Lernkarten

Karten 76 Karten
Lernende 45 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.07.2013 / 03.05.2017
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 60 Text Antworten 16 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

6.3) Rheinberg unterscheidet bei der Leistungsbeurteilung folgende Bezugsnormen:

individuelle, soziale, sachliche

Fenster schliessen

6.4) Welche der folgenden Bedürfnisse müssen erfüllt sein, damit nach der Selbstbestimmungstheorie von Deci & Ryan intrinsisch motiviertes Verhalten auftritt?

Selbstachtung, sozialer Rückhalt, Anerkennung

Akzeptanz, Wertschätzung, Kompetenz

Kompetenz, Autonomie, soziale Eingebundenheit

Anerkennung, Bildung, reizarme Umgebung

Gruppenzugehörigkeit, Sicherheit, Autonomie

Fenster schliessen

6.5) Was versteht man unter Flow-Erleben und was ist die wichtigste Bedingung dafür?

Flow= Gefühl des völligen Aufgehens in einer Tätigkeit

--> subjektive Passung von Fähigkeit und Handlungsforderung (keine Unter-/Überforderung darf auftreten)

Fenster schliessen
6.6) Ergänzen Sie den folgenden Satz vollständig! Zu den dispositionalen Motivationsmerkmalen gehört neben dem Leistungsmotiv

die Zielorientierung und das Interesse.

Fenster schliessen

7.1) Was versteht man unter Selbstkonzept und wie lässt sich der Begriff vom Selbstwertgefühl abgrenzen?

Im Selbstkonzept vereinen sich Wissen und Überzeugungen eines Individuums über sich selbst.

- besteht aus Ideen, Gefühlen, Einstellungen und Erwartungen

Fenster schliessen

7.2) Ergänzen Sie die folgenden Sätze vollständig!

Unter bereichsspezifischem Selbstkonzept versteht man

die Selbstbeschreibungen in einem bestimmten Bereich

Fenster schliessen

7.3) Ergänzen Sie den folgenden Satz vollständig!

William James unterschied im Selbst zwischen dem Selbst als Subjekt (I) und dem

 Selbst als Objekt (ME).

Fenster schliessen

7.4) Aus was resultiert das Selbstkonzept nach den Annahmen des Symbolischen Interaktionismus?

aus dem Wissen über den eigenen Körper

aus dem Wissen über eigene Eigenschaften, Fähigkeiten und Einstellungen

aus Ergebnissen von Erfolgen und Misserfolgen

aus Fremdwahrnehmungen einer Person durch andere Personen

aus der Stellung, die ein Mensch in der Welt hat