Lernkarten

Karten 75 Karten
Lernende 20 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 20.11.2013 / 09.02.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 75 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was beinhaltet das Grundmodell der Verhaltenserklärung?

Lizenzierung: Namensnennung (CC BY) Philipp Gomez

Das Modell beinhaltet alle grundlegenden Aspekte des psychischen Systems und deren Verhältnisse untereinander.

Es ermöglicht die Beweggründe für das mögliche Verhalten zu erkunden

Fenster schliessen

Beispiele für aktuelle Prozesse im Model zur Verhaltenserklärung

  • Was/wie nehme ich war?
  • Was denke ich?
  • Welche Gefühle entstehen?
  • Entwickelt sich eine Motivation?
  • Wie verhalte ich mich?
Fenster schliessen

Beispiele für Situative Bedingung im Model zur Verhaltenserklärung

  • Andere Menschen
  • Informationen
  • Räume
  • Objekte
  • materielle Gegenstände
Fenster schliessen

Beispiele für Personale Dispositionen im Model zur Verhaltenserklärung

  • Motive
  • Einstellungen
  • Fähigkeiten
  • Gewohnheiten
  • Temprament
Fenster schliessen

In welche Aspekte werden die aktuellen Prozesse unterteilt?

  • Wahrnehmung
  • erfassendes Denken und Emotion
  • Motivation
  • planendes Denken und Verhalten
Fenster schliessen

Was sind personale Dispositionen?

Personale Dispositionen umfassen die relativ zeitüberdauernden Eigenschaften einer Person.

Fenster schliessen

Was ist eine Gedächtnisleistung?

Ein aktiver und zugleich unbewusster Prozess.

Gedächnitsinhalte bleiben nicht unverändert, sie werden vom Gehirn aufgrund von Vorgängen, die unserem Bewusstsein verborgen bleiben, umgeschrieben.

Fenster schliessen

Was ist Ausgangspunkt für Wahrnehmung und Informationsaufnahme?

Ausgangspunkt ist immer das Eintreffen eines Reizes. Signale treffen aus der Aussenwelt oder unseren Gedanken auf unsere Sinnesorgane.

Fenster schliessen

Wie werden über Sinnesorgane aufgenommene Informationen verarbeitet?

Diese werden nach ihrer sinnesspezifischen Qualität (z.B. Farbe, Form, Geräusch, Geschmack) verarbeitet und mit Bedeutung versehen.

D.h. alltägliche Wahrnehmungseindrücke sind fast immer bedeutungshaltig bzw. wie kennen das was wir sehen, hören, schmecken etc.

Fenster schliessen

Auf welchen drei Speichern baut das Mehrspeichermodell des Gedächtnisses auf?

  • Sensorischer Register
  • Kurzzeitgedächtnis
  • Langzeitgedächtnis
Fenster schliessen

Was ist das Sensorische Register?

Das Ultrakurzzeitgedächtnis. Die Behaltedauer von Informationen sit sehr beschränkt, jedoch ist das Fassungsvermögen sehr gross

Fenster schliessen

Wie arbeitet das Sensorische Register?

Es nimmt neue Informationen auf und bearbeitet diese äusserst kurz. Es werden nur Informationen an das Kurzzeitgedächtnis weitergegeben, welche wichtig und interessant sind und daher einer weiteren Bearbeitung benötigen.

So wird auch vor der Reizüberflutung geschützt

Fenster schliessen

Wie arbeitet das Kurzzeitgedächtnis?

Die Informationen werden für etwa 15s vorgehalten, es sei denn eine Information wird städig wiederholt. So bleibt diese präsent.

Es können jeweils nur Lernblöcke von bis zu sieben gleichzeitigen Informationen aufgenommen werden.

Die Inhalte sind sehr störanfällig, denn aktive Informationen können leicht von folgenden verdrängt bzw. überlagert werden.

Fenster schliessen

Was ist das Langzeitgedächtnis?

Ein nahezu unbegrenzter Speicher für Informationen welche vom Kurzzeitgedächtnis weitergegeben werden.

Informationen werden über Minuten bis zu Jahren oder eine Leben lang vorgehalten.

Fenster schliessen

Was versteht man mit dem Begriff Konsolidierung im Zusammenhang mit dem Gedächtnis?

Einige Gedächtnisspuren werden immer vergessensresistenter ----> Konsolidierung

 

Fenster schliessen

Welche Vorraussetzungen benötigt eine Gedächtniskonsolidierung im Langzeitgedächtnis?

  • dauerhafte Verstärkung der Synapsen
  • Menge und Qualität des Schlafes
  • wiederholtes Sprechen und Nachdencken über Erinnerungen
Fenster schliessen

In welche Inhaltssysteme wird das Langzeitgedächtnis unterteilt?

  • episodischen Gedächtnis
  • semantische Gedächtnis (Wissenssystem)
  • prozeduale Gedächtnis
  • emotionale Gedächtnis
Fenster schliessen

Was ist das episodische Gedächtnis im Langzeitgedächtnis?

Das episodische Gedächtnis ist das hierarchisch höchststehende und zugleich komplexeste und somit das störungsanfälligste System des Langzeitgedächtnis.

Hauptteil ist unser Autobiographisches Gedächtnis. Es bezieht sich auf Erlebnisse welche mit der eigenen Person verbunden sind.

Fenster schliessen

Welche Inhalte werden im semantischen Gedächtnis abgelegt?

Informationen sind kontextfrei und beziehen sich auf generalisiertes Welt- und Schulwissen. Es ist unser geistiges Wörterbuch.

Fenster schliessen

Was umfasst das prozedurale Gedächtnis?

Dieses umfasst alle Fertigkeiten (z.B. Schwimmen), Gewohnheiten (z.B. gesellschaftliche Begrüssungen). Zur Abrufung die Gedächtnis ist kein Bewusstsein nötig

Fenster schliessen

Wie nennt man die Abblidung von Ereignissen im Gedächtnis?

Repräsentation

Fenster schliessen

Wie wird unser Wissen im Gedächtnis repräsentiert?

in sogenannten neuronalen Netzwerken oder Assoziationsnetzen. Diese speichern komplette Ereignisse oder Prozeduren und verbinden diese mit emotionalen Komponenten

Fenster schliessen

Welche Besonderheit weisst das semantische Gedächtnis auf?

Wissen wird in Form von kognitiven Schemata repräsentiert bzw. abgespeichert

Fenster schliessen

Was ist ein Schema?

Es stellt Beziehungen zwichen bestimment Objekten bzw. Wissen dar. Diese Informationen sind jeweils nach Ähnlichkeit geordnet.

Es handelt es sich um eine abstrakte, generalisierte, kognitive Struktur

Fenster schliessen

Was ist ein Skript?

Beschreibt routinierte Ereignis- und Handlungsabläufe in einem bestimmten Kontext in zeitlicher Reihenfolge

Fenster schliessen

Was intentionales Lernen?

Lernprozesse werden durch einen selbst oder durch andere Personen ausgelöst

Fenster schliessen

Wann spricht man von lernen?

Die Veränderungen muss situationsüberdauernd sein. Die personale Disposition muss verändert werden.

Lernen sind das Resultat aktueller Prozesse und führt dazu dass zukünftige Prozesse anders ablaufen

Fenster schliessen

Was ist die Grundbedingung des Lernens?

Die Speicherfähigkeit des Organismus

Fenster schliessen

Welche Hemmungen gibt es im Bezug auf das Lernen?

  • affektive Hemmung
  • proaktive Hemmung
  • retroaktive Hemmung
  • Ahnlichkeitshemmung
  • Gleichzeitigkeitshemmung
  • Erinnerungshemmung
Fenster schliessen

Affektive Hemmung

z.B. Emotionen