. (Version 2.1, 15. Juni 2012). Studium weiterer Literatur oder Besuch eines Seminars wird empfohlen.


Kartei Details

Karten 107
Lernende 589
Sprache Deutsch
Kategorie Informatik
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.10.2013 / 12.02.2024
Lizenzierung Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA)    (IREB e.V. / http://www.certified-re.de)
Weblink
https://card2brain.ch/box/ireb_cpre_foundation_level
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/ireb_cpre_foundation_level/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Typische Gründe für mangelndes RE

  • falsche Annahme der Stakeholder, dass vieles selbstverständlich ist und nicht explizit genannt werden muss
  • Kommunikationsprobleme aufgrund von unterschiedlichen Erfahrungs- und Wissenstand
  • der Projektdruck des Auftraggebers, kurzfristig ein produktives System zu erstellen

Haupttätigkeiten des RE

  • Ermitteln
  • Dokumentieren
  • Prüfen / Abstimmen
  • Verwalten 

von Anforderungen

Was ist das wichtigste Mittel zur Kommunikation?

  • die Sprache (!)
  • Insbesondere eine gemeinsame Begriffswelt
  • das Kommunikationsmedium (schriftlich / mündlich)

Wichtigste Rolle im RE?

Der Requirements Engineer

Welche Eigenschaften muss der Requirements Engineer besitzen?

  • Kommunikationsfähigkeit
  • analytisches Denken
  • Empathie
  • Konfliktlösungsfähigkeit
  • Moderationsfähigkeit
  • Selbstbewusstsein und Überzeugungsfähigkeit

Welche Arten von Anforderugen gibt es? 

  • funktionale Anforderungen
  • Qualitätsanforderungen
  • Randbedingungen

Qualitätsanforderungen müssen explizit dokumentiert werden. Welche Aspekte sind dabei zu beachten?

  • Detaillierung der Funktionalität, z.B. in Bezug auf Sicherheit oder Genauigkeit der Berechnung
  • Zuverlässigkeit
  • Benutzbarkeit
  • Effizienz
  • Änderbarkeit
  • Übertragbarkeit

Was ist bei der Dokumentation von Qualitätsanforderungen zu beachten?

  • Verfolgbarkeit zu anderen Aussagen
  • Prüfbarkeit durch quantiative Aussagen
  • Operationalisierung

ist zu zusätzlicher Funktionalität sicherzustellen