Premium Partner

Bewegungsapparat - Rheumatologie

Informationen zusammengetragen u.a. aus Skripten der Universitaet Basel (4.Jahr), doccheck.de, wikipedia, amboss von miamed, Herold 2015, pschyrembel 2012 - kein Anspruch auf korrekte Wiedergabe oder auf Vollständigkeit.

Informationen zusammengetragen u.a. aus Skripten der Universitaet Basel (4.Jahr), doccheck.de, wikipedia, amboss von miamed, Herold 2015, pschyrembel 2012 - kein Anspruch auf korrekte Wiedergabe oder auf Vollständigkeit.


Set of flashcards Details

Flashcards 39
Language Deutsch
Category Medical
Level University
Created / Updated 05.01.2016 / 01.03.2021
Licencing Not defined    (s.h. BEschreibung)
Weblink
https://card2brain.ch/box/bewegungsapparat_rheumatologie
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/bewegungsapparat_rheumatologie/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Ablauf und Phasen Rheumatoide Arthritis auf zellulärer/Gewebsebene?

Nebenbemeerkung: RA ist eine autoimmune Erkrankung.

  1. Initialphase (Lymphozyten wandern ein und setzen Zytokine frei)
  2. Mediatorphase (Zytokine = Mediatoren, locken Makrophagen und Neutrophile an und veranlassen Synovialis-hyperplasie)
  3. Lymphoide Phase (Lymphfollikelbildung, teils mit Produktion von Rheumafaktoren)
  4. aggresive Phase (Knorpeldestruktion - wird von Pannus überwachsen)
  5. destruktive Phase (Pannus infiltriert zerstört Knochen, Ankylose möglich)

Was ist ein Rheumafaktor?

Wie häufig ist rheumatoide Arthritis in der Schweiz? Wer bes. oft betroffen?

ca. 1% der Bevölkerung. (1:100)

Frauen öfters als Männer (3:1), Altersgipfel zwischen 40 udn 60j.

Ist das Vorliegen von Rheumafaktoren gleichbedeutend mit der Diagnose einer rheumatoider Arthritis?

Nein

Welches MHC Klasse II Molekül (HLA) kommt bei Rheum. Arthritis gehäuft vor?

HLA DR4 - korreliert ausserdem mit einem erosiven Verlauf der Erkrankung.

(Die Genetik trägt aber nur zu 50% zur Entstehung von RA bei (Konkordanz bei eineinigen Zwillingen nur 15%); multigenetische Assoziationen)

Beschreibe das Schmetterlingserythem und erkläre mit welcher Krankheit es assoziiert ist.

Das Schmetterlingserythem ist ein (teils erhabenes) Erythem, dass Nasenrücken und Wangen überzieht aber charakteristischerweise die Nasolabialfalte und den Bereich um den Mund auslässt. Es ist assoziiert mit Lupus (SLE - systemischer Lupus erythromatoides).

Was sind nicht-genetische Risikofaktoren, die RA auslösen können?

Rauchen (v.a. wenn der Patient auch HLA-DR4 hat)

Infekte (Erreger aber noch ncith gefunden) - können durch Ähnlickeiten mit dem Gelenksgewebe eine Immunreaktion gegen das Gelenk auslösen ("Molekulares Mimikry")

Hormone (zb geht RA oft in Remission in der Schwangerschaft)

Welche Zytokine spielen bei der Entsteheung von RA eine grössere Rolle?

Vor allem: TNFalpha (pro-inflammatorisches Zytokin, wird von den Synovialzellen ausgeschüttet und lockt Immunzellen an)

Ausserdem: IL-6, IL-1, IL17