Premium Partner

Entwicklung der Emotionen

Emotionen Emotionale Entwicklung

Emotionen Emotionale Entwicklung


Kartei Details

Karten 13
Lernende 18
Sprache Deutsch
Kategorie Berufskunde
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 09.11.2014 / 03.05.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/entwicklung_der_emotionen1
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/entwicklung_der_emotionen1/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Definition von Entwicklung der Emotionen

Emotiontn (Gefühle) sind seelische Befinlichkeiten,

ICH-Zustände, die sich in Körperlichen Zustände Veränderungen äussern und

das Verhalten eines Menschen beeinflussen

Welche 5 Gefühlsfunktionen gibt es?

  • Regulationsfunktion
  • Selektionsfunktion
  • Motivationsfunktion
  • Ausdrucksfunktion
  • Wertungsfunktion

Beschreibe die 5 Gefühlsfunktionen

  • Regulationsfunktion: Gefühle 'melden' sich, wenn Funktionen des Körpers in ein Ungleichgewicht geraten.
  • Selektionsfunktion: Gefühle selektieren die Wahrnehmung. Sie beeinflussen was wahrgenommen wird.
  • Motivationsfunktion:Gefühle aktivieren und steuern unser Verhalten.
  • Ausdrucksfunktion: In der Körpersprache, im Tonfall, sowie in unseren Reaktionsweisen drücken wir aus, was wir fühlen (Mitteilungscharakter)
  • Wertungsfunktion: Gefühle zeigen an, was wir schätzen, bzw. ablehnen

 

Beispiele für die 5 Gefühlsfunktionen

Regulationsfunktion: Das Baby ist müde und reibt sich die Augen. Ich lege das Baby ins Bett und es schläft gerade ein.

Selektionsfunktion: Wenn jemad einen Vortrag hat, dann konzentiriere ich mich auf die Person und höre nur ihr zu.

Motivatonsfunktion: Wenn ich glücklich bin, bin ich mehr Motiviert zu lernen.

Ausdrucksfunktion: Die GL hat gut geschlafen und kommt lachend in die KiTa und begrüsst uns.

Wertungsfunktion: Gesichtsausdruck weigt Wertung. Ein Kind hat jemand nicht gerne und Lächelt die Person nicht an.

Entwicklung von Gefühlen:

Grundlage für eine positive Entwicklung der Emotionen, der Emotionsregulation und damit einer emotionalen Kompetenz ist eine sichere Bindung

Aus was setzen sich Emotionen zusammen?

Emotionen setzen sich aus...

  • dem tatsächlich Gefühlten,
  • dem Anlass des Gefühls,
  • der Bewertung des Erlebten,
  • dem körperlichen Reaktion und
  • dem Emotionsausdruck zusammen.

 

Bsp.:

Trauer (Gefühl)

Beerdigung (Anlass)

fühlen uns schlecht (Gefühl)

schwache Körperspannung (körperliche Reaktion)

weinen (Emotionsausdruck)

Wie wirken Emotionen auf unser Leben?

  • unser Handeln motivieren,
  • unseren Gefühlsausdruck steuern,
  • die Interaktion regulieren (in Beziehung treten, Sozialverhalten, Umgang mit anderen Menschen)
  • unser Denken beeinflussen.

Beschreibung der Stimmung:

Von der Emotion abzugrenzen ist die Stimmung. Eine Stimmug ist ein länger andauernder Zustand, der nicht auf ein bestimmtes Ereignis folgen muss, sondern aus einem Gefühl oder Gedanke heraus entsteht.

 

  1. Bsp.: "ich fühle mich traurig" -> ist in diesem Moment (Momentaufnahme)
  2. Bsp.: ich bin in einer traurigen Stimmung -> Dauert länger an.