Lernkarten

Karten 76 Karten
Lernende 45 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.07.2013 / 03.05.2017
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 60 Text Antworten 16 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

2.6) Was ist positive Jugendentwicklung?

Five C's“ - Silbereisen & Lerner, 2007 • Competence (mit Herausforderungen allein oder gemeinsam mit anderen umgehen können) • Character (Anerkennung von sozialen Regeln, Zuverlässigkeit) • Confidence (Selbstvertrauen) • Connection (positive Beziehungen zu anderen Menschen) • Care (sich um andere kümmern)
Fenster schliessen

3.1) Lernen aus Beispielen und Modellen

1) Anfang einer Lernphase

2) Mehrere Beispiele

3) Leitfragen erstellen

4) Lernende trainieren

5) Allmähliches Ausblenden der Hilfen

Fenster schliessen

3.2) Lernen durch Aufgaben bearbeiten

1) Überlernen

2) Verteilte Übung

3) Übung im Kontext des Ganzen

4) Reflektierte Übung

Fenster schliessen

3.3) Lernarten

- Lernen durch Erkunden

- Koop. Lernen

Fenster schliessen

4.1) Welche Fähigkeiten sind nach der Definition von Wechsler (1975) kennzeichnend für Intelligenz?

Zweckvolles Handeln, vernünftiges Denken, wirkungsvolles Auseinandersetzen mit der Umgebung.

Fenster schliessen

4.2) Begründen Sie kurz, warum Intelligenz ein guter Indikator zur Vorhersage schulischen Erfolgs ist!

Gut für schnelles Erkennen von Mustern, anpassen an Situationen; Neben Intelligenz keine eigene, davon unabhängige Problemlösefähigkeit

Fenster schliessen

4.3) In welchem Verhältnis stehen Intelligenz und Vorwissen zur Vorhersage von Lernleistung?

Intelligenz stellt zwar eine Voraussetzung für Wissenserwerb dar, doch Vorwissen ist für weitere Leistungen wichtiger.

Fenster schliessen

4.4) Die Bedeutung des Vorwissens wird z.B. betont durch die Fähigkeit von Experten, Informationen aus ihrem Fachgebiet sehr gut und schnell zu erinnern. Erläutern Sie dies durch den Vergleich Experte vs. Novize anhand eines Beispiels!

Ein Schachmeister kann Schachpositionen, die er nur für wenige Sekunden gesehen hat, meist perfekt rekonstruieren. Anfänger hingegen können nur sich nur an wenige Figuren erinnern. Experten sind in der Lage bedeutsame Muster in präsentierten Informationen zu erkennen, die in Bezug zu Vorwissen stehen.