Lernkarten

Karten 12 Karten
Lernende 35 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 16.09.2015 / 13.11.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 12 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

1 Grundlagen für Zugfahrten

1.3 Zustimmung zur Fahrt

 für welche Züge ist sie nötig?

für jeden Zug ist eine Zustimmung zur Fahrt notwendig

Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 12.01.2020
    Es muss heissen:
    Wie erteilt der Fahrdienstleiter dem Lokführer sie Zustimmung zur Fahrt.
1

300.6 Zugfahrten

1 Grundlagen für Zugfahrten

1.3.1 Erteilen der Zustimmung zur Fahrt

Wer erteilt der Fahrdienstleiter dem Lokführer die Zustimmung zur Fahrt?

- bei Aussensignalisierung

- bei Führerstandsignalisierung

–      bei Aussensignalisierung mit der Fahrtstellung des Hauptsignals,

–      bei Führerstandsignalisierung mittels CAB-Fahrerlaubnis.

Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

1 Grundlagen für Zugfahrten

1.3.2 Gültigkeit der Zustimmung zur Fahrt

Die erteilte Zustimmung zur Fahrt gilt bei

- Aussensignalisierung

- Führerstandsignalisierung

Aussensignalisierung

–      auf der Strecke bis zum nächst folgenden Hauptsignal

–      im Bahnhof bis der Zug angehalten hat. Liegt keine Zustimmung zur Fahrt in den nächsten Abschnitt vor, darf der Lokführer den Zug nur mit quittungspflichtiger Zustimmung des Fahrdienstleiters bewegen

Die Infrastrukturbetreiberin regelt das Vorgehen, wenn für Züge innerhalb des gleichen Abschnittes mehr als ein Halt angeordnet ist.

  bei Führerstandsignalisierung bis zum Ende der CAB-Fahrerlaubnis.

Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

3 Abfahrt

3.1.1 Bedingungen für die Abfahrt eines Zuges

Der Lokführer darf beim Vorliegen der Zustimmung zur Fahrt erst abfahren, wenn

–         die Zugvorbereitung abgeschlossen ist

–         die Türen geschlossen sind und sofern erforderlich

–         die kundendienstliche Bereitschaft erstellt ist  die Abfahrerlaubnis erteilt ist.

Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

3 Abfahrt

3.2 Zeitpunkt für die Erteilung der Zustimmung zur Fahrt

Wann erteilt der FdL die Zustimmung zur Fahrt?

so, dass ein rechtzeitiges verkehren möglich ist.

Bei den durch die Infrastrukturbetreiberin in den Ausführungsbestimmungen bezeichneten Bahnhöfen oder Bahnhofteilen, darf die Zustimmung zur Fahrt erst nach dem Vorliegen der Meldung vom Abschluss der Zugvorbereitung erteilt werden.

Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

3 Abfahrt

3.3.1 Gruppensignale mit Zusatzsignalisierung

Die Zustimmung zur Fahrt bei Fahrt zeigendem Gruppensignal gilt bei folgender Zusatzsignalisierung:

–      Gruppensignal-Halttafel mit beleuchtetem Fahrtstellungsmelder oder

–      Gruppensignal-Halttafel mit Fahrbegrifftafel. Der Fahrbegriff des Gruppensignals und derjenige der Fahrbegrifftafel müssen übereinstimmen oder

–         Fahrt zeigendes Zwergsignal oder

–      dem zugehörigen Gleis entsprechend beleuchtetes Gleisnummernsignal oder

–      dem zugehörigen Gleis entsprechend beleuchteter Hinweispfeil Gruppensignal.

In Anlagen mit Zwergsignalen und Fahrtstellungsmeldern muss das Zwergsignal Fahrt zeigen und der Fahrtstellungsmelder beleuchtet sein

Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

3 Abfahrt

3.3.1 Gruppensignale mit Zwergsinal

Was muss der Lokführer vor Abfahrt machen?

Der Lokführer hat sich vor der Abfahrt zu vergewissern, dass zwischen der Zugspitze und dem Gruppensignal alle seinem Gleis zugeordneten Zwergsignale Fahrt zeigen. Befinden sich zwischen der Zugspitze und dem nächsten Zwergsignal unbelegte Weichen oder Kreuzungen, ist am rückliegenden Zwergsignal dessen Fahrtstellung zu überprüfen.

Fenster schliessen

300.6 Zugfahrten

3 Abfahrt

3.4 Kundendienstliche Bereitschaft

Wann ist die kundendienstliche Bereitschaft erstellt?

- Fahrgastwechsel abgeschlossen

- Ein- und Auslad beendet

- Abfahrtszeit erreicht, oder vorzeitiges verkehren zulässig

Ist es nicht möglich, die  kundendienstliche Bereitschaft rechtzeitig zu erstellen, muss der FdL verständigt werden.