Lernkarten

Karten 68 Karten
Lernende 187 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 13.09.2014 / 08.08.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
2 Exakte Antworten 66 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Unterscheide objektive und subjektive Intensität.

Objektive Intensität (Trainingsgewicht im Verhältnis zur Maximalkraft), gering bis maximal

Subjektive Intensität (persönliches Belastungsempfinden), Borg-Skala 1-7

Fenster schliessen

Beschreibe den Aufbau des Schultergürtels und des Schultergelenkes.

Der Schultergürtel bestehend aus dem vorne gelegenen Schlüsselbein und dem hinten liegendem Schulterblatt. Diese Knochen bilden einen Gürtel, der vorne über das Brustbein und hinten über die Muskulatur geschlossen ist.

Schultergelnk ist ein Kugelgelenk das vom Schulterblatt (Gelenkpfanne) und dem Oberarmknochen (Gelenkkopf) gebildet wird.

Fenster schliessen

Warum ist das Schultergelenk unser beweglichstes Gelenk?

Die beweglichen Gelenkflächen (Bewegbarkeit Schulterblatt) und die Grössenverhältnisse der beiden Gelenkflächen (1:4).

Fenster schliessen

Nenne die Muskeln des Schultergürtels und ihre Aufgaben.

Schultergürtelmuskulatur
Schultergürtel am Rumpf fixieren, Positionierung des Schultergürtels für die Bewegungen des Armes auszuführen
– M. trapezius (Kappenmuskel)
– M. rhomboideus (Rautenmuskel)
– M. levator scapulae (Schulterblattheber)
– M. serratus anterior (Vorderer Sägemuskel)
– M. pectoralis minor (Kleiner Brustmuskel)
– M. subclavius (Unter Schlüsselbeinmuskel)

Fenster schliessen

Nenne die Muskeln des Schultergelenks und ihre Aufgaben.

Schultergelenksmuskulatur
Gelenk stabilisieren, Gelenkskontakt sichern und den Oberarm bewegen
– Rotatorenmanschette (zieht den Oberarmknochen zum Schulterblatt, (90% Körpergewicht ausgestreckter Arm, mit Gewicht um das 35-fache)
– M. deltoideus (Schultermuskel)
– M. latissimus dorsi (breiter Rückenmuskel)
– M. teres major (grosser Rundmuskel)
– M. pectoralis major (grosser Brustmuskel)
– M. biceps brachii (zweiköpfiger Armbeuger)
– M. triceps brachii (dreiköpfiger Armstrecker)
 

Fenster schliessen

Nenne die Sicherheitsregeln im FK IV.

– Daumen zeigt in Richtung Handbewegung
– Hànde bleiben im Augenwinkel sichtbar (70 Grad)
– Beim Training der Schultergelenksmuskulatur die Schulterblätter rumpfnah stabilisieren
– Beim Training der Schultergürtelmuskulatur die Schulterblätter bewegen

Fenster schliessen

Welchen Nutzen bringen die Übungen des Funktionskreises IV?

 

– Schönes Dekollete
– Alltag
– Winke (Triceps)
– Abstützen Stöcke
– Aufstehen (abstützen)
– Aufrechte Haltung    

Fenster schliessen

Beschreibe den Weg des Blutes durch den Körper.

Lizenzierung: Keine Angabe

Die linke Herzkammer drückt sauerstoffreiches Blut in die Aorta. Von ihr zweigen Arterien für alle Organe des Körpers ab, verästeln sich in immer feinere Arterien und schließlich in die feinsten Blutgefäße, die Kapillaren. Aus den Kapillaren des Körpers wird Sauerstoff an die Zellen abgegeben und Kohlendioxid wird in sie aufgenommen. Die Kapillaren schließen sich zu feinen Venen und diese zu immer dickeren Venen zusammen. Die beiden größten, untere und obere Hohlvene, münden in den rechten Vorhof. = Körperkreislauf
Das sauerstoffarme Blut aus dem Körper wird aus dem Vorhof in die rechte Kammer gedrückt.
Lungenkreislauf (kleiner Kreislauf): Die rechte Kammer pumpt das sauerstoffarme Blut in die Lungenarterie und über deren Äste in die beiden Lungenflügel. Auch hier verästeln sich die Arterien. Die Kapillaren der Lunge umspinnen die Lungenbläschen wie ein Netz. So kann das Kohlendioxid aus dem Blut an die Luft in die Lungenbläschen abgegeben und der Sauerstoff aus der Luft ins Blut aufgenommen werden. Das nun sauerstoffreiche Blut wird über feine und dann dickere Venen in Richtung Herz transportiert. Die vier größten Lungenvenen münden in den linken Vorhof. = Lungenkreislauf