Premium Partner

Fragen aus Prüfungsberichten

Lehrgang Projektleiter Planung (EAZ)

Lehrgang Projektleiter Planung (EAZ)

Nicht sichtbar

Nicht sichtbar

Kartei Details

Karten 131
Lernende 31
Sprache Deutsch
Kategorie Technik
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 05.04.2016 / 19.02.2023
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/fragen_aus_pruefungsberichten
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/fragen_aus_pruefungsberichten/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Wie kommt man bei der Leiterdimensionierung auf einen Querschnitt von 1.5mm²?

Durch Berechnung des Querschnittes auf Grund der Einflussgrössen:

- Festlegung des Leiterbelastungsstromes (Durch den Bemessungstrom des vorgeschalteten Überstromunterbrecher oder durch den Bemessungstrom I Nenn des fest angeschlossenen Verbrauchers)

- Leitermaterial

- Isolationsmaterial

- Umgebungstemperatur

- Verlegeart

- Anzahl belastete Leiter

- Häufung

- Gleichzeitigkeit

Liegt keine spezielle Situation vor, kann von den bekannten Erfahrungswerten Gebrauch gemacht werden. Kleiner als 1.5mm² ist in jedem Fall unzulässig bei Niederspannungsanlagen.

Wird immer ein 1.5mm² verlegt bei einem 13A LS?

Nein. Es kommt auf die Einflussgrössen an: Leitermaterial, Umgebungstemperatur, Verlegeart, Anzahl belastete Leiter, Häufung, Gleichzeitigkeit

Zählen Sie die verschiedenen Referenz Verlegearten auf?

A1= Aderleitung in Rohr in wärmegedämmter Wand

A2= Mehradrige Kabel in Rohr in wärmegedämmter Wand

B1= Aderleitung im Rohr im Mauerwerk / Beton verlegt

B2= Ein oder Mehradrige Kabel im Elektrokanal auf einer Wand verlegt

C= Mehradrige Kabel auf Wand

D= Mehradrige Kabel in einem Rohr im Erdreich

E,F= Ein oder Mehradrige Kabel auf Kabelpritsche oder Wanne

 

Wie funktioniert ein RSE, welche Kommandos gibt es? Warum gibt es das?

Der Rundsteuerempfänger dient zur Fernsteuerung von Stromverbrauchern durch die Netzbetreiberin.

Übertragung erfolgt im Frequenzbereich von 110Hz- 2000Hz und wird der jewiligen Netzspannung überlagert.

Es werden damit Verbraucher zu Spitzenzeiten abgeschaltet, der Hoch/Niedertarif umgeschaltet, Nachtladezeit gesteueret etc.

Die Netzbetreiberin hat Interesse daran die Spitzen im Netz klein zu halten und hat mit dem RSE die Möglichkeit einzugreifen (Abschalten von zB Boiler, Wärmepumpen, Heizungen und Waschmaschinen)

Was ist eine Steuersicherung? Wieso wird diese plombiert?

Die Steuersicherung ist die Vorsicherung der RSE Steuerung (ungezählt)

Meist eine 10A D2 Schmelzsicherung mit Plombiervorrichtung (Werkvorschriften beachten)

Würde die Sicherung abgeschaltet zählt der Energiezähler nur noch im Niedertarif und die Spitzensperrungen sind ausser Betrieb. Das ist kaum im Intresse des EVU... deshlab die Plombierung.

Wird mit allen Drähten direkt auf den RSE gefahren?

Nein.

Mit den RSE Drähten wird auf eine Klemme gefahren die je nach Werkvorschriften plombiert sein müssen

Bei unfangreichen Installationen kann vom EVU ein Trennrelais gefordert werden damit Fehler in einem Installationsteil nicht die ganze RSE Steuerung ausser Betrieb setzt. (Werkvorschriften beachten)

Welche verschiedenen Installationssysteme kennen Sie?

 

- Installationskanal

- Hohlboden / Hohldecken

- Trasse

- Unterflurkanal

- Bodenkanal

- Brüstungskanal

- Sockelleistenkanal

- Stromschienensystem

- Rohranlagen

Nennen Sie Hersteller von Brüstungskanälen und die Dimensionen?

- Hager Thealit

- Bettermann

- Legrand

- 70x110 / 70x130 / 70x170 / 70x210