Premium Partner

Fachgespräch HF

Konzepte und Modelle...

Konzepte und Modelle...


Kartei Details

Karten 82
Lernende 93
Sprache Deutsch
Kategorie Biologie
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 04.02.2015 / 04.02.2024
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/fachgespraech_hf
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/fachgespraech_hf/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Salutogenetische Beratung (Antonowsky)

- Vorhandene Ressourcen mobilisieren, Zusammenhänge erkennen

- Einbezug des individuellen Lebensstils

- "helfen" Erkenntnisse zur eigenen Gesundheit zu gewinnen

- Zusammenhänge verstehen, selber entscheiden

 

Salutogenese:

  • Kohärenzgefühl
    • Verstehbarkeit
    • Machbarkeit
    • Bedeutsamkeit
  • Genealisierte Widerstandressourcen
    • Körperliche Ressourcen
    • Materielle Ressourcen
    • Psychische und personale Ressourcen
    • Interpersonale Ressourcen
    • Soziokulturelle Ressourcen
  • Spannungszustand und Spannungsbewältigung

Trauerphasen nach Verena Kast

1. Nicht-Wahrhaben-Wollen

--> Empfindlosigkeit

 

2. Aufbrechende Emotionen

--> Warum Ich??

 

3. Suchens, Findens und sich Trennens

--> Erinnerung ans bisherige Leben werden reflektiert

 

4. des Neuen

--> Kontakt zur Umwelt

 

 

Veränderungen der Puls-Frequenz

  • Tachykardie: > 100 Schläge/ min
  • Bradykardie: < 60 Schläge/ min
  • Asystolie: Pulslosigkeit

Quantitative Bewusstseinsstörung

Wachheitszustand

  • Benommenheit: durch ansprechen weckbar
  • Somnolenz: Schütteln, lautes ansprechen
  • Sopor (tiefer Schlaf): durch Schmerz-reize weckbar
  • Koma: nicht weckbar

Vigilanz = Wachheit

Qualitative Bewusstseinsstörung

Reaktionen

  • Bewusstseinseinengungen
    • Dämmerzustand, Delir, akute Psychosen
  • Bewusstseinserweiterungen
    • Drogen, Schizophrenie, Manie

Kitwood

Was sind die zentralen Elemente des Ansatzes Kitwood?

  • Konzept= beschreiben das Menschenbild dieser Situation, den Leistungsauftrag, Modelle mit denen man arbeitet, Vorgehensweise
  • Ansatz= Menschenbild ist beschrieben, Leistungsauftrag, aber kein Modell
  • Kitwool ist Personen orientiert, nicht Krankheitsorientiert
  • Beziehung --> Interaktionen (Nicht sie müssen, sondern was möchten sie)
  • Personenzentrier/ Beziehung/ Gegenwartsorientiert!!! sind die zentralen Elemente von Kitwood

 

Welche pflege-ehtischen Prinzipin sind betroffen?

  • Kongruenz
  • Autonomie
  • Menschenwürde

Wie definiert Kitwood Lebensqualität

  • Anerkennung von Gefühlen und Leistung
  • Vertrauen
  • Ziel erreichen

Pflegeprozess Fiechter/Meier

  1. Informationssammlung (Pflegeanamnse)
  2. Probleme und Ressourcen (Pflegediagnose nach PES-Format formulieren)
  3. Ziele festlegen  (NOC)
  4. Massnahmen planen (NIC)
  5. Durchführen
  6. Evaluation/ Beurteilen

CRP

(c-reaktives Protein)

N: < 5 mg/L

  • Leicht:   < 10mg/L
  • mittel :    10-50 mg/L
  • schwer: > 50mg/L

Zeigt Schweregrad einer akuten Entzündung an

  • Im Alter physiologisch erhöht
  • bakterieller Infekt (erhöht), viral im Normbereich

CRP normal und BSG erhöht =Viraler Infekt, Konnektivitis, Vaskulitis, chron. Entzündungszustand

CRP normal und BSG erniedrigt = Kortikotherapie, hochdosiert NSAR